Xoro HRS 8500 User Manual [de]

Loading...

HD DVB-S Receiver with USB, PVR Ready,

Time Shift, HDMI & Media-Player

HRS 8500

Bedienungsanleitung

User Manual

INHALTSANGABE

Sicherheitshinweise

5

Recycling Informationen

9

Zubehör und Eigenschaften

10

Bedienelemente

 

Vorderseite

11

Rückseite

11

Fernbedienung

 

Einlegen der Batterie und Operationsradius

12

Tasten

13

Verbindung

 

TV / Satellit

14

Externer Audio-Decoder oder Verstärker

15

Zweiter SCART Anschluss

16

USB Anschluss

17

Erstinstallation

 

Erstinstallation

18

Eine einfache Verbindung zwischen Satellit und Empfänger

19

Nutzung von Toneburst

21

Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.0

21

Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.0 und Toneburst

22

Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.1

23

Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.2

24

Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.3

25

Einkabelinstallation—Unicable

26

Wichtige Tasten und Funktionen

 

Kanalliste aufrufen

28

Sender wechseln

28

Sender suchen in der Kanalliste

28

Favoriten

28

Untertitel

28

Audio

29

Videotext

29

Auflösung

29

Seitenverhältnis

29

Lautstärke

29

Stummschaltung

29

Information

30

EPG

30

Rekorder

 

Timerprogrammierung aus EPG

31

Aufnahme

31

Time Shift Funktion

31

Aufnahmeprogrammierung (allgemein)

32

Aufnahmeliste

32

HRS 8500

 

Deutsch

3

INHALTSANGABE

Deutsch

4

Multimedia-Player

 

USB Anschluss

34

Photo

35

Spezifikationen Bilddateien

36

Musik

36

Spezifikationen Musikdateien

37

Filme

37

Spezifikationen Videodateien

38

Einstellungen

 

Programm

40

Bildeinstellung

43

Sendersuche

44

Zeiteinstellung

46

Optionen

47

System

48

USB

49

Problemlösung

52

Spezifikation

53

Glossar

54

HRS 8500

SICHERHEITSHINWEISE

Das Blitzsymbol im Dreieck weist den Benutzer auf gefährliche Spannungen" an einigen freiliegenden Bauteilen im Inneren des Gerätes hin.

Das Ausrufezeichen im Dreieck weist den Benutzer auf wichtige Bedienungsund Wartungsanweisungen (Service) in diesem Handbuch hin, die unbedingt befolgt werden sollten.

Das Gerät wurde getestet und entspricht lt. FCC Norm den Standards eines Klasse B Gerätes. Diese Standards wurden entwickelt um Interferenzen mit anderen heimischen Elektrogeräten zu vermeiden bzw. zu reduzieren. Dieses Gerät kann Radiowellen verursachen und ist es nicht wie in der Anleitung vorgeschrieben installiert, kann es zu Störungen des Radios oder Fernsehers, zum Beispiel beim Einoder Ausschalten des Gerätes kommen.

Bedienungsanleitung

1.Folgen Sie den Sicherheitshinweisen und Instruktionen dieses Handbuches.

2.Dieses Handbuch sollte für späteres Nachschlagen sicher aufbewahrt werden.

3.Alle Hinweise und Warnungen, die in diesem Handbuch erwähnt werden, müssen eingehalten werden.

Satellitenschüssel

Der DVB-S Empfänger wird an einer Satellitenschüssel angeschlossen.

1.Wenn Sie die Satellitenschüssel anschließen oder entfernen möchten, bitte schalten Sie das Gerät vorher aus und ziehen Sie die Stecker aus der Steckdose. Andernfalls könnte es zu Rückkoppelungen und Schädigungen der angeschlossen Geräte kommen.

2.Sollten Sie das Gerät in Verbindung mit einer Satellitenschüssel nutzen, vergewissern Sie sich, dass diese oder das Kabel geerdet sind.

Dies ist jedoch keine Garantie dafür, dass diese Störungen nie auftreten können. Sollten diese Störungen bei Ihnen auftreten, probieren Sie bitte folgendes:

Positionieren oder richten Sie die Schüssel anders aus.

Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem Gerät und dem gestörten Gerät.

Stecken Sie den Netzstecker des Empfängers in eine andere Steckdose als das gestörte Gerät.

Setzen Sie sich mit dem Händler oder einem Radio/Fernsehtechniker in Verbindung.

Die Empfangsbedingungen können Sie teilweise selbst beeinflussen. Häufiges Kennzeichen eines schlechten Empfangs ist z. B. ein eingefrorenes Bild oder die Meldung „Kein Signal“. Sie haben verschiedene Möglichkeiten den Empfang zu verbessern.

Achten Sie auf den Durchmesser der Satellitenschüssel. Ist dieser zu klein, dann kann es bei schlechten Wetter zu Störungen kommen. Mit einer größeren Schüssel (80 cm) haben Sie auch bei schlechteren Wetter größere Reserven.

Achten Sie auf die richtige Ausrichtung der Schüssel zu dem Satelliten.

Hinweis:

Bei ASTRA oder anderen Betreibern können die Sie die notwendigen Positionen und Ausrichtung für Ihren Standort entnehmen. Mit den Winkelwerten Evaluation und Azimut richten Sie die Schüssel ein.

HRS 8500

Deutsch

5

 

 

 

SICHERHEITSHINWEISE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stromversorgung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.

Fassen Sie das Gerät niemals mit feuchten oder nassen Händen an.

 

2.

Das Gerät kann nur mit der auf der Rückseite beschriebenen Voltzahl

 

 

 

betrieben werden. Sollten Sie die Stromstärke nicht kennen, fragen

Deutsch

 

 

Sie bitte einen Elektriker.

3.

Dieses Gerät darf nicht in der Nähe von Feuchtigkeit und Wasser

 

 

 

positioniert werden.

 

4.

Ziehen Sie für die Reinigung den Netzstecker aus der Steckdose.

 

5.

Benutzen Sie keine Flüssigreiniger oder Reinigungssprays. Das Gerät

 

 

 

darf nur mit einem feuchten Tuch gereinigt werden.

 

6.

Das Kabel ist ummantelt und isoliert den Strom. Stellen Sie bitte keine Gegenstände auf das

 

 

 

Kabel, da dadurch die Schutzfunktion verloren gehen könnte. Vermeiden Sie große Belastun-

 

 

 

gen des Kabels, insbesondere an Buchsen und Steckern.

 

7.

Wenn Sie den Stecker aus der Steckdose herausziehen wollen, ziehen Sie immer am Ste-

 

 

 

cker und nicht am Kabel. Das Kabel könnte ansonsten reißen.

 

8.

Das Gerät hat einen Überladungsschutz. Sollte dieser vom Fachmann ausgetauscht werden,

 

 

 

vergewissern Sie sich, dass das Gerät wieder sicher funktioniert. Um das Gerät vor einem

 

 

 

Blitzeinschlag zu schützen, sollten Sie es aus der Steckdose entfernen. Dies gilt auch für den

 

 

 

Fall, dass das Gerät längere Zeit nicht genutzt wird.

 

9.

Für zusätzlichen Schutz des Gerätes während eines Gewitters oder

 

 

 

wenn es längere Zeit unbeaufsichtigt ist: Ziehen Sie den Stecker aus

 

 

 

der Steckdose und der Antenne/Kabel. Dies verhindert Schäden auf-

 

 

 

grund von Blitzschlägen.

 

10.

Eine Außenantenne sollte nicht in der Nähe von Stromleitungen oder

 

 

 

sonstigen Stromkreisen angebracht werden. Beim Anbringen solcher

 

 

 

Antennen ist extreme Vorsicht geboten, da der Kontakt mit solchen Leitungen tödlich enden

 

 

 

kann.

 

11.

Überspannen Sie keine Steckdosen, Verlängerungskabel oder sonsti-

 

 

 

ge Leitungen, da dies zu Bränden oder elektrischen Schocks führen

 

 

 

kann.

 

12.

In die Öffnungen des Gerätes dürfen keine Gegenstände eingeführt

 

 

 

werden, da an einigen Stellen Strom fließt und der Kontakt Feuer oder

 

 

 

einen Stromschlag hervorrufen kann.

USB Anschluss

1.Schließen Sie am USB Anschluss aufgrund von CE-Richtlinien nur USB Flashspeichemedien (USB Sticks) an.

2.USB Speicher oder Speicherkarten können bis zu 16 GB unterstützt werden. Leider gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen USB-Sticks und nicht alle können unterstützt werden.

3.Bei USB Speichermedium wird nur FAT oder FAT 32 unterstützt. Falls ein Medium mit einem anderen Dateisystem formatiert ist, dann wird diese nicht erkannt.

4.Sichern Sie immer alle Daten von dem USB Speicher, wenn dieser an dem Gerät benutzt wird.

5.Bitte beachten Sie, dass bei einer Formatierung des Speichers mit dem Empfänger alle Daten gelöscht werden und nicht wiederhergestellt werden können. Sichern Sie alle Daten des USB Speichers.

6.Wir empfehlen, wenn Sie mit dem HRS 8500 Sendungen aufnehmen oder die Time Shift Funktion nutzen, benutzen Sie einen separaten USB Speicher und kopieren Sie nie wichtige Daten darauf.

6

HRS 8500

 

SICHERHEITSHINWEISE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufstellung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.

Schließen Sie keine Zusatzgeräte an, die nicht vom Hersteller

 

 

 

empfohlen sind.

 

 

2.

Stellen Sie das Gerät nicht auf eine instabile Fläche. Das Gerät

 

 

 

könnte beschädigt oder Personen verletzt werden. Jegliche Be-

 

Deutsch

 

festigungen sollten nur nach den Herstellerinformationen ange-

 

 

bracht werden oder von dem Hersteller bezogen werden.

 

 

3.

Dieses Produkt sollte in einem TV-Regal mit Rollen vorsichtig

 

 

 

bewegt werden. Ruckartige Stopps, unebene Flächen könnten

 

 

 

dafür sorgen, dass der Wagen evtl. umkippt.

 

 

4.

Das Gerät kann auf unbeschränkte Zeit ein Standbild auf dem Bildschirm bzw. auf dem Fern-

 

 

 

seher anzeigen. Hierbei können Schäden am Bildschirm entstehen. Aktivieren Sie den Bild-

 

 

 

schirmschoner oder schalten Sie das Gerät aus.

 

 

5.

Betreiben Sie das Gerät nie permanent im 4:3 Modus. Dies könnte bei längere Benutzung zu

 

 

 

Schäden am Bildschirm führen.

 

 

6.

Erhöhen Sie nicht die Lautstärke, wenn gerade eine leise Passage abgespielt wird. Dies

 

 

 

könnte zu Schäden an den Lautsprechern führen, wenn eine laute Passage kommt.

 

 

7.

Schalten Sie das Gerät aus und trennen Sie die Stromverbindung, wenn Sie das Gerät länger

 

 

 

nicht nutzen.

 

 

8.

Die Öffnungen des Gehäuses dienen der Lüftung, damit das Gerät nicht überhitzt. Diese

 

 

 

müssen immer frei gehalten werden.

 

 

9.

Das Gerät sollte nicht in der Nähe von Hitzequellen, wie z.B. Öfen, Heizungen positioniert

 

 

 

werden.

 

 

10.

Vermeiden Sie Hitzestau am Gerät.

 

 

11.

Schützen Sie das Gerät vor Feuchtigkeit und Witterungseinflüs-

 

 

 

sen.

 

 

12.

Stellen Sie keine Gefäße mit Flüssigkeiten auf das Gerät.

 

 

13.

Setzen Sie das Gerät und die Fernbedienung nicht direkter Son-

 

 

 

nenstrahlung aus. Dies beeinträchtigt die Funktion und könnte zu

 

 

 

Schädigungen führen.

 

 

Verwendung

1.Empfang von digitalen Programmen via Satellit (DVB-S).

2.Aufnahme von DVB-S Sendungen auf USB Speicher.

3.Wiedergabe von eigenen DVB-S Aufnahmen von USB Speicher.

4.Zeitversetztes Fernsehen mittels eines angeschlossenen USB Speichers

5.Wiedergabe von unterstützten Video-, Musik– und Bild-Dateien von USB Speicher.

6.Jede andere Verwendung ist nicht gestattet.

Dolby

Manufactured under license from Dolby Laboratories. “Dolby” and the double-D symbol are trademarks of Dolby Laboratories. Confidential Unpublished works. 1992-1997 Dolby Laboratories, Inc. All rights reserved.

HRS 8500

7

 

 

Servicefall

SICHERHEITSHINWEISE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.

Führen Sie Reparaturen niemals selber durch, bitte überlassen Sie

 

 

 

dies immer qualifiziertem Personal.

2.

Kontaktieren Sie den Reparaturdienst bei folgenden Fehlern:

Deutsch

 

 

a.

Wenn das Netzteil oder Netzkabel defekt ist.

 

 

b.

Wenn Gegenstände in das Gerät gefallen sind.

 

 

 

 

 

 

c.

Wenn das Gerät mit Wasser in Berührung gekommen ist.

 

 

 

d.

Wenn das Gerät trotz richtiger Anwendung nicht funktioniert.

 

 

 

 

Ändern Sie nur die Einstellungen, die hier beschrieben werden. Das Ändern anderer

 

 

 

 

Einstellung zieht eine kostspielige Instandsetzung eines Technikers nach sich.

 

 

 

e.

Wenn das Gerät fallen gelassen wurde und wenn das Produkt Leistungsschwankun-

 

 

 

 

gen aufweist.

3.

Verwenden Sie originale Ersatzteile oder Teile, die die selben Eigenschaften besitzen. Fal-

 

 

 

sche Ersatzteile können zu Kurzschlüssen oder Feuer und anderen Pannen führen.

4.

Nach jeder Reparatur sollte der Techniker Sicherheitschecks durchführen, um die richtige

 

 

 

Funktionsweise sicherzustellen.

5.

Bitte beachten Sie im Abschnitt Fehlerbehebung unsere Serviceadressen und Telefonnum-

 

 

 

mern.

 

6.

Starke Nikotinfreisetzung durch Rauchen schädigt die Elektronik des Gerätes. Dies ist eine

 

 

 

unsachgemäße Nutzung des Gerätes und im Servicefall entfällt der Garantieanspruch.

Dies ist jedoch keine Garantie dafür, dass diese Störungen nie auftreten können. Sollten diese Störungen bei Ihnen auftreten, probieren Sie bitte folgendes:

Positionieren oder richten Sie die Schüssel anders aus.

Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem Gerät und dem gestörten Gerät.

Stecken Sie den Netzstecker des Empfängers in eine andere Steckdose als das gestörte Gerät.

Wiederholen Sie den Suchlauf und achten Sie auf die Einstellungen

Überprüfen Sie den USB Speicher

Sind Ihre Dateien kompatibel zu den unterstützten Formaten?

Setzen Sie sich mit dem Händler oder einem Radio/Fernsehtechniker in Verbindung.

Die Empfangsbedingungen können Sie teilweise selbst beeinflussen. Häufiges Kennzeichen eines schlechten Empfangs ist z. B. ein eingefrorenes Bild oder die Meldung „Kein Signal“. Sie haben verschiedene Möglichkeiten den Empfang zu verbessern.

Achten Sie auf den Durchmesser der Satellitenschüssel. Ist dieser zu klein, dann kann es bei schlechten Wetter zu Störungen kommen. Mit einer größeren Schüssel (80 cm) haben Sie auch bei schlechteren Wetter größere Reserven.

Achten Sie auf die richtige Ausrichtung der Schüssel zu dem Satelliten.

8

HRS 8500

Recycling Informationen

Wiederverwertung von Elektrogeräte

Das Produkt wurde mit hochwertigen Materialien und Komponenten entwickelt und hergestellt, die recylingfähig sind und wieder verwendet werden können. Diese durchkreuzte Mülltonne auf dem Produkt oder auf der Verpackung bedeutet, dass das Produkt der Europäischen Richtlinie 2002/96/EC entspricht.

Informieren Sie sich über die vor Ort geltende Bestimmungen zur separaten Entsorgung elektronischer Geräte. Beachten Sie die örtlichen Bestimmungen und entsorgen Sie keine alten Produkte mit dem normalen Hausmüll. Durch eine richtige Entsorgung alter Produkte tragen Sie zum Umweltschutz und zur Gesundheit der Menschen bei.

Wiederverwertung von Papier und Pappe

Das Materialwiederverwertungssymbol auf dem Verpackungskarton und Benutzerhandbuch bedeutet, dass sie recyclingfähig sind. Entsorgen Sie sie nicht mit dem normalen Hausmüll.

Wiederverwertung von Kunststoffen

Das Materialwiederverwertungssymbol auf Kunststoffteilen bedeutet, dass sie recyclingfähig sind. Entsorgen Sie sie nicht mit dem normalen Hausmüll.

Der Grüne Punkt

Der Grüne Punkt auf Kartons bedeutet, dass die MAS Elektronik AG eine Abgabe an die Gesellschaft für Abfallvermeidung und Sekundärrohstoffgewinnung zahlt.

Batterien

1.Die Batterien können nach Gebrauch in der Verkaufsstelle oder in deren unmittelbarer Nähe unentgeltlich zurückgegeben werden.

2.Der Endverbraucher ist zur Rückgabe gebrauchter Batterien gesetzlich verpflichtet.

3.Die Symbole gemäß Anhang 1 Nr. 1 und 3 der BattV folgende Bedeutung haben: Kennzeichnungspflichtige Batterien sind mit einem der beiden nachstehenden Zeichen, bestehend aus einer durchgestrichenen Mülltonne und dem chemischen Symbol des für die Einstufung als schadstoffhaltig ausschlaggebenden Schwermetalls zu versehen.

4.Die Entscheidung welches Zeichen verwendet wird, trifft der zur Kennzeichnung Verpflichtete. Beide Zeichen haben die gleiche Bedeutung.

5.Batterien, die Schadstoffe enthalten, sind durch chemische Symbole gekennzeichnet: Pb = Batterie enthält Blei, Cd = Batterie enthält Cadmium, Hg = Batterie enthält Quecksilber.

Jeder Verbraucher ist gesetzlich verpflichtet, diese Batterien bei einer Sammelstelle seiner Gemeinde oder im Handel abzugeben, damit sie einer umweltschonenden Entsorgung zugeführt werden können. Gebrauchte Batterien entsorgen auch wir kostenlos und umweltgerecht für Sie. Einfach an uns zurücksenden.

Deutsch

HRS 8500

9

Deutsch

10

Zubehör / Eigenschaften

Mitgeliefertes Zubehör

Bitte vergewissern Sie sich, dass folgende Zubehörteile in der Verpackung enthalten sind:

HRS 8500

Fernbedienung

Bedienungsanleitung

Garantiekarte

Hinweise:

Veränderungen oder Modifizierungen der Bestandteile des Lieferumfangs führen zum Erlöschen der Garantie.

Transportieren und versenden Sie das Gerät ausschließlich in der Originalverpackung.

Bitte benachrichtigen Sie Ihren Händler, wenn Sie Transportschäden feststellen.

Entsorgen Sie das Verpackungsmaterial entsprechend den geltenden Vorschriften. Trennen Sie das Verpackungsmaterial nach Papier/Pappe und Plastik.

Eigenschaften

HD DVB-S Empfänger für hoch auflösendes digitales Fernsehen durch Satellit

Unterstützung für Einkabellösungen (Unicable)

HDMI Schnittstelle

Electronic Programm Guide (EPG) und Videotext

USB 2.0 High Speed Anschluss

PVR Ready, nimmt DVB-S Sendungen auf USB Speicher

Zeitversetztes Fernsehen (Time Shift)

Wiedergabe von hoch auflösenden Videodateien in den Formaten MPEG-4 ASP, MPEG-4 AVC (H.264), MPEG-2 von USB Speicher

Unterstützt eine Vielzahl von Video-Container (AVI, MKV, MP4, TS, MPG, TRP)

Wiedergabe von Musikdateien in den Formaten MP3, WMA, AAC und Wave von USB Speicher

Anzeige von ID Tag Informationen

Wiedergabe Bilddateien in den Formaten JPEG, Bitmap (BMP) und PNG von USB Speicher

RGB Videoausgabe bei SCART

SCART Audio/Video Eingang

Digitaler Tonausgang (elektrisch/koaxial)

Standardeinstellungen

OSD Sprache

Englisch

Seitenverhältnis

AUTO

Videoausgang

HDMI 720p

HRS 8500

Bedienelemente

Vorsderseite

Deutsch

1.An-/ Aus-Schalter

2.Infrarotempfänger

3.Stromindikationsanzeige (ROT = Stand-BY, GRÜN = An)

4.LED Anzeige

5.USB 2.0 Anschluss

6.Kanal wechseln Tasten (CH+ / CH-)

Hinweis:

Mit dem AN-/Aus-Schalter können Sie das Gerät komplett ausschalten (jedoch können dann keine programmierten Aufnahmen ausgeführt werden).

Rückseite

1.RF Ausgang (LOOPOUT)

2.Antenneneingang - IEC 60196-24 (LNB IN)

3.FBAS Videoausgang (CVBS)

4.Digital Audioausgang (koaxial / elektrisch)

5.Stereo Tonausgang (L / R)

6.SCART Ausgang TV

7.SCART Eingang für z.B. VCR oder DVD-Player

8.HDMI Ausgang

9.Stromkabel

Hinweis:

Achten Sie bei der Installation des Antennenkabels darauf, dass das Gerät vom Stromnetz getrennt ist.

HRS 8500

11

Fernbedienung

Einlegen der Batterie und Operationsradius

1. Legen Sie die Batterien in das Fach ein. Achten Sie bitte beim Einlegen der Batterie auf die richtige Polarität (+/-).

2.Schieben Sie die Batterieklappe wieder auf (Abbildung).

Deutsch

3.Richten Sie die Fernbedienung immer auf das Sensor-Feld des Gerätes. Die Entfernung zu dem Gerät sollte nicht mehr als 5 Meter betragen und der Operationswinkel nicht größer als 60° sein.

4.Entfernen Sie die Batterien aus der Fernbedienung, wenn Sie den HRS 8500 eine längere Zeit nicht benutzen.

Hinweise:

1.Entfernen und erneuern Sie alte Batterien. Sie können auslaufen und die Fernbedienung beschädigen.

2.Austretende Batterieflüssigkeit mit einem Tuch entfernen.

3.Wenn die Batterieflüssigkeit mit der Haut in Kontakt kommt, bitte die betroffene Stelle sofort säubern/waschen.

4.Bei Verschlucken der Batterie oder Batterieflüssigkeit suchen Sie sofort einen Arzt auf.

5.Bei Augenkontakt die Augen auswaschen und einem Arzt aufsuchen.

12

HRS 8500

Fernbedienung

Tasten der Fernbedienung

 

 

 

 

1.

Stummschaltung (Mute)

 

 

2.

Informationstaste (INFO)

 

 

3.

Videotext Taste (TTX)

 

Deutsch

4.

SCART Eingang Taste (DTV/VCR)

 

5.

Untertitel Taste (SUBTITLE)

 

 

6.

Beenden Taste (EXIT)

 

 

7.

Bestätigen (OK)

 

 

8.

Lautstärke+ Taste bzw. Navigation ►

 

 

9.

Wechsel zwischen TV und Radio (TV/RADIO)

 

 

10.

Letzter Kanal Taste (RECALL)

 

 

11.

Suche Taste (GOTO)

 

 

12.

Vorherige Datei Taste (|<<)

 

 

13.

Nächste Datei Taste (>>|)

 

 

14.

Wiederholen Taste (REPEAT)

 

 

15.

Stopp Taste (STOP)

 

 

16.

STAND-BY Taste

 

 

17.

EPG Taste

 

 

18.

Audio Taste

 

 

19.

Kanal+ (CH+) Taste bzw. Navigation Oben

 

 

20.

Einstellungsmenü Taste (MENU)

 

 

21.

Favoritentaste (FAVOURITE)

 

 

22.

Numerische Taste (0 .. 9)

 

 

23.

Schneller Vorlauf bei der Wiedergabe (>>)

 

 

24.

Schneller Rücklauf bei der Wiedergabe (<<)

 

 

25.

Abspielen Taste (PLAY/ >)

 

 

26.

Pause Taste

 

 

27.

Funktionstasten (Rot, Grün, Gelb, Blau)

 

 

28.

Aufnahme Taste (RECORD)

 

 

29.

Aufnahmeliste Taste (LIST)

 

 

Hinweis:

Die Farbtasten Grün, Rot, Gelb und Blau haben in den verschiedenen Modi unterschiedliche Funktionen. Die Arbeitsweise der Tasten wird in den Modi immer erklärt und dargestellt.

HRS 8500

13

Deutsch

14

Verbindung

Zu einem Fernseher und der Antenne

Allgemeine Informationen:

Stellen Sie sicher, das das Gerät ausgeschaltet und von dem Stromnetz getrennt ist.

Lesen Sie die Bedienungsanleitung des Fernsehers und beachten Sie dort die Sicherheitshinweise.

Achten Sie auf eine sorgfältigen Anschluss der Steckverbindungen.

Bitte achten Sie auf die Einstellungen bei der Videoausgabe.

Verbinden zu einem TV Fernsehgerät und zu der Satellitenschüssel

Die schematische Zeichnung zeigt die Verbindungen des HRS 8500 zu der Antenne und zu dem Fernsehgerät.

Vorgehensweise:

a.Verbinden Sie ein SCART Kabel mit dem DVB-S Empfänger an dem SCART Ausgang (SCART TV) oder mit einem HDMI Kabel und Ihrem Fernsehgerät

b.Verbinden Sie das Antennenkabel mit dem Antenneneingang (LNB IN) des HRS 8500. Schrauben Sie den Stecker fest mit dem Eingang.

c.Achten Sie bitte auf einen fest Sitz der Stecker.

d.Verbinden Sie nun den HRS 8500 mit dem Stromnetz.

e.Schalten Sie den DVB-S Empfänger und Ihren Fernsehgerät ein.

f.Wählen Sie am Fernsehgerät den entsprechenden Eingang (SCART oder HDMI)

Hinweis:

Der HRS 8500 enthält einen so genannten „Loop through“ Antennenausgang (LOOP OUT). Damit können Sie von dem DVB-S Empfänger weitere DVB-S Empfangsgeräte anschließen.

HRS 8500

Verbindung

Zu einem externen Audio-Dekoder oder Verstärker

Deutsch

Sie haben die Möglichkeit die digitalen Audiosignale auch zu Ihrem externen Decoder oder Verstärker zu übertragen. Dazu können Sie den koaxialen (elektrischen) Anschluss benutzen.

Einrichten der Verbindung:

1.Schalten Sie alle Geräte aus.

2.Trennen Sie auch die Geräte von dem Stromnetz.

3.Etablieren Sie die Video-Übertragung mittels eines SCART oder eines HDMI Kabels zu Ihren TV Fernsehgerät.

4.Verbinden Sie den HRS 8500 mit einem koaxialem Kabel zu Ihren externen Decoder oder Verstärker.

5.Schalten Sie beide Geräte an.

6.Aktivieren Sie bei dem externen Decoder oder Verstärker die koaxialen Eingang.

Hinweise:

Die Kabel sind nicht Teil des Lieferumfangs.

In Deutschland sind nur bei einigen TV Sender und auch nur bei einigen TV Programmen digitale Audiospuren vorhanden. Informationen wann und welche TV Programme digitale Audiosignale übertragen werden, können Sie in der Regel den TV Programmzeitschriften entnehmen.

Hinweise über die unterschiedlichen Tonspuren können Sie auch mittels den Informationen der AUDIO Taste erlangen.

Stereo-Verbindung zu einem externen Verstärker oder Soundsystem

Schließen Sie die eine Seite des zweipoligen Cinch-Kabels an den roten und weißen Anschluss L/R auf der Rückseite des Gerätes. Die andere Seite des Cinch Kabel wird in den Stereo Eingang des Verstärkers oder aktiven Soundsystem angeschlossen, welcher manchmal mit AUX IN oder mit Stereo IN bezeichnet wird. Achten Sie immer auf die Farbkodierung des Kabels und der Anschlüsse. Schalten Sie den Verstärker bzw. das aktive Soundsystem ein und wählen Sie den entsprechenden Eingang.

HRS 8500

15

Verbindung

Zweiter SCART Anschluss (VCR)

Deutsch

Zweiter SCART Ausgang

Sie können natürlich auch den zweiten SCART Ausgang nutzen, um digitale Sendungen zu einem Videorekorder weiterzuleiten und dann analog aufzunehmen. Schließen Sie dazu den Videorekorder mit einem SCART Kabel an dem VCR Ausgang des HRS 8500 an.

Weitere Hinweise zur Bedienung entnehmen Sie der Anleitung des Videorekorders.

SCART Eingang

Sie können den zweiten SCART Anschluss auch als Eingang nutzen, um das Bild und Ton an einem Fernseher wiederzugeben. Verbinden Sie dazu einen Videorekorder oder DVD-Player mit einem SCART Kabel an dem SCART VCR Anschluss des HRS 8500.

Um den Eingang zu aktivieren, müssen Sie die DTV/VCR Taste drücken. Drücken Sie erbeut die DTV/VCR Taste um den SCART Eingang abzuschalten.

Hinweise:

1.Das Gerät muss eingeschaltet sein, um Signale weiter zuleiten.

2.Wenn der SCART Eingang aktiv ist, können Sie selbst an dem HRS 8500 nichts mehr ausführen.

3.Beenden Sie den SCART Eingang durch erneutes Drücken der DTV/VCR Taste.

16

HRS 8500

Verbindung

USB Anschluss

Schließen Sie den USB-Stick vorsichtig an dem USB Anschluss an. In der Regel sollte die Beschriftung des USB-Sticks nach oben zeigen.

Entnehmen Sie den USB Stick erst dann, wenn Sie wieder im Live DVB-S Programm sind, andernfalls könnte der Stick beschädigt werden.

Deutsch

Hinweise:

1.Schließen Sie am USB Anschluss aufgrund von CE-Richtlinien nur USB Flashspeichemedien (USB Sticks) an.

2.USB Speicher oder Speicherkarten können bis zu 16 GB unterstützt werden. Leider gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen USB-Sticks und nicht alle können unterstützt werden.

3.Bei USB Speichermedium wird nur FAT oder FAT 32 unterstützt. Falls ein Medium mit einem anderen Dateisystem formatiert ist, dann wird diese nicht erkannt.

4.Sichern Sie immer alle Daten von dem USB Speicher, wenn dieser an dem Gerät benutzt wird.

HRS 8500

17

Deutsch

Erstinstallation

Einstellung

Installieren Sie vor dem Anschalten des Gerätes alle notwendigen Kabelverbindungen zu der Satellitenschüssel und zu dem Fernseher.

Bei der ersten Inbetriebnahme des HRS 8500 erscheint auf dem TV-Bildschirm das Einstellung - Installationsmenü. Dieses Menü enthält zwei Optionen:

1.OSD Sprache (OSD Language)

2.Satelliteneinstellung (DISH SETUP)

Mit den Pfeiltasten OBEN und UNTEN können Sie zwischen den beiden Menüpunkten wechseln. Wenn der Menüpunkt farblich hinterlegt ist, drücken Sie die OK Taste zum Aktivieren der Option. Die einzelnen Optionen ändern Sie mit den Navigationstasten LINKS und . Die Menüs können Sie mit der EXIT Taste verlassen.

OSD Sprache

Der Menüpunkt enthält die Option für die OSD Sprache (OSD LANGUAGE).

Satelliteneinstellung

Bevor Sie bei den Einstellungen beginnen, sollten Sie sich über das installierten Satellitensystem im klaren sein. Es gibt hier eine Reihe von unterschiedlichen Optionen.

Das Menü Satelliteneinstellung ist gegliedert in einer Satellitenliste (Linke Seite) und weiteren Optionen (Rechte Seite).

1.Eine einfache Verbindung zwischen Satellit und Empfänger (ab Seite 19)

2.Nutzung einer direkten Kabelverbindung zwischen Empfänger und Satellitenschüssel unter Verwendung von Toneburst (ab Seite 21)

3.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.0 (ab Seite 21)

4.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.0 und Toneburst (ab Seite 22)

5.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.1 (ab Seite 23)

6.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.2 (ab Seite 24)

7.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.3 (ab Seite 25)

8.Einkabelinstallation—Unicable (ab Seite 26)

18

HRS 8500

Erstinstallation

Suchlauf

1.Eine einfache Verbindung zwischen Satellit und Empfänger

Sie haben die Satellitenschüssel zu einem speziellen Satelliten ausgerichtet und nutzen entweder einen einfach LNB oder Mehrfach LNB. Jeder LNB wird direkt mit dem Satellitenempfänger verbunden.

Nach der Auswahl des Satelliten (z.B. ASTRA 19,2E) achten Sie darauf, das nur folgende Parameter (Rechte Seite) definiert sind:

LNB Typ:

09750/10600

LNB Spannung:

13/18V

22KHz:

AUTO

Toneburst:

Keine

DiSEqC1.0:

Keine

DiSEqC1.2:

Keine

Motor:

Keine

LNB Spannung

Der LNB für digitale Programme wird in der Regel mit 13 und 18V Spannung versorgt. Die Option ist hier automatisch 13/18V.

Die LNB Spannung kann manuell verändert werden. Dies hat einen direkten Einfluss auf das Suchergebnis. Die Optionen sind Aus, 13V, 18V und 13/18V. Wird die Option Aus gewählt, dann wird der LNB nicht mehr von dem Empfänger mit Spannung versorgt. Es können auch dann keine Programme mehr empfangen werden.

22KHz

Durch die Verwendung des 22-kHz-Signals in Verbindung mit einem Universal-LNB kann das gesamte Astra-Satellitensystem (analog und digital) mit einer einzigen 60cm Antenne empfangen werden. Zum Empfang von digitalen TVund Radiosignalen wird daher nur noch eine Set-Top- Box für das digitale Fernsehen, benötigt.

Die digitalen TV Sender befinden sich alle im oberen Frequenzband. Benutzen Sie die Einstellung AUTO.

Die anderen Optionen werden bei den nachfolgenden Konfigurationen mehr im Detail beschrieben.

Drücken Sie die BLAUE Taste zum starten des Suchlaufes.

Es erscheint nun eine weitere Abfrage wo Sie zusätzliche Suchparameter festlegen können. Diese sind mit den einzelnen Optionen:

Suchmodus:

Standard, Blind, Netzwerk

Verschlüsselt:

Alle Sender, Freie Sender

Service Typ

Alle, TV, Radio

HRS 8500

Deutsch

19

Deutsch

20

Erstinstallation

Suchlauf

Suchmodus

Bei dem Suchmodus können Sie zwischen Standard, Blind und Netzwerk auswählen.

Standard hat zu jedem Satelliten eine Transponderliste hinterlegt und bei dem Suchlauf wird anhand dieser Liste gesucht.

Blind ermöglicht eine Suche nach allen Frequenzen, unabhängig von der hinterlegten Transponderliste.

Netzwerk enthält neben Name und Art des Übertragungssystems (Astra, Satellit) auch technische Parameter wie Frequenz und Fehlerschutz.

Empfehlung: Nutzen Sie die Option Standard!

Verschlüsselt

Hier können Sie festlegen, ob Sie nur freie TV/Radio Programme suchen möchten oder auch die verschlüsselten. Die verschlüsselten Sender benötigen jedoch entsprechende Smartcards und ein Lesegerät. Der HRS 8500 ist als FTA (Free-to-Air) ausgelegt und hat somit kein Kartenleser, Sie können keinen verschlüsselten Programme anschauen.

Empfehlung: Nutzen Sie die Option Freie Sender!

Service Typ

Hier können Sie definieren, ob Sie nach TV, Radio oder Alle Sender suchen möchten. Falls Sie nie mit einem Satellitenempfänger Radio hören, dann können Sie die Option TV auswählen.

Hinweise:

1.In der Regel ist die Suche mit der Option Standard ausreichend. Jedoch gibt es immer wieder Änderungen an der Transponderliste. Falls irgendwelche Programme nicht gefunden werden, dann wechseln Sie zu der Option Blind.

2.Mit dem HRS 8500 ist es nicht möglich verschlüsselte Sender anzuschauen, nutzen Sie für die „bessere“ Übersicht in der Senderliste nur die Option Freie Sender.

Nachdem die weiteren Suchparameter eingestellt wurden, drücken Sie die OK Taste und der Suchlauf beginnt. Die empfangenden Sender werden in den entsprechenden Listen angezeigt und nach Beendigung des Suchlaufes abgespeichert.

HRS 8500

Erstinstallation

Suchlauf

2.Nutzung einer direkten Kabelverbindung zwischen Empfänger und Satellitenschüssel unter Verwendung von Toneburst

Toneburst ist ein zusätzliches Schaltkriterium, welches Receiver liefern können. In diesem Signal sind keine digitalen Befehle enthalten, es kann aber dennoch von den meisten Schaltern zur Positionsumschaltung ausgewertet werden.

Vorgehensweise:

1.Wählen Sie einen Satelliten aus und markieren Sie den mit der OK Taste. Wechseln Sie mit der Pfeiltaste ► zu der rechten Seite und definieren Sie für diesen Satelliten bei dem Punkt Toneburst die Option Burst A.

2.Wechseln Sie mit der EXIT Taste wieder zu der linken Seite und wählen Sie einen weiteren Satelliten und bestätigen mit der OK Taste.

3.Wählen Sie einen Satelliten aus und markieren Sie den mit der OK Taste. Wechseln Sie mit der Pfeiltaste ► zu der rechten Seite und definieren Sie für diesen Satelliten bei dem Punkt Toneburst die Option Burst B.

Drücken Sie die BLAUE Taste zum starten des Suchlaufes.

Es erscheint nun eine weitere Abfrage wo Sie zusätzliche Suchparameter festlegen können (siehe vorherige Seiten). Alle empfangenen TV und Radio Sender werden in den beiden Listen angezeigt. Nach dem Suchlauf werden die TV und Radio Sender in den beiden Listen abgespeichert und das Gerät wechselt in das Livebild des ersten TV Senders.

3.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.0

Die Verteilung von analogen und digitalen Signale von Astra und Eutelsat ist nur mittels DiSEqC™ (Digital Satellite Equipment Control) möglich, sofern nur ein Kabel zum Satellitenreceiver gelegt werden soll. Dieses neue Steuersystem ergänzt die herkömmlichen Schaltkriterien 14/18 Volt bzw. 22 kHz und hebt deren Beschränkungen auf maximal 4 Schaltzustände auf. In der einfachsten Version wird DiSEqC™ dazu benutzt, zwischen zwei Universal-LNBs zu schalten. Die 22 kHz-Schaltung wird zur Umschaltung des unteren und oberen Frequenzbandes im LNB verwendet.

DiSEqC 1.0 steuert bis zu vier LNBs mit den Befehlen Position A/B und Option A/B. DiSEqC 1.1 steuert bis zu 64 LNBs, es werden Schalter in mehren Ebenen benötigt. Für 16 LNBs nehmen Sie z.B. vier 4/1 DiSEqC 1.0 Schalter, deren Ausgänge werden dann auf die Eingänge eines 4/1 DiSEqC 1.1 Schalters gelegt.

HRS 8500

Deutsch

21

 

 

 

Erstinstallation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suchlauf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorgehensweise:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.

Wählen Sie einen Satelliten aus und mar-

 

 

 

kieren Sie den mit der OK Taste. Wech-

 

 

 

seln Sie mit der Pfeiltaste ► zu der rech-

Deutsch

 

 

ten Seite und definieren Sie für diesen

 

 

Satelliten bei dem Punkt DiSEqC1.0 die

 

 

 

Option LNB1.

 

2.

Wechseln Sie mit der EXIT Taste wieder

 

 

 

zu der linken Seite und wählen Sie einen

 

 

 

weiteren Satelliten und bestätigen mit der

 

 

 

OK Taste.

 

3.

Wählen Sie einen Satelliten aus und mar-

 

 

 

kieren Sie den mit der OK Taste. Wechseln Sie mit der Pfeiltaste ► zu der rechten Seite und

 

 

 

definieren Sie für diesen Satelliten bei dem Punkt DiSEqC1.0 die Option LNB2.

 

4.

Usw.

Sie haben die Möglichkeit bis zu vier Satelliten auszuwählen. Drücken Sie die BLAUE Taste zum starten des Suchlaufes. Es erscheint nun eine weitere Abfrage wo Sie zusätzliche Suchparameter festlegen können (siehe vorherige Seiten). Die Satelliten werden der Reihe nach abgesucht.

Alle empfangenen TV und Radio Sender werden in den beiden Listen angezeigt. Nach dem Suchlauf werden die TV und Radio Sender in den beiden Listen abgespeichert und das Gerät wechselt in das Livebild des ersten TV Senders.

4.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.0 und Toneburst

In Kombination von DiSEqC 1.0/1.1 und Toneburst können Sie anstatt zwischen 4 Satelliten schon insgesamt 8 unterschiedliche Satelliten nutzen. Des bedeutet, an jedem LNB können Sie mittels Toneburst zwei Satelliten definieren.

Vorgehensweise:

1.Wählen Sie einen Satelliten aus und markieren Sie den mit der OK Taste. Wechseln Sie mit der Pfeiltaste ► zu der rechten Seite und definieren Sie für diesen Satelliten bei dem Punkt Toneburst die Option Burst A.

2.Wählen Sie mit der Pfeiltaste UNTEN den Punkt DiSEqC1.0 die Option LNB1.

3.Wechseln Sie mit der EXIT Taste wieder zu der linken Seite und wählen Sie einen weiteren Satelliten und bestätigen mit der OK Taste.

4.Wählen Sie einen Satelliten aus und markieren Sie den mit der OK Taste. Wechseln Sie mit der Pfeiltaste zu der rechten Seite und definieren Sie für diesen Satelliten bei dem Punkt Toneburst die Option Burst B.

5.Wählen Sie mit der Pfeiltaste UNTEN den Punkt DiSEqC1.0 die Option LNB2.

6.Usw.

22

HRS 8500

Erstinstallation

Suchlauf

Sie haben die Möglichkeit bis zu acht Satelliten auszuwählen. Drücken Sie die BLAUE Taste zum starten des Suchlaufes. Es erscheint nun eine weitere Abfrage wo Sie zusätzliche Suchparameter festlegen können (siehe vorherige Seiten). Die Satelliten werden der Reihe nach abgesucht.

Alle empfangenen TV und Radio Sender werden in den beiden Listen angezeigt. Nach dem Suchlauf werden die TV und Radio Sender in den beiden Listen abgespeichert und das Gerät wechselt in das Livebild des ersten TV Senders.

5.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.1

Die Verteilung von analogen und digitalen Signale von Astra und Eutelsat ist nur mittels DiSEqC™ (Digital Satellite Equipment Control, sprich: Deißäck) möglich, sofern nur ein Kabel zum Satellitenreceiver gelegt werden soll. Dieses neue Steuersystem ergänzt die herkömmlichen Schaltkriterien 14/18 Volt bzw. 22 kHz und hebt deren Beschränkungen auf maximal 4 Schaltzustände auf. In der einfachsten Version wird DiSEqC™ dazu benutzt, zwischen zwei Universal-LNBs zu schalten. Die 22 kHz-Schaltung wird zur Umschaltung des unteren und oberen Frequenzbandes im LNB verwendet.

DiSEqC 1.0 steuert bis zu vier LNBs mit den Befehlen Position A/B und Option A/B. DiSEqC 1.1 steuert bis zu 64 LNBs, es werden Schalter in mehren Ebenen benötigt. Für 16 LNBs nehmen Sie z.B. vier 4/1 DiSEqC 1.0 Schalter, deren Ausgänge werden dann auf die Eingänge eines 4/1 DiSEqC 1.1 Schalters gelegt.

Vorgehensweise:

1.Wählen Sie einen Satelliten aus und markieren Sie den mit der OK Taste. Wechseln Sie mit der Pfeiltaste zu der rechten Seite und definieren Sie für diesen Satelliten bei dem Punkt DiSEqC1.1 die Option LNB1.

2.Wechseln Sie mit der EXIT Taste wieder zu der linken Seite.

3.Wählen Sie einen weiteren Satelliten und bestätigen mit der OK Taste.

4.Wechseln Sie mit der Pfeiltaste zu der

rechten Seite und definieren Sie für diesen Satelliten bei dem Punkt DiSEqC1.1 die Option

LNB2.

5.Usw.

Sie haben die Möglichkeit bis zu 16 Satelliten auszuwählen. Drücken Sie die BLAUE Taste zum starten des Suchlaufes. Es erscheint nun eine weitere Abfrage wo Sie zusätzliche Suchparameter festlegen können (siehe vorherige Seiten). Die Satelliten werden der Reihe nach abgesucht.

Alle empfangenen TV und Radio Sender werden in den beiden Listen angezeigt. Nach dem Suchlauf werden die TV und Radio Sender in den beiden Listen abgespeichert und das Gerät wechselt in das Livebild des ersten TV Senders.

Deutsch

HRS 8500

23

Deutsch

Erstinstallation

Suchlauf

6.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.2

DiSEqC 1.2 ermöglicht zusätzlich die Steuerung von Dreh-Anlagen per DiSEqC-Befehlen, also über nur eine Koaxleitung. Von dem Drehmotor-Hersteller Stab wurde zusätzlich ein Protokoll (StabUSALS) definiert, mit denen das Auffinden der Satellitenposition besonders einfach ist. Bei entsprechenden Receiver genügt die Eingabe der geografischen Position und die Satelliten werden automatisch gefunden - vorausgesetzt, die Kurvenbahn des Drehmotors ist mechanisch korrekt eingestellt worden.

Schalten Sie dazu die Option Motor auf DiSEqC1.2. Drücken Sie die OK Taste, um die Parameter der Drehbewegung festzulegen. Ein weiteres Menü erscheint mit folgenden Optionen:

Auto. Bewegen (Move Auto)

Bewegung fortfahren (Move Continue)

Schrittweise bewegen (Move Step)

Speicherposition (Store Position)

Gehe zu Position (Goto Position)

Gehe zu Verweis (Goto Reference)

Auto Bewegen

Drücken Sie die ◄/► Taste um die Drehbewegung des Motors nach Westen bzw. Osten auszuführen. Die Bewegung stoppen automatisch.

Bewegung fortfahren

Drücken Sie die ◄/► Taste um die Drehbewegung des Motors nach Westen bzw. Osten auszuführen. Die Bewegung stoppen automatisch.

Schrittweise bewegen

Drücken Sie die ◄/► Taste um die Drehbewegung des Motors schrittweise nach Westen bzw. Osten auszuführen.

Speicherposition

Speichern der aktuellen Motorposition.

Gehe zu Position

Drücken Sie die ◄/► Taste um eine gespeicherte Position anzusteuern.

Gehe zu Verweis

Alle anderen Positionen.

Definieren Sie nun die Satelliten entsprechend den verschiedenen LNB und starten Sie den Suchlauf mit der BLAUEN Taste. Es erscheint nun eine weitere Abfrage wo Sie zusätzliche Suchparameter festlegen können (siehe vorherige Seiten). Die Satelliten werden der Reihe nach abgesucht.

Alle empfangenen TV und Radio Sender werden in den beiden Listen angezeigt. Nach dem Suchlauf werden die TV und Radio Sender in den beiden Listen abgespeichert und das Gerät wechselt in das Livebild des ersten TV Senders.

24

HRS 8500

Erstinstallation

Suchlauf

7.Nutzung mehrerer Satelliten via DiSEqC 1.3

DiSEqC 1.2 ermöglicht zusätzlich die Steuerung von Dreh-Anlagen per DiSEqC-Befehlen, also über nur eine Koaxleitung. Von dem Drehmotor-Hersteller Stab wurde zusätzlich ein Protokoll (StabUSALS) definiert, mit denen das Auffinden der Satellitenposition besonders einfach ist. Bei entsprechenden Receiver genügt die Eingabe der geografischen Position und die Satelliten werden automatisch gefunden - vorausgesetzt, die Kurvenbahn des Drehmotors ist mechanisch korrekt eingestellt worden.

Schalten Sie dazu die Option Motor auf DiSEqC1.3.

Drücken Sie die GRÜNE Taste und Sie können die geographische Lage festlegen. Geben Sie dazu den Längengrad und Breitengrad ein und bestätigen Sie die Einstellung mit der OK Taste.

Drücken Sie die OK Taste, um die Parameter der Drehbewegung festzulegen. Ein weiteres Menü erscheint mit folgenden Optionen:

Auto. Bewegen (Move Auto)

Bewegung fortfahren (Move Continue)

Schrittweise bewegen (Move Step)

Speicherposition (Store Position)

Gehe zu Position (Goto Position)

Gehe zu Verweis (Goto Reference)

Gehe zu X ()

Auto Bewegen

Drücken Sie die ◄/► Taste um die Drehbewegung des Motors nach Westen bzw. Osten auszuführen. Die Bewegung stoppen automatisch.

Bewegung fortfahren

Drücken Sie die ◄/► Taste um die Drehbewegung des Motors nach Westen bzw. Osten auszuführen. Die Bewegung stoppen automatisch.

Schrittweise bewegen

Drücken Sie die ◄/► Taste um die Drehbewegung des Motors schrittweise nach Westen bzw. Osten auszuführen.

Speicherposition

Speichern der aktuellen Motorposition.

Gehe zu Position

Drücken Sie die ◄/► Taste um eine gespeicherte Position anzusteuern.

Gehe zu Verweis

Alle anderen Positionen.

HRS 8500

Deutsch

25

Erstinstallation

Suchlauf

Deutsch

8.Einkabellösung (Unicable)

Unicable ist ein Verfahren zur Verteilung von Satelliten-TV-Signalen. Dabei werden mehrere Receiver an eine einzige Ableitung angeschlossen, was bei Satblock-Verteilung nicht möglich ist. Im Gegensatz zu gängigen Einkabelsystemen mit eingeschränkter Programmauswahl steht bei Unicable das volle Programmspektrum zur Verfügung. Es wird kein komplettes Frequenzband übertragen, sondern jedem Receiver steht eine bestimmte Frequenz (UserBand UB) im Sat-Frequenzbereich (950–2150 MHz) zur Verfügung. Über spezielle DiSEqC-Signale teilt ein Receiver der Verteileinheit (LNB oder Multischalter) Ebene und Transponder des gewünschten Programmes mit. Der Transponder wird dann auf das UserBand des Receivers aufmoduliert. Zum Ansteuern eines Unicable-LNBs sind spezielle DiSEqC-Schaltsignale nötig, weshalb nur DVB-S-Receiver, die diesen Standard unterstützen, in einem solchen System funktionieren. Grundlage für diese Technik ist eine im Jahre 2004 erlassene europäische Norm EN 50494. Prinzipiell können also alle Receiver, die diese Norm erfüllen, in einem Unicable-System betrieben werden. Umgekehrt sind diese SCR-Receiver (Satellite channel router) an allen anderen SAT-Anlagen betreibbar.

Unicable LNB

Bei dieser Lösung ist die Unicable-Funktionalität bereits im LNB untergebracht. Derzeit können maximal 8 Receiver direkt über ein Kabel an das LNB angeschlossen werden. Weitere Verteiler werden nicht benötigt.

Vorgehensweise:

1.Brechen Sie den Vorgang hier mit der EXIT Taste ab.

2.Drücken Sie die MENU Taste damit Sie in das Einstellungsmenü gelangen.

3.Drücken Sie die ◄/► Taste mehrmals bis die Option

Sendersuche aktiv ist.

4.Drücken Sie die ▲/▼ Taste bis Sie die Option Unicable Einstellung erreichen.

5.Öffnen Sie die Unicable Einstellung mit der OK Taste.

6.Aktivieren Sie die Option Unicable (Ja) mit der ◄/► Taste.

7.Drücken Sie die ▼ Taste und geben Sie nun die Sender Nr. und die dazugehörende Frequenz

für den ersten Empfänger ein.

Hinweis:

Entnehmen Sie die Sender Nr. und die dazugehörenden Frequenzen der Anleitung des Unicable LNB und achten Sie auf die Richtigkeit der Einstellungen. Ansonsten arbeitet bzw. arbeiten die Empfänger nicht richtig und es wird die Meldung „Kein Signal“ angezeigt.

26

HRS 8500

Erstinstallation

Suchlauf

Deutsch

8.Drücken Sie die EXIT Taste damit Sie wieder in das übergeordnete Menü gelangen.

9.Drücken Sie die ▲ Taste bis Sie die Option Satelliteneinstellung erreichen.

10.Öffnen Sie diese mit der OK Taste.

11.Wählen Sie einen Satelliten aus (z. B. ASTRA 1). Die Einstellungen LNB Typ, LNB Power, 22 kHz und Setze Position sollten gemäß der obigen Abbildung sein.

12.Drücken Sie die BLAUE Taste zum starten des Suchlaufes.

Es erscheint nun eine weitere Abfrage wo Sie zusätzliche Suchparameter festlegen können. Diese sind mit den einzelnen Optionen:

Suchmodus:

Standard, Blind, Netzwerk

Verschlüsselt:

Alle Sender, Freie Sender

Service Typ

Alle, TV, Radio

Nutzen Sie hier folgende Einstellungen:

Suchmodus:

Standard

Verschlüsselt:

Freie Sender (kann kein

 

Pay TV entschlüsseln)

Service Typ:

Alle

Nachdem die weiteren Suchparameter eingestellt wurden, drücken Sie die OK Taste und der Suchlauf beginnt. Die empfangenden Sender werden in den entsprechenden Listen angezeigt und nach Beendigung des Suchlaufes abgespeichert.

HRS 8500

27

Deutsch

28

Funktionen

Wichtige Tasten und deren Funktionen

Kanalliste

Rufen Sie die Kanalliste durch das Drücken der OK Taste auf. Bedienung der Kanalliste:

▲/▼

Vorheriger bzw. nächster Sender

◄/►

Vorherige bzw. nächste Seite der Sender-

 

liste

GOTO

Auswahl des Satelliten oder Anzeige aller

 

Sender

OK

Aktivieren des ausgewählten Senders

EXIT

Beenden der Kanalliste

Hinweis:

Die TV und Radio Kanalliste verhalten sich bei der Bedienung sehr ähnlich.

Senderwechsel

Mit den Tasten ▲(CH+)/▼ (CH-) oder durch numerische Eingabe können Sie den TV Sender wechseln.

Sender Suche

Über Satelliten werden eine Vielzahl von Sender übertragen, bei Astra sind dies über 1000 TV Sender. Mit der ROTEN Taste haben die Möglichkeit nach einen bestimmten Sender zu suchen. Geben Sie mit Hilfe der eingeblendeten OSD Tastatur den Sendernamen ein und bestätigen Sie mit OK.

TV / Radio

Wenn Sie zwischen den TV und Radio wechseln möchten, dann Drücken Sie die TV/RADIO Taste.

Favoriten

Wenn Sie Favoriten definiert haben, dann können Sie mit der FAVOURITE Taste auf der Fernbedienung direkt auf die Favoritenlist zugreifen. Die Favoriten müssen natürlich vorher definiert werden. Die Bedienung innerhalb der Favoritenliste sieht wie folgt aus:

▲/▼

Wechsel zum vorherigen bzw. nächsten

TV Programm

◄/►

Blättern zur vorherigen oder nächsten

Seite der Programmliste

OK

Startet das TV Programm

FAVOURITE

Wechselt zwischen Favoritenliste(n)

EXIT

Beenden der Favoritenlisteanzeige

Untertitel

Wenn Sie zu einem TV Programm Untertitel angezeigt haben möchten, drücken Sie die SUBTITLE Taste. Wenn Untertitel vorhanden sind, dann können Sie diese mit der OK Taste aktivieren.

Hinweis:

In Deutschland werden häufig keine Untertitel bei DVB-S übertragen.

HRS 8500

Funktionen

Wichtige Tasten und deren Funktionen

Audio Einstellung des TV Senders

Wenn Sie während des Live-Bildes die AUDIO Taste auf der Fernbedienung drücken, dann haben Sie Zugriff auf die Audioeinstellungen des TV Sender.

Entweder Wechsel der Sprache (z.B. ARTE), zu einer digitalen Tonspur (wenn vorhanden) oder zu einer anderen Tonspur. Des Weiteren können Sie die Vorgabe der Tonausgabe (Stereo, Links, ►) beeinflussen.

Hinweis:

Wenn Sie die Tonspur auf AC-3 wechseln, dann wird über SCART kein Ton ausgegeben. Den Ton erhalten Sie dann ausschließlich über den digitalen koaxialen Tonausgang in Verbindung mit einen externen Audio-Dekoder (Dolby Digital Verstärker).

Tele- / Videotext

Videotext aktivieren Sie über die TTX Taste. Navigation im Videotextfenster:

Numerische Taste zur direkten Eingabe der Videotextseite

◄/► Tasten für eine Seite rück– bzw. vorwärts

Farbtasten ROT, GRÜN, BLAU und GELB steuern entsprechend den Hinweisen die Seiten direkt an.

EXIT beendet das Videotextfenster

Deutsch

Auflösung

Sie haben im Livebild die Möglichkeit die Auflösung direkt zu ändern, ohne die entsprechende Option in dem Einstellungsmenü zu bemühen. Drücken Sie während des Livebildes die GRÜNE Taste auf der Fernbedienung und die Auflösung ändert mit jedem Drücken von z.B. 1080i zu 576i, 576p oder

720p.

Seitenverhältnis

Sie haben im Livebild die Möglichkeit das Seitenverhältnis direkt zu ändern, ohne die entsprechende Option in dem Einstellungsmenü zu bemühen. Drücken Sie während des Livebildes die GELBE Taste auf der Fernbedienung und das Seitenverhältnis ändert mit jedem Drücken von z.B. AUTO zu 16:9 Vollbild, 4:3 PS oder 4:3 Letterbox.

Navigieren bei den Einstellungen

Mit den Tasten des Navigationskreuzes (▲/▼/◄/► ) können Sie sich in den verschiedenen Ebenen des Einstellungsmenüs bewegen.

Lautstärke

Mit den Tasten ◄/► (VOL+ / VOL-) ändern Sie die Lautstärke an dem DVB-S Empfänger.

Stummschaltung

Drücken Sie die MUTE Taste auf der Fernbedienung.

HRS 8500

29

Deutsch

30

Funktionen

Wichtige Tasten und deren Funktionen

Information

Wenn Sie die INFO Taste drücken, dann erhalten Sie eine Vielzahl von Information. Bei dem ersten Drücken der INFO Taste gelangen Sie zu der Übersicht: TV Sendername, aktive TV Programm, nächstes TV Programm, ob Teletext verfügbar ist usw..

Erneutes Drücken der INFO Taste zeigt die EPG Information des aktiven TV Programms an. Daneben finden Sie die Informationen zu dem Satelliten, Transponder, Frequenz des TV Senders und den Parameter „Signalqualität“.

EPG

Drücken Sie die EPG Taste und dann wird der elektronische Programmführer aktiviert. Folgendes Abbildung erscheint auf dem Bildschirm.

Hinweis:

Detaillierte EPG Informationen erhalten Sie ausschließlich zu jedem TV Programm wenn Sie zweimal die INFO Taste gedrückt haben.

Das EPG Fenster ist wie folgt aufgeteilt:

Links Oben

Senderliste, Wechsel mit den ◄/► Tasten

Rechts Oben

Aktuelles Datum und aktuelle Uhrzeit

Rechte Seite

Kurzinformation zu dem markierten Programm

Unten

Beschreibung der Bedienung mit den Tasten zur Navigationshilfe.

Die Bedienung erfolgt mit den Tasten:

OK

Markiertes TV Programm wird in die Timerprogrammierung übernommen

INFO

Zeigt die Timerprogrammierung an

▲/▼

Vorheriger bzw. nächster TV Programm

GELB

Blättert eine Seite nach unten innerhalb detaillierten EPG Programminformation

BLAU

Blättert eine Seite nach oben innerhalb detaillierten EPG Programminformation

◄/►

Wechsel des TV Kanals

EXIT

Beenden des EPG Fensters

HRS 8500

Rekorder

Timerprogrammierung aus EPG

Wenn Sie aus der EPG Anzeige die OK Taste bei einer markierten Sendung gedrückt haben, dann wird diese Sendung in die Timerprogrammierung übernommen. Die Informationen wie Sender, Datum und Uhrzeit werden automatisch aus dem EPG übernommen.

Es ist in der Regel ratsam, die Startzeit und StoppZeit um einige Minuten (z.B. 3-5 min.) zu verän-

dern, weil die Sendungen nie pünktlich beginnen. Weitere Parameter sind Wiederholung und Mode. Die Option Wiederholung definiert ob eine Sendung einmalig oder regelmäßig aufgenommen werden soll. Die Option Mode sollte für eine Aufnahme von Sehen auf Aufnahme geändert werden. Die nun programmierte Sendung erschient in der Timerprogrammliste.

Mit der EXIT Taste können Sie die einzelnen Fenster wieder schließen. Mehrmalige Drücken dieser Taste beendet schließlich auch das allgemeine EPG Fenster.

Hinweis:

Vergessen Sie nicht ein USB Speicher anzuschließen.

Aufnahme

Wenn Sie das aktuelle TV Programm einfach und schnell aufnehmen möchten, schließen zuerst ein USB Speicher am USB Anschluss an und drücken Sie dann die REC Taste. Die Aufnahme startet dann sofort. Beenden können Sie die Aufnahme durch das Drücken der STOP Taste. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit der OK Taste.

Die Aufnahme erfolgt in einer Datei mit der Endung TS.

Zeitversetztes Fernsehen

Um die Time Shift Funktion zu nutzen, müssen Sie zuerst einen USB Speicher an dem HRS 8500 anschließen. Sie sollten sich vorher entscheiden, ob die Time Shift Datei permanent gespeichert wird oder nicht. Diese Option müssen Sie im PVR Einstellungsmenü ggf. ändern. Dazu drücken Sie die

MENU Taste und navigieren zu USB —> PVR Einstellung —> Speichere Time Shift. Dort können Sie die Funktion an– bzw. abschalten.

Drücken Sie während des Livebildes die || (Pause) Taste auf der Fernbedienung. Das Livebild pausiert und die weitere Sendung wird auf dem USB Speicher gesichert.

HRS 8500

Deutsch

31

Rekorder

Deutsch

32

Sie können nach Ihrer Pause die Sendung fortsetzen:

PLAY/PAUSE Taste - Abspielen der Sendung

>> / << - Schneller Vorlauf bzw. Rücklauf

Beenden von Time-Shift

Drücken Sie EXIT Taste um die Time Shift Funktion beenden. Sie werden jetzt gefragt ob Sie die Funktion beenden möchten. Drücken Sie die OK Taste auf dem Ja Feld und die Time-Shift wird beendet.

Time Shift permanent speichern

Time Shift wird nur dann permanent gespeichert, wenn die entsprechende Option aktiviert ist.

Aufnahmeprogrammierung

Sie haben die Möglichkeit aus dem Livebild eine Aufnahme zu programmieren. Drücken Sie dazu die BLAUE Taste und die Programmierung erscheint auf dem Bildschirm.

Drücken Sie die ROTE Taste und dann erscheint ein Einstellungsfenster mit allen relevanten Optionen (siehe vorherige Seite).

Aufnahmeliste

Die aufgenommenen Sendungen können Sie über die LIST Taste direkt erreichen. Alle bisherigen Aufnahmen werden dort angezeigt.

HRS 8500

+ 74 hidden pages