Teac W-890R User Manual

0 (0)
Z
3D0798580A
W-890R
Double Auto Reverse Cassette Deck
BEDIENUNGSANLEITUNG
MANUALE DI ISTRUZIONI
GEBRUIKSAANWIJZING
DEUTSCH ITALIANO
CAUTION: TO REDUCE THE RISK OF ELECTRIC SHOCK, DO NOT REMOVE COVER (OR BACK). NO USER-SERVICEABLE PARTS INSIDE. REFER SERVICING TO QUALIFIED SERVICE PERSONNEL.
The lightning flash with arrowhead symbol, within an equilateral triangle, is intended to alert the user to the presence of uninsulated “dangerous voltage” within the product’s enclosure that may be of sufficient magnitude to constitute a risk of electric shock to persons.
The exclamation point within an equilateral triangle is intended to alert the user to the presence of important operating and maintenance (servicing) instructions in the literature accompanying the appliance.

IMPORTANT SAFETY INSTRUCTIONS

1) Read these instructions.
2) Keep these instructions.
3) Heed all warnings.
4) Follow all instructions.
5) Do not use this apparatus near water.
6) Clean only with dry cloth.
7) Do not block any ventilation openings. Install in accordance with the manufacturer’s instructions.
8) Do not install near any heat sources such as radiators, heat registers, stoves, or other apparatus (including amplifiers) that produce heat.
9) Do not defeat the safety purpose of the polarized or grounding­type plug. A polarized plug has two blades with one wider than the other. A grounding type plug has two blades and a third grounding prong. The wide blade or the third prong are provided for your safety. If the provided plug does not fit into your outlet, consult an electrician for replacement of the obsolete outlet.
10) Protect the power cord from being walked on or pinched particularly at plugs, convenience receptacles, and the point where they exit from the apparatus.
11) Only use attachments/accessories specified by the manufacturer.
12) Use only with the cart, stand, tripod, bracket, or table specified by the manufacturer, or sold with the apparatus. When a cart is used, use caution when moving the cart/apparatus combination to avoid injury from tip-over.
13) Unplug this apparatus during lightning storms or when unused for long periods of time.
14) Refer all servicing to qualified service personnel. Servicing is required when the apparatus has been damaged in any way, such as power-supply cord or plug is damaged, liquid has been spilled or objects have fallen into the apparatus, the apparatus has been exposed to rain or moisture, does not operate normally, or has been dropped.
2
< Do not expose this apparatus to drips or splashes. < Do not place any objects filled with liquids, such as vases, on the
apparatus.
< Do not install this apparatus in a confined space such as a book
case or similar unit.
< The apparatus draws nominal non-operating power from the
AC outlet with its POWER or STANDBY/ON switch not in the ON position.
< The apparatus should be located close enough to the AC outlet
so that you can easily grasp the power cord plug at any time.
< The main plug is used as the disconnect device; the disconnect
device shall remain readily operable.
< Batteries (battery pack or batteries installed) shall not be
exposed to excessive heat such as sunshine, fire or the like.
< CAUTION for products that use replaceable lithium batteries:
there is danger of explosion if a battery is replaced with an incorrect type of battery. Replace only with the same or equivalent type.
< Excessive sound pressure from earphones and headphones can
cause hearing loss.
WARNING: TO PREVENT FIRE OR SHOCK HAZARD, DO NOT EXPOSE THIS APPLIANCE TO RAIN OR MOISTURE.
CAUTION
< DO NOT REMOVE THE EXTERNAL CASES OR CABINETS TO EXPOSE
THE ELECTRONICS. NO USER SERVICEABLE PARTS ARE WITHIN.
< IF YOU ARE EXPERIENCING PROBLEMS WITH THIS PRODUCT,
CONTACT TEAC FOR A SERVICE REFERRAL. DO NOT USE THE PRODUCT UNTIL IT HAS BEEN REPAIRED.
Manufactured under license from Dolby Laboratories. HX Pro headroom extension originated by Bang & Olufsen. Dolby, HX Pro, and the double-D symbol are trademarks of Dolby Laboratories.
Other company names and product names in this document are the trademarks or registered trademarks of their respective owners.
3
Inhaltsverzeichnis
< Setzen Sie den W-890R nicht Tropf- oder Spritzwasser aus. < Stellen Sie keine Vasen oder andere Gefäße, die mit Flüssig keiten
gefüllt sind, auf den W-890R.
< Installieren Sie den W-890R nicht in geschlossenen Regalsyste men
oder ähnlichen Möbelstücken.
< Der W-890R bezieht auch dann einen geringen Ruhestrom aus
dem Netz, wenn sich der POWER-Schalter (Netzschalter) nicht in der ON-Position befindet.
< Der Betriebsort des W-890R sollte in der Nähe der Wandsteck dose
sein, so dass Sie jederzeit den Netzstecker erreichen.
< Achten Sie darauf, dass Netzstecker und -kabel stets in ein-
wandfreiem Zustand sind.
< Falls in diesem Produkt Batterien (das Akkupack oder austauschbare
Trockenbatterien) verwendet werden, dürfen diese nicht direkter Sonne, Feuer oder großer Hitze ausgesetzt sein.
< ACHTUNG bei Verwendung von Lithium-Batterien: bei inkorrekt
vorgenommenem Batteriewechsel besteht Explosionsgefahr. Ersetzen Sie verbrauchte Batterien ausschließlich durch frische des gleichen oder gleichwertigen Typs.
< Achten Sie auf Ihr Gehör, wenn Sie Ohr- oder Kopfhörer am W-890R
betreiben. Zu hoher Schalldruck von Ohr- oder Kopfhörern kann Hörschäden oder -verlust verursachen.
Wir bedanken uns für den Kauf dieses TEAC Produktes. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch,um die Funktionen dieses Geräts stets optimal nutzen zu können.
Bevor Sie loslegen ............................................5
Auspacken/Lieferumfang ...................................5
Was Sie über dieses Handbuch wissen sollten ...............5
Kennzeichnung von Warnhinweisen, Zusatzinformationen
und Tipps ................................................5
Einbauhinweise und zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen .......5
Was beim Umgang mit Kassetten zu beachten ist ............6
Nicht alle Kassettentonbänder sind geeignet ..............6
Automatische Bandsortenwahl ...........................6
Gelockertes Band .........................................6
Löschschutzzungen ......................................6
Anschlüsse, Bedienelemente, Merkmale .......................7
Anschlüsse .................................................7
Bedienelemente auf der Frontseite ..........................8
Fernbedienung .............................................9
Gebrauch der Fernbedienungseinheit .......................9
Bitte bei Gebrauch der Fernbedienungseinheit beachten: . 9
Einlegen von Batterien in die Fernbedienungseinheit ......9
Wichtige Sicherheitshinweise zum Batteriegebrauch ......9
Display ....................................................10
Wiedergabe .................................................11
Normale Wiedergabe (mit Deck I oder II) ..................11
Während der Wiedergabe ..................................12
Fortlaufende Wiedergabe ..................................12
Nullrücklauf (RTZ, nur Deck I) ..............................13
Wiederholte Wiedergabe eines Abschnitts (A-B) ............13
Timer-gesteuerte Wiedergabe .............................13
Timer-gesteuerte Wiedergabe ...........................13
Aufnahme ...................................................14
Aufnahme (mit Deck I oder II) .............................14
Aufnahmen löschen .......................................15
Schnellstartaufnahme .....................................15
Stummaufnahme .......................................... 15
Aufnahme mit Mikrofoneinblendung .......................16
Aussteuerung des Mischaufnahmepegels ..................16
Fortlaufende Aufnahme ...................................17
Parallelaufnahme ..........................................18
Dubbing (Überspielen von Deck I auf Deck II) ..............18
Dubbing Editierfunktionen (nur bei Normal Speed Dubbing) 19 Synchro Reverse Dubbing (Überspielen von Deck I auf II mit
Umkehrsynchronisierung) .................................. 19
Zeitgesteuerte Wiedergabe und Aufnahme ...................21
Zeitgesteuerte Wiedergabe ...............................21
Zeitgesteuerte Aufnahme ..................................21
Kabelverbindungen mit einer Zeitschaltuhr herstellen .........22
Fehlerbehebung .............................................22
Wartung und Pflege .......................................23
Reinigen der Tonköpfe ...................................23
Technische Daten ............................................23
4

Bevor Sie loslegen

Bevor Sie den W-890R anschließen und benutzen, empfehlen wir Ihnen, dieses Handbuch aufmerksam durchzulesen. Nur so ist sichergestellt, dass Sie verstehen, wie man das Gerät korrekt verkabelt und einrichtet, und wie man auf seine vielfältigen Funktionen zugreift. Bewahren Sie dieses Handbuch gut auf, und geben Sie es immer zusammen mit dem W-890R weiter, da es zum Gerät gehört.
Dolby-Rauschunterdrückung Dolby-Rauschunterdrückung wurde entwickelt, um Bandrauschen zu reduzieren, das während der Aufnahme und Wiedergabe auftritt. Dieses Kassettendeck ist mit zuschaltbarer Dolby-B-Rauschunterdrückung ausgestattet. Da diese Einrichtung sich auf die Aufnahme und die Wiedergabe auswirkt, müssen Sie sicherstellen, dass Sie bei der Wiedergabe einer Kassette die gleiche Einstellung verwenden, die bei der Aufnahme verwendet wurde.

Auspacken/Lieferumfang

Dieses Gerät wurde sehr sorgfältig verpackt, um eine Beschädigung während der Auslieferung zu vermeiden. Dennoch sind Transportschäden nie ganz auszuschließen.
VORSICHT
Zu Ihrem eigenen Schutz und zur Vermeidung von Folgeschäden: Schließen Sie das Gerät keinesfalls an, wenn Sie Schäden, lose Teile oder Ähnliches feststellen! Wenn die Verpackung beschädigt ist, wenden Sie sich umgehend an Ihren Transporteur. Bewahren Sie das Verpackungsmaterial auf, um das Gerät auch später einmal gut geschützt transportieren zu können. Die Verpackung sollte folgenden Inhalt haben:
< Fernbedienung (RC-1277) x 1 < Batterien (AA) für die Fernbedienung x 2 < Stereo RCA (Cinch) Kabel x 2 < Bedienungsanleitung (dieses Dokument) x 1 < Garantiekarte x 1
Sollte etwas fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren TEAC-Fachhändler.
Wichtig
Mit “Wichtig” gekennzeichnete Texte informieren über Besonderheiten, die bei Nichtbeachtung zu Funktionsstörungen führen können.
VORSICHT
Mit “Vorsicht” überschriebene Absätze sollten Sie sehr ernst nehmen. Sie weisen auf Situationen hin, die Sachschäden oder leichte bis mittelschwere körperliche Schäden zur Folge haben können.

Einbauhinweise und zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen

Der W-890R kann in den meisten Umgebungen betrieben werden. Um eine größtmögliche Lebensdauer und einwandfreien Betrieb zu gewährleisten, sollten Sie jedoch die folgenden Punkte beachten:
< Vermeiden Sie Stöße und Vibrationen. < Setzen Sie den Recorder nicht extremen Temperaturen und hoher
Luftfeuchtigkeit aus. Die Umgebungstemperatur sollte z wischen 5 °C
und 35 °C betragen, die relative Luftfeuchte zwischen 30% und
90%, nicht kondensierend. < Halten Sie ihn fern von starken Magnetfeldern (Fernsehgeräten,
Computermonitoren, großen Elektromotoren usw.). < Das Gerät kann während des Betriebs heiß werden; lassen Sie
deshalb immer ausreichend Raum über dem Gerät frei für die
Belüftung. Stellen Sie dieses Gerät nicht an einem räumlich
beengten Ort ohne Luftzirkulation auf und legen Sie keine
Gegenstände darauf. < Stellen Sie das Gerät nicht auf ein anderes, Wärme abgebendes
Gerät (z. B. einen Verstärker). < Vergewissern Sie sich, dass das Gerät lotrecht eingebaut ist. Nur so
ist die ordnungsgemäße Funktion gewährleistet. < Öffnen Sie nicht die Gehäuseabdeckung, da dies Schäden
Gerät oder einen Stromschlag zur Folge haben kann. Falls ein
Fremdkörper in das Gerät gelangt ist, wenden Sie sich an Ihre TEAC -
Servicestation. < Wenn Sie das Gerät vom Stromnetz trennen, ziehen Sie immer am
Stecker, niemals am Kabel.
DEUTSCH
Was Sie über dieses Handbuch wissen sollten
In diesem Handbuch verwenden wir die folgenden Schriftbilder und Schreibweisen:
< Für Namen von Bedienelementen wie Tasten und Regler
verwenden wir das folgende Schriftbild: EJECT.
< Wenn auf dem alphanumerischen Teil des Displays eine Meldung
erscheint, verwenden wir das folgende Schriftbild:
< Wenn von einem vorgegebenen Displayzeichen die Rede ist (ein
Name oder ein Symbol, das entweder leuchtet oder nicht leuchtet), verwenden wir dieses Schriftbild:
Kennzeichnung von Warnhinweisen, Zusatzinformationen und Tipps
Tipp
Tipps dienen dazu, den Umgang mit dem Gerät zu vereinfachen oder Ihre Arbeit zu erleichtern.
Anmerkung
So gekennzeichnete Anmerkungen liefern ergänzende Informationen zum entsprechenden Abschnitt.
PARALLEL.
%2.
VORSICHT
Achten Sie darauf, dass die auf dem Gerät angegebene Spannung mit Ihrer örtlichen Netzspannung übereinstimmt. Fragen Sie im Zweifelsfall einen Elektrofachmann.
Kondensation vermeiden
Wenn Sie das Gerät aus einer kalten Umgebung in eine warme Umgebung bringen, besteht die Gefahr, dass sich Kondenswasser im Inneren bildet. Solches Kondenswasser in der Mechanik oder in einer eingelegten Kassette stört die korrekte Funktion. Lassen Sie das Gerät in einem solchen Fall ein bis zwei Stunden eingeschaltet stehen. So kann sich die kalte Luft erwärmen und eventuell vorhandene Feuchtigkeit verflüchtigen, bevor Sie beginnen.
Wenn Sie das Gerät transportieren
< Verwenden Sie die Originalverpackung. Wir empfehlen deshalb
nachdrücklich, alle Verpackungsmaterialien des W-890R aufzu-
bewahren. < Sichern Sie außerdem bei einem Transport die Kassetenfächer mit
Klebeband. Verwenden Sie dazu nur Klebeband, das sich ohne
Rückstände wieder ablösen lässt.
5
Bevor Sie loslegen

Was beim Umgang mit Kassetten zu beachten ist

< Niemals das Kassettengehäuse öffnen und/oder das Band aus der
Kassette ziehen.
< Niemals die Bandoberfläche berühren. < Kassetten niemals an Orten aufbewahren, die Staubeinwirkung
oder Feuchtigkeit ausgesetzt sind.
< Kassetten stets von magnetischen Objekten jeder Art, wie
Lautsprechern, Fernsehgeräten etc., entfernt halten. Andernfalls kann es zu erhöhtem Bandrauschen und/oder Löschung von Bandsignalen kommen.
Nicht alle Kassettentonbänder sind geeignet
Falls die nachfolgend beschriebenen Kassettenausführungen verwendet werden, kann es zu Leistungseinbußen, Fehlern und Betriebsstörungen kommen. Einige dieser Kassettenausführungen können Bandverschlingungen verursachen, wobei schwerwiegende Störungen und Schäden im Bandlaufmechanismus auftreten können.
Verformte Kassetten Niemals Kassetten verwenden, bei denen Verformungen oder unregelmäßiger Bandlauf und/oder ungewöhnliche Geräusche beim Umspulen vorwärts/rückwärts festgestellt werden.
Long Play-Kassetten Kassetten mit einer Bandlänge von 120 Minuten (C-120) oder länger enthalten sehr dünnes Bandmaterial, das sich leicht dehnen und dadurch Tonschwankungen hervorrufen kann. Zudem besteht die Gefahr, dass solche Bänder sich im Bandlaufmechanismus verfangen. Verwenden Sie sie deshalb mit besonderer Vorsicht.
Endlostonband-Kassetten Niemals verwenden, weil das in diesen Kassetten enthaltene Bandmaterial sich leicht im Bandlaufmechanismus verfangen kann.
Gelockertes Band
Gelockertes Band kann sich an der Tonwelle oder sonstigen rotierenden Teilen verfangen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie mit einem in die Kassettennabe eingeführten Bleistift oder ähnlichen Gegenstand das Band straffen.
Löschschutzzungen
Zwei am Kassettenrücken (jeweils eine für Bandseite A und Bandseite B) vorhandene Löschschutzzungen können mit einem Schraubenzieher herausgebrochen werden, um die aufgezeichneten Signale der zugehörige Bandseite vor Löschung durch neue Aufnahmen zu schützen. Kassetten ohne Löschschutzzungen können nicht mehr zur Aufnahme verwendet werden. Soll eine Kassette, deren Löschschutzzungen entfernt wurden, erneut zur Aufnahme verwendet werden, können Sie die Löschschutzöffnungen mit Klebeband abdecken. Achten Sie darauf, dass hierbei nicht die Bandsorten-Identifikationsöffnungen mit abge­deckt werden.
Löschschutzzunge für Seite A
Automatische Bandsortenwahl
Dieses Kassettendeck identifiziert die Bandsorte anhand der am Kassettengehäuse vorhandenen Identifikationsöf fnungen automatisch. Verwenden Sie ausschließlich Kassetten mit Identifikationsöffnungen.
Dieses Kassettendeck ist für Normalband (Typ I), Chromband (Typ II) und Metallband (Typ IV) ausgelegt. Verwenden Sie zur Aufnahme Kassetten mit Normalband (Typ I) oder Chromband (Typ II).
Beide Decks, I und II, arbeiten mit automatischer Bandsortenwahl. Dementsprechend können Sie gleichzeitig in den beiden Laufwerken unterschiedliche Bandsorten verwenden.
Identifizierungsöffnungen
)
Normal
CrO
(
Typ
Metall
2
(
Typ II
)
I
(
Typ IV
)
Seite A
6
Anschlüsse
Anschlüsse, Bedienelemente, Merkmale
LLRR
PLAYREC
TAPE
VORSICHT
< Schließen Sie das Netzkabel erst dann an eine Netzsteckdose an,
nachdem Sie alle anderen Anschlüsse hergestellt haben.
< Achten Sie darauf, dass die verwendete Netzsteckdose die
erforderliche Netzspannung liefert.
< Halten Sie das Netzkabel beim Anbringen oder Abziehen von der
Netzsteckdose stets am Stecker. Niemals am Kabel ziehen oder zerren.
< Wenn Sie das Gerät für längere Zeit nicht verwenden, ziehen Sie
das Netzkabel ab.
< Für alle Komponenten, die Sie an dieses Kassettendeck anschließen:
Lesen Sie die zugehörige Bedienungsanleitung, bevor Sie die erforderlichen Anschlüsse herstellen.
Verstärker
21
Zum Netzstecker
Line-Eingangs/-Ausgangsbuchsen (LINE IN und LINE OUT)
Verwenden Sie Cinchkabel (RCA), um dieses Gerät an Ihren
Verstärker anzuschließen. Bitte beim Anschluss beachten:
< Weißer Stecker an weiße Buchse (L: linker Stereokanal)
< Roter Stecker an rote Buchse (R: rechter Stereokanal)
Darauf achten, dass die Stecker fest mit den zugehörigen
Buchsen verbunden sind. Niemals das Cinchkabel mit den
Netzund Lautsprecherkabeln bündeln. Andernfalls können
Brummeinstreuungen und sonstige Klangbeeinträchtigungen
auftreten.
Netzkabel Verbinden Sie dieses Netzkabel mit einer
Netzsteckdose.
DEUTSCH
7
Anschlüsse, Bedienelemente, Merkmale

Bedienelemente auf der Frontseite

Netzschalter (POWER) Hiermit kann das Gerät ein- und
ausgeschaltet werden.
Anmerkung
Auch wenn Sie das Gerät mit diesem Schalter ausgeschaltet haben, verbraucht es eine geringe Menge Strom.
Kassettenfach für Deck I
Nullrücklauf-Taste (RTZ, nur Deck I) Wenn Sie diese Taste
drücken, läuft das Band zur Nullposition des Bandzählwerks zurück.
Bandzählwerk-Rückstelltasten (COUNTER RESET) Mit diesen
Tasten können Sie die Bandzählwerkanzeige jeweils für beide Decks auf Null zurückstellen.
Synchro Reverse-Taste (SYNC REVERSE) Mit dieser Taste
können Sie die Synchro Reverse-Funktion für den Überspielmodus (Dubbing) aktivieren.
Wiederholtaste (REPEAT) Mit dieser Taste können Sie einen
gewählten Bereich des Bandes wiederholt wiedergeben.
Display Umfasst Anzeigen wie Bandzählwerk, Pegelmeter etc.
(siehe Seite 10).
Parallelaufnahmetaste (PARALLEL REC) Mit dieser Taste
können Sie eine Audio-Signalquelle gleichzeitig auf beiden Kassettendecks aufnehmen.
Dubbing-Starttaste (DUB START) Mit dieser Taste können Sie
den Überspielvorgang (High/Normal Speed Dubbing) von Deck I zu Deck II starten.
I Reverse Modus-Schalter (REV MODE) Mit diesem Schalter
können Sie den Reverse-Modus wählen.
O Timerschalter (TIMER) Verwenden Sie diesen Schalter, wenn
Sie eine optional erhältliche Zeitschaltuhr für die zeitgesteuerte Aufnahme oder Wiedergabe nutzen möchten. Im Normalfall sollte dieser Schalter auf OFF gestellt sein.
= Dolby-Rauschunterdrückung (DOLBY NR) Mit diesem
Schalter können Sie die Dolby-Rauschunterdrückung aktivieren/ deaktivieren. Bei Wiedergabe muss dieser Schalter in der gleichen Stellung verwendet werden wie bei der Aufnahme.
J Auswurftasten (EJECT L) Mit diesen Tasten können Sie das
jeweilige Kassettenfach I oder I öffnen.
L Mikrofonbuchse mit Pegelregler (MIC) Hier können Sie ein
Mikrofon zur Aufnahme anschließen. Den Mikrofoneingangspegel stellen Sie mit dem Pegelregler ein.
Anmerkung
Die MIC-Buchse ist mono. Sie können kein Stereomikrofon an dieses Deck anschließen.
Q Kopfhörerbuchse (PHONES) Hier können Sie einen Kopfhörer
anschließen.
M Regler für variable Bandgeschwindigkeit (PITCH CONTROL)
Hiermit können Sie die Bandgeschwindigkeit bei Aufnahme feineinstellen.
A Eingangspegelregler (REC LEVEL) Mit diesem Regler
beeinflussen Sie den Aufnahmepegel.
Kassettenfach für Deck II
8

Fernbedienung

Gebrauch der Fernbedienungseinheit

Bitte bei Gebrauch der Fernbedienungseinheit beachten:
< Richten Sie die Fernbedienungseinheit auf den Infrarotsensor am
Cassettendeck und halten Sie dabei einen Abstand bis zu 5 Metern
ein. Achten Sie darauf, dass sich zwischen
Fernbedienungseinheit und Infrarotsensor keine Objekte,
Möbelstücke etc. befinden. < Bei direkter Einwirkung von extrem hellen Lichtquellen oder
Sonnenlicht kann sich die Empfindlichkeit des Infrarotsensors
verringern. Verwenden Sie in diesem Fall anstelle der
Fernbedienungseinheit die am Cassettendeck befindlichen
Bedienungselemente. < Bei Verwendung dieser Fernbedienungseinheit kann es ggf.
zu Störungen bei weiteren in der Nähe befindlichen
infrarotsignalgesteuerten Geräten kommen.
Einlegen von Batterien in die Fernbedienungseinheit
Entfernen Sie den Batteriefachdeckel, legen Sie zwei Batterien
der Ausführung „AA“ unter Beachtung der angezeigten
Polaritätsausrichtung (+ und –) ein und bringen Sie den
Batteriefachdeckel erneut an.
DEUTSCH
G Laufwerkstasten
< Aufnahme (RECORD K) - Mit dieser Taste können Sie das
zugehörige Deck jeweils auf Aufnahmebereitschaft schalten.
< Pause (PAUSE ) - Mit dieser Taste können Sie die Aufnahme oder
Wiedergabe kurzzeitig unterbrechen.
< Aufnahmestummschaltung (REC MUTE) - Mit dieser Taste
können Sie 4 Sekunden dauernde Leerabschnitte zwischen den einzelnen Aufnahmetiteln einfügen.
< Umspulen (m/,) - Zum Umspulen vorwärts/rückwärts.
< Stopp (H) - Zum Stoppen der Wiedergabe/Aufnahme.
< Bandlaufrichtung (h / y) - Zur Wiedergabe der einen oder
anderen Kassettenseite.
H Infrarotsensor Richten Sie die Fernbedienung zum Übermitteln
von Steuerungsbefehlen auf diesen Sensor.
Falls der Abstand zwischen Fernbedienungseinheit und Gerät
zur Funktionsausführung verkürzt werden muss oder mit
den Bedienungselementen der Fernbedienungseinheit keine
Funktionsausführung möglich ist, sind die Batterien zu schwach
oder entladen und müssen ausgewechselt werden.
Wechseln Sie stets beide Batterien gleichzeitig aus!
Wichtige Sicherheitshinweise zum Batteriegebrauch
Bei unsachgemäßem Batteriegebrauch kann es zum Platzen
der Batterien und zum Auslaufen von Batterieflüssigkeit
kommen. Beachten Sie unbedingt die folgenden Hinweise: < Batterien stets in der im Batteriefach angezeigten Richtung und
Anordnung einlegen. < Niemals gleichzeitig alte und neue Batterien oder Batterien
unterschiedlicher Ausführung bzw. verschiedener Hersteller
verwenden. < Batterien niemals erhitzen, zerlegen oder in offenes Feuer oder
Wasser werfen. < Batterien niemals zusammen mit metallischen Objekten
aufbewahren. Andernfalls kann es zu Kurzschlüssen und
zum Platzen der Batterien und/oder zum Auslaufen von
Batterieflüssigkeit kommen.
< Niemals versuchen, Batterien (Trockenzellen) wiederaufzuladen. < Falls das Cassettendeck für längere Zeit (mehr als ein Monat) nicht
verwendet werden soll, sollten die Batterien aus dem Batterienfach
entnommen werden. < Falls Batterieflüssigkeit im Batteriefach festgestellt wird, muss das
Batteriefach sorgfältig ausgewischt werden. Legen Sie hierauf neue
Batterien ein.
9

Display

Anschlüsse, Bedienelemente, Merkmale
Pegel- und Spitzenwertanzeige Zeigt die Pegel von Aufnahme-
und Wiedergabesignal an.
Synchronumkehr (SYNC REV) Diese Anzeige leuchtet, wenn die
Auto-Reverse-Funktion im Dubbing Modus aktiviert ist.
Parallelaufnahme (PARALLEL) Diese Anzeige leuchtet, wenn
die Parallelaufnahmefunktion aktiviert ist.
Wiedergabe-/Aufnahmerichtungsanzeige für Deck I
Pauseanzeige für Deck I Diese Anzeige leuchtet, wenn Deck I
auf Pause geschaltet ist.
Bandzählwerk für Deck I Das Bandzählwerk gibt die relative
Bandposition des bereits bespielten Bandabschnittes an und kann an jeder beliebigen Position auf null zurück gestellt werden. Bei aktivierter A-B-Wiederholung wird
Aufnahmeanzeige für Deck I Leuchtet, wenn Deck I auf den
Aufnahmemodus geschaltet ist.
4' angezeigt.
Wiedergabeanzeige für Deck I Leuchtet, wenn Deck I auf den
Wiedergabemodus geschaltet ist.
Dubbing Geschwindigkeitsanzeige Beim Überspielen
in Normalgeschwindigkeit (Normal Dubbing) wird angezeigt. Entsprechend leuchtet beim Überspielen in hoher Geschwindigkeit (High Speed Dubbing) die Anzeige
Wiedergabeanzeige für Deck II Leuchtet, wenn Deck II auf den
Wiedergabemodus geschaltet ist.
I Aufnahmeanzeige für Deck II Leuchtet, wenn Deck II auf den
Aufnahmemodus geschaltet ist.
O Bandzählwerk für Deck II Siehe .
= Pauseanzeige für Deck II Diese Anzeige leuchtet, wenn Deck II
auf Pause geschaltet ist.
J Wiedergabe-/Aufnahmerichtungsanzeige für Deck II
NORM DUB
HIGH DUB.
10

Wiedergabe

Normale Wiedergabe (mit Deck I oder II)

1
Schalten Sie das Gerät ein.
2
Legen Sie eine bereits bespielte Kassette in Deck I oder II
ein.
Drücken Sie die Taste EJECT (L), um das Kassettenfach zu öffnen. Legen Sie die Kassette mit nach unten weisender Bandöffnung ein, wobei die gewünschte Seite nach außen weist. Schließen Sie das Kassettenfach durch Andrücken an der Vorderseite.
3
Wählen Sie mit dem Schalter REV MODE den gewünschten
Reverse-Modus.
Sie können eine von drei Einstellungen wählen: u: Wiedergabe einer Bandseite
In dieser Schalterstellung wird ausschließlich eine Bandseite abgespielt.
j: Wiedergabe beider Bandseiten
In dieser Schalterstellung werden beide Bandseiten nacheinander abgespielt. Bei Erreichen des Bandendes wird die Bandlaufrichtung automatisch umgekehrt und die Wiedergabe für die zweite Bandseite fortgesetzt.
p: Wiedergabewiederholung
In dieser Schalterstellung werden beide Bandseiten in Deck II bis zu 5 Mal wiederholt abgespielt. Wenn in beiden Decks Kassetten eingelegt sind, werden beide Kassetten fortlaufend abgespielt.
4
Wählen Sie bei Bedarf die Rauschunterdrückung mit dem
Schalter DOLBY NR.
DEUTSCH
Seite A nach außen
Dieses Deck ist zur Wiedergabe für die folgenden Bandsorten geeignet: Normalband(Typ I), Chromband (Typ II) und Metallband (Typ IV). Zur Vereinfachung bezeichnen wir die nach außen weisende Bandseite als Seite A und die nach innen weisende Bandseite als Seite B. Falls Sie eine Kassette mit umgekehrter Anordnung einlegen, muss Seite A als Seite B gelten und umgekehrt Seite B als Seite A.
Ein mit Dolby-Rauschunterdrückung bespieltes Band muss auch mit Dolby-Rauschunterdrückung abgespielt werden (Schalterposition ON). Entsprechend wählen Sie für ohne Dolby-Rauschunterdrückung bespielte Bänder die Schalterposition OFF.
5
Drücken Sie die Wiedergabetaste ( h oder y).
y: Durch Drücken dieser Taste wird die Wiedergabe für Seite A
gestartet.
h: Durch Drücken dieser Taste wird die Wiedergabe für Seite B
gestartet.
11
Wiedergabe

Während der Wiedergabe

Wiedergabestopp
A
Drücken Sie die Stopptaste (H).
Wiedergabepause
B
DrückenSiediePAUSE-Taste.
Zur Wiedergabefortsetzung drücken Sie nochmals die Taste PAUS E oder die Wiedergabetaste (h oder y). Bei auf Wiedergabepause geschaltetem Deck wird bei Betätigen der Wiedergabetaste, die nicht mit der angezeigten Wiedergaberichtung (h oder y ) übereinstimmt, die Wiedergaberichtung gewechselt. Die Wiedergabepause wird hierbei nicht deaktiviert. Soll die Wiedergabe in der neu gewählten Wiedergaberichtung fortgesetzt werden, drücken Sie nochmals PAU SE oder nochmals die gleiche Wiedergabetaste (h oder y).
Variable Bandgeschwindigkeit (nur für Deck I)
E
Bei Wiedergabe können Sie die Bandgeschwindigkeit
feinregulieren.
Durch Drehen dieses Reglers im Uhrzeigersinn kann die Wiedergabebandgeschwindigkeit (Tonlage) um bis zu ca. +10 % beschleunigt werden. Durch Drehen dieses Reglers gegen den Uhrzeigersinn kann die Wiedergabebandgeschwindigkeit (Tonlage) um bis zu ca. -10 % verlangsamt werden. Dieser Regler arbeitet nicht im Aufnahmeoder Dubbing-Modus.
Wiedergabe über Kopfhörer
F
Schließen Sie Ihren Kopfhörer an die Buchse PHONES an.
Ist ein Kopfhörer an die Buchse PHONES angeschlossen, bleiben die Line-Ausgänge aktiv.
VORSICHT
An diesem Gerät ist die Kopfhörerlautstärke nicht einstellbar. Je nach Wiedergabematerial können laute Signale auftreten. Um Gehörschäden vorzubeugen, vermeiden Sie die längere Wiedergabe bei hoher Kopfhörerlautstärke.

Fortlaufende Wiedergabe

Umspulen vorwärts/rückwärts
C
DrückenSieimStoppmodusdieTastem oder ,, um das
Band schnell zu spulen.
Um das Laufwerk beim Umspulen zu stoppen, drücken Sie die Stopptaste (H).
Bandzählwerk
D
Zur Nullrückstellung (0000) des Bandzählwerks drücken
Sie die entsprechende Taste COUNTER RESET.
Nutzen Sie diese Funktion, um beliebige Bandstellen vorübergehend zu markieren.
Die fortlaufende Wiedergabe zwischen den Decks I und II ist möglich. Sobald das Band in einem Deck vollständig abgespielt wurde, beginnt das andere Deck automatisch mit der Bandwiedergabe.
1
Legen Sie jeweils eine bespielte Kassette in die
Kassettenfächer der Decks I und II ein.
2
Wählen Sie die erforderliche Einstellung für den Schalter
DOLBY NR (stets die gleiche Einstellung wie bei der Aufnahme der Kassette).
3
Stellen Sie den Schalter REV MODE auf die Position p
(CONT PLAY).
12
4
Drücken Sie die Wiedergabetaste (h oder y) für das
Deck, das mit der Wiedergabe beginnen soll.
Sie können die fortlaufende Wiedergabe von Deck I ebenso wie von Deck II aus starten. Wenn Sie die Wiedergabe mit der Kassettenseite A in Deck I starten, werden die vier Bandseiten in folgender Reihenfolge 5 Mal wiedergegeben (oder bis Sie eines der beiden Laufwerke stoppen):
Deck I Seite A w Seite B 2 x Deck II Seite B s Seite A
Nullrücklauf (RTZ, nur Deck I)
3. Um die wiederholte Wiedergabe zu beenden, drücken Sie die Stopptaste (H).
Anmerkung
< Während der wiederholten Wiedergabe können Sie nur die Tasten
REPEAT und STOP benutzen.
< EslassensichnurAbschnittewiederholen,dieeineLänge von
mindestens 10 Schritten auf dem Bandlaufwerk aufweisen.
< Es lassen sich nur Abschnitte in der aktuellen Wiederga- berichtung
wiederholen.
< Die wiederholte Wiedergabe stoppt automatisch nach 20
Wiederholungen.

Timer-gesteuerte Wiedergabe

Wenn Sie eine im Fachhandel erhältliche Zeitschaltuhr (einen Timer) an Ihre Audioanlage anschließen, können Sie sich von Ihrer bevorzugten Kassette wecken lassen. Wie Sie Ihre Audio-Komponenten anschließen müssen, entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Anschluss“ auf Seite 21.
Timer-gesteuerte Wiedergabe
1. Schließen Sie dieses Gerät und Ihre Stereo-anlage an einen im Fachhandel erhältlichen Timer (Zeitschaltuhr) an.
DEUTSCH
Wenn Sie die RTZ-Taste von Deck I drücken, wird das Band vor- oder zurückgespult, bis die Nullposition des Zählwerks ( Anschließend stoppt das Laufwerk.
Anmerkung
< Die RTZ-Funktion (Return To Zero) ist nur für Deck I verfügbar. < Nahe der Nullposition (zwischen 9995 und 0005) ist die RTZ-Taste
ohne Funktion.
) erreicht ist.

Wiederholte Wiedergabe eines Abschnitts (A-B)

1. Drücken Sie während der Wiedergabe die REPEAT-Taste an der Stelle, an der die Wiederholung beginnen soll (Punkt A).
Sobald dieser Punkt gesetzt ist, erscheint Display.
2. Drücken Sie noch einmal die REPEAT-Taste, diesmal an der Stelle, an der die Wiederholung enden soll (Punkt B). Auf dem Display wird
Die Kassette wird automatisch zu Punkt A zurückgespult, wo die Wiedergabe erneut beginnt. Sobald Punkt B erreicht ist, stoppt die Wiedergabe, und die Kassette wird wieder zu Punkt A zurückgespult. Dort beginnt die Wiedergabe von neuem.
4' angezeigt.
4' auf dem
2. Schalten Sie alle erforderlichen Komponenten ein (ON).
3. Legen Sie eine bespielte Kassette in Deck I oder II ein.
Sie können wahlweise Kassetten in beide Decks einlegen. In diesem Fall beginnt die Wiedergabe mit Deck I.
4. Bringen Sie den Schalter REV MODE in die erforderliche Stellung.
Sollen beide Decks fortlaufend wiedergeben, stellen Sie den Schalter REV MODE auf die Position p (fortlaufend).
5. Stellen Sie den Schalter DOLBY NR wie erforderlich ein.
6. Stellen Sie den Schalter TIMER auf PLAY.
7. Geben Sie an Ihrem Timer die gewünschte Startzeit (Einschalten) und Stoppzeit (Ausschalten) ein.
Der Timer schaltet im Anschluss an diese Einstellung die Spannungsversorgung für alle angeschlossenen Komponenten aus. Zum voreingestellten Startzeitpunk t wird die Spannungsversorgung eingeschaltet und die Wiedergabe beginnt automatisch. Die Wiedergabe startet mit der Kassettenseite A.
Anmerkung
Wenn der W-890R direkt mit dem Stromnetz verbunden ist und der Schalter TIMER auf PLAY steht, beginnt die Wiedergabe, sobald Sie den Schalter POWER an diesem Gerät betätigen. Wenn Sie keinen Timer verwenden, stellen Sie den Schalter TIMER auf OFF.
13

Aufnahme (mit Deck I oder II)

1
Schalten Sie das Gerät ein.
2
Legen Sie eine zu bespielende Kassette ein.

Aufnahme

4
Wählen Sie die Rauschunterdrückung mit dem Schalter
DOLBY NR.
In der Schalterposition ON wird mit Dolby Rauschunterdrückung aufgenommen. In der Schalterposition OFF wird ohne Dolby Rauschunterdrückung aufgenommen.
5
Drücken Sie die Taste RECORD (K).
Das Deck wechselt auf Aufnahmebereitschaft. Auf dem Display leuchten die Anzeigen J und
Anmerkung
< Wenn Sie die Aufnahme mit der Fernbedienung starten wollen,
drücken Sie beide RECORD-Tasten auf der Fernbedienung zur gleichen Zeit.
< Um die Aufnahme aus der Aufnahmebereitschaft heraus zu
beenden, drücken Sie die STOP-Taste (H)..
.
Seite A nach außen
Drücken Sie die Taste EJECT (L), um das Kassettenfach zu öffnen. Legen Sie die Kassette mit nach unten weisender Bandöffnung und der nach außen weisenden Seite A ein. Schließen Sie das Kassetten- fach durch Andrücken der Kassettenfachklappe, bis diese einrastet.
Anmerkung
Falls die Löschschutzzungen der Kassette entfernt sind, müssen Sie die Löschschutzöffnung(en) mit Klebeband abdecken. Dieses Deck ist zur Aufnahme für die folgenden Bandsorten geeignet: Normalband (Typ I) und Chromband (Typ II).
3
Wählen Sie mit dem Schalter REV MODE den gewünschten
Reverse-Modus.
u Position, wenn eine Bandseite bespielt werden soll. j (oder p): Position, wenn beide Bandseiten bespielt
werden sollen.
6
Steuern Sie den Aufnahmepegel aus.
Schalten Sie die Audio-Signalquelle auf Wiedergabe wählen Sie mit dem Regler REC LEVEL eine Einstellung, so dass Pegelspitzen mit 0 dB angezeigt werden.
7
Wählen Sie die Aufnahmerichtung. (Wenn Sie nur auf eine
Bandseite aufnehmen wollen.)
Die Aufnahme erfolgt in der Richtung, die mit dem Wiedergabe-/ Aufnahmerichtungssymbol (h oder y) angezeigt wird. Soll in der zur Anzeige entgegengesetzten Richtung aufgenommen werden, drücken Sie die entsprechende Wiedergabetaste (h oder y).
14
Anmerkung
Achten Sie darauf, dass sie zum Starten der Aufnahme die richtige Wiedergabetaste drücken. Wenn Sie versehentlich in der entgegengesetzten Bandlaufrichtung aufnehmen, können wichtige Aufnahmen auf der anderen Bandseite gelöscht (überschrieben) werden.
8
Wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, starten Sie
die Aufnahme durch nochmaliges Drücken der Taste PAUSE oder Drücken der Wiedergabetaste, deren Pfeilsymbol mit der angezeigten Richtung übereinstimmt.

Schnellstartaufnahme

Halten Sie die RECORD-Taste (K) gedrückt und drücken Sie dann die PLAY-Taste (h oder y), die der gewünschten Bandlaufrichtung entspricht.
Soll die Aufnahme für beide Bandseiten erfolgen, stellen Sie den Schalter REV MODE auf j oder p und drücken dann die Vorwärts-Wiedergabetaste (y). Falls Sie die Reverse Wiedergabetaste (h ) drücken, erfolgt die Aufnahme ausschließlich für die nach innen weisende Kassettenseite. Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie die Stopptaste (H).
Kurzzeitige Aufnahmeunterbrechung
Drücken Sie hierzu die Taste PAUSE.
Durch nochmaliges Betätigen dieser Taste wird die Aufnahme fortgesetzt.

Aufnahmen löschen

Bei jeder Aufnahme werden bereits auf dem Band enthaltene Signale gelöscht (überschrieben). Soll der Bandinhalt gelöscht werden, ohne gleichzeitig eine neue Aufnahme durchzuführen, stellen Sie den Regler REC LEVEL auf den Minimalpegel (0) und drücken dann die Tas te RECORD (K) und anschließend die Wiedergabetaste (h oder y).
DEUTSCH

Stummaufnahme

Wenn Sie die Taste REC MUTE während der Aufnahme drücken, wird die Aufnahme durch einen vier Sekunden dauernden Leerabschnitt unterbrochen. Hierbei wird kein Signal aufgezeichnet. Nach ca. vier Sekunden wechselt das Gerät zur Aufnahmebereitschaft (Pause). Um die Aufnahme fortzusetzen, drücken Sie die Taste PAUSE .
Stummaufnahme von über vier Sekunden Dauer
Halten Sie die Taste REC MUTE für die Dauer des gewünschten Leerbandabschnittes gedrückt.
Beim Loslassen der Taste wechselt das Deck auf Aufnahmebereitschaft.
Stummaufnahme von weniger als vier Sekunden Dauer
Betätigen Sie Taste PAUSE innerhalb von drei Sekunden nach Betätigen der Taste REC MUTE.
Anmerkung
Wenn Sie die Taste REC MUTE bei auf Aufnahmebereitschaft geschaltetem Deck betätigen, wird eine Stummaufnahme von vier Sekunden Dauer durchgeführt, bevor das Deck erneut auf Aufnahmebereitschaft wechselt.
15
Aufnahme

Aufnahme mit Mikrofoneinblendung

Sie können das Mikrofonsignal und eine andere Audio-Signalquelle zusammen auf einer Kassette aufnehmen. Das Mikrofonsignal wird an beide Kanäle (rechts/ links) angelegt und ist dementsprechend in der Mitte des Stereoklangfeldes angeordnet. Sie können eine Audio-Signalquelle des an den Buchsen LINE IN des W-890R angeschlossenen Verstärkers wählen oder die Audio­Signalquelle direkt an die Buchsen LINE IN des W-890R anschließen.
VORSICHT
Zur Vermeidung von Rückkopplungen (Pfeifen) schalten Sie die Lautsprecher des Verstärkers aus. Verwenden Sie einen Kopfhörer zur Überwachung des Aufnahmesignals. Dieses Kassettendeck ist nicht für ein Stereo-Mikrofon ausgelegt. Verwenden Sie ausschließlich ein Mono-Mikrofon.

Aussteuerung des Mischaufnahmepegels

Sie müssen zuerst den Mikrofoneingangspegel einstellen und dann den Gesamtaufnahmepegel, um das Mischsignal aufzunehmen.
1 Schließen Sie das Mikrofon an die an der Vorderseite
befindliche Buchse MIC an.
2 Starten Sie die Wiedergabe der Audio-Signalquelle,
schalten Sie das Deck auf Aufnahmebereitschaft (drücken Sie hierzu die Taste RECORD (K) und stellen Sie mit dem Regler REC LEVEL vorübergehend einen relativ niedrigen Aufnahmepegel ein.
3 Sprechen Sie in das Mikrofon und steuern Sie das
Mikrofonsignal mit dem Regler MIC aus, um die Pegel von Sprechstimme und Audio-Signalquelle aufeinander abzustimmen.
4 Steuern Sie nun den Gesamtaufnahmepegel mit dem Regler
REC LEVEL so aus, dass Spitzenpegel mit 0 dB angezeigt werden.
5 Wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, starten Sie
die Aufnahme wie zuvor in dieser Anleitung beschrieben.
Aussteuerung des Mikrofoneingangspegels
Audio-Signalquelle
Aussteuerung des Gesamtaufnahmepegels
16

Fortlaufende Aufnahme

Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, Aufnahmen auf beiden Seiten zweier eingelegter Kassetten herzustellen.
1
Legen Sie zwei zur Aufnahme vorgesehenen Kassetten in
die Kassettenfächer der Decks I und II ein.
Seite A nach außen
4
Überprüfen Sie die Aufnahmerichtung.
Falls die nicht gewünschte Aufnahmerichtung angezeigt wird, wählen Sie die neue Aufnahmerichtung mit der entgegen gesetzten Wiedergaberichtungstaste (h oder y). Die Aufnahme der Bandseiten erfolgt in dieser Reihenfolge: Deck I Seite A
x
Seite B
x
Deck II Seite A
x
Seite B
Sie können die Aufnahme auf Seite B des Decks I beginnen. In diesem Fall bleibt jedoch die Seite A dieser Kassette unbespielt. Wenn das Ende von Seite B erreicht wird, setzt das Deck II die Aufnahme fort. Das Deck II beginnt die Aufnahme stets mit der Seite A.
5
Starten Sie die Aufnahme.
DEUTSCH
2
Stellen Sie den Schalter REV MODE auf die Position p
(CONT PLAY).
Stellen Sie den Schalter DOLBY NR auf Position ON, wenn Sie mit Rauschunterdrückung aufnehmen möchten.
3
Drücken Sie die Taste RECORD (K) von Deck I.
Das Deck schaltet auf Aufnahmebereitschaft. Auf dem Display leuchten die Anzeigen J und Nun können Sie den Aufnahmepegel aussteuern und, falls erforderlich, weitere Einstellungen vornehmen.
.
Die Aufnahme startet, sobald Sie die Taste PAUSE des Decks I oder die Wiedergabetaste drücken, deren Pfeilsymbol mit der angezeigten Richtung übereinstimmt. Wenn das Deck I die Aufnahme beendet, setzt das Deck II automatisch die Aufnahme fort.
Anmerkung
Der Übergang von Deck I zu II dauert einige Sekunden. Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie die Stopptaste (H ) des aufnehmenden Decks.
17
Aufnahme

Parallelaufnahme

Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, eine Audio-Signalquelle mit beiden Laufwerken gleichzeitig aufzuzeichnen. Führen Sie zunächst die auf Seite 14 beschriebenen Schritte 1-7 aus. Wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, schalten Sie erneut auf Stopp, falls erforderlich.
Legen Sie Kassetten in beide Decks ein und drücken zum Aufnahmestart die Taste PARALLEL REC.
Während der Parallelaufnahme leuchtet die Anzeige dem Display. Während der Parallelaufnahme können ausschließlich die folgenden Tasten verwendet werden: Deck I : Stopptaste (H) Deck II : PAUS E, REC MUTE und Stopptaste (H)
Wenn Sie die Stopptaste (H) an einem der Decks drücken, werden beide Decks auf Stopp geschaltet.
PARALLEL auf
2
Stellen Sie an beiden Decks die Bandlaufrichtung ein.
Falls die Wiedergabe-oder Aufnahmerichtung auf dem Display nicht die gewünschte Richtung anzeigt (h oder y), drücken Sie die Taste PAUSE und anschließend die Wiedergabetaste (h oder y) der gewünschten Bandlaufrichtung. Wenn Sie die Bandlaufrichtung geändert haben, müssen Sie die Stopptaste (H) drücken, um den Pausemodus zu beenden.
Anmerkung
Achten Sie darauf, dass Sie nicht die Wiedergabetaste, dessen Pfeilsymbol mit der angezeigten Richtung übereinstimmt, betätigen. Andernfalls wird die Aufnahme gestartet. Stellen Sie den Schalter REV MODE wie erforderlich ein. Die Aufnahmepegelaussteuerung oder Wahl der Dolby­Rauschunterdrückung ist nicht erforderlich, da diese Einstellungen automatisch vom Wiedergabeband übernommen werden.
3
Zum Dubbing-Start drücken Sie die Taste DUB START.

Dubbing (Überspielen von Deck I auf Deck II)

1
Legen Sie die Wiedergabekassette in das Deck I und die
Aufnahmekassette in das Deck II ein.
Seite A nach außen
Dubbing starten
normale Geschwindigkeit
Für Dubbing mit normaler Geschwindigkeit drücken Sie die Taste NORMAL. Für Dubbing mit hoher Geschwindigkeit drücken Sie die Taste HIGH.
Bei High Speed Dubbing erfolgt der Überspielvorgang in etwa zweifacher Normalgeschwindigkeit. Wir empfehlen den Normal Speed Dubbing Modus, wenn die optimale Audioqualität erzielt werden soll.
Während des Überspielvorganges leuchtet die Anzeige oder
HIGH DUB auf dem Display.
Bei Normal Speed Dubbing können ausschließlich die folgenden Tasten verwendet werden: Deck I : Stopptaste (H) Deck II : PAUS E, REC MUTE und Stopptaste (H) Bei High Speed Dubbing arbeitet ausschließlich die Stopptaste (H).
Wird die Stopptaste (H) an einem der Decks betätigt, werden beide Decks auf Stopp geschaltet. Unmittelbar nachdem das Band vollständig bis zum Bandende vorwärts oder rückwärts umgespult wurde, arbeitet keine der Tasten DUB START. Warten Sie mindestens 5 Sekunden, bevor Sie diese Taste betätigen.
hohe Geschwindigkeit
NORM DUB
18
Anmerkung
Während des Dubbing-Vorganges kann die variable Geschwindigkeitseinstellung (Pitch) nicht verwendet werden. Die Aufnahmeaussteuerung ist nicht erforderlich, da der Aufnahmepegel mit dem Signalpegel der WiedergabeKassette übereinstimmt. Die Verwendung des Reglers REC LEVEL vor oder während des Dubbing-Vorganges hat keinerlei Auswirkung auf das Aufnahmeresultat. Falls während des High Speed Dubbing-Vorganges ein in der Nähe befindliches Fernsehgerät eingeschaltet ist, kann es zur Störeinstreuung eines Hochfrequenzsignals in der Aufnahme kommen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Normal Speed Dubbing verwenden oder das Fernsehgerät ausschalten. Wenn Sie den Dubbing-Vorgang von der Fernbedienung aus starten wollen, drücken Sie beide DUB START-Tasten auf der Fernbedienung gleichzeitig (NORMAL für normale Geschwindigkeit oder HIGH für hohe Geschwindigkeit).

Synchro Reverse Dubbing (Überspielen von Deck I auf II mit Umkehrsynchronisierung)

Diese Funktion stellt sicher, dass die Kassette mit dem kürzeren Band bei Erreichen des Bandendes in Vorwärtsrichtung kurzzeitig auf Pause schaltet, bis das Band der anderen Kassette das Bandende in Vor­wärtsrichtung erreicht. Hierauf wechseln beide Decks die Laufrichtung und Wiedergabe und Aufnahme werden gleichzeitig fortgesetzt.
DEUTSCH

Dubbing Editierfunktionen (nur bei Normal Speed Dubbing)

Sie können vermeiden, dass unerwünschte Titel oder längere leere Passagen überspielt werden, oder Sie können Leerabschnitte zwischen den einzelnen Titeln einfügen.
1 Drücken Sie während des Dubbing-Vorganges zum
gewünschten Zeitpunkt am Deck II die Taste PAUSE.
Hierbei schaltet Deck II auf Aufnahmepause, so dass ein unerwünschter Titel nicht aufgenommen wird.
2 Soll ein Leerabschnitt von 4 Sekunden Dauer zwischen
Titeln eingefügt werden, drücken Sie am Deck II die Taste REC MUTE.
Nach der 4 Sekunden dauernden Stummaufnahme schaltet dieses Deck kurzzeitig auf Pause. Wenn Deck II auf Pause geschaltet ist, setzt das Deck I die Wiedergabe fort.
Falls das Band im Deck I kürzer ist als das Band in Deck II, geschieht Folgendes:
< Sobald Deck I das Bandende von Seite A erreicht, schaltet es auf
Stopp und Deck II wechselt zum Stummaufnahme-Modus.
< Sobald Deck II das Bandende erreicht, wechseln Deck I und
II gleichzeitig die Bandlaufrichtung. Deck I beginnt mit der Wiedergabe und Deck II setzt die Aufnahme fort.
< Sobald Deck I das Bandende von Seite B erreicht, schalten beide
Laufwerke gleichzeitig auf Stopp.
Falls das Band in Deck I länger ist als das Band in Deck II, geschieht Folgendes:
< Sobald Deck II das Bandende von Seite A erreicht, schaltet es auf
Aufnahmepause, während Deck I die Wiedergabe fortsetzt.
< Wenn Deck I das Bandende erreicht, wird die Bandlaufrichtung auf
beiden Decks gleichzeitig gewechselt. Anschließend beginnt Deck I mit der Wiedergabe und Deck II setzt die Aufnahme fort.
< Sobald Deck II das Bandende von Seite B erreicht, schalten beide
Laufwerke gleichzeitig auf Stopp.
1
Legen Sie eine zur Wiedergabe vorgesehenen Kassette in
das Deck I und eine zur Aufnahme vorgesehenen Kassette in das Deck II ein.
3 Zur Dubbing-Fortsetzung drücken Sie am Deck II die Taste
PAUS E.
Seite A nach außen
2
Stellen Sie den Schalter REV MODE auf die Position für
beide Bandseiten (j).
19
Aufnahme
3
Überprüfen Sie die Bandlaufrichtung beider Decks.
Falls die Rückwärtsrichtungsanzeige (h) auf dem Display leuchtet, drücken Sie die Taste PAUSE und anschließend die Vorwärtswiedergabetaste (y).
4
Drücken Sie die Stopptaste (H), um den Pausemodus zu
deaktivieren.
Anmerkung
Achten Sie darauf, dass Sie nicht die Wiedergabetaste, dessen Pfeilsymbol mit der angezeigten Richtung übereinstimmt, betätigen (h oder y) . Andernfalls wird die Aufnahme gestartet. Die Aufnahmepegelaussteuerung oder Wahl der Dolby­Rauschunterdrückung ist nicht erforderlich, da diese Einstellungen automatisch vom Wiedergabeband übernommen werden.
Anmerkung
< Während des Dubbing-Vorganges kann die variable
Geschwindigkeitseinstellung (Pitch) nicht verwendet werden.
< Die Aufnahmeaussteuerung ist nicht erforderlich, da der
Aufnahmepegel mit dem Signalpegel der WiedergabeKassette übereinstimmt. Die Verwendung von Regler REC LEVEL vor oder während des Dubbing-Vorganges hat keinerlei Auswirkung auf das Aufnahmeresultat.
< Falls während des High Speed Dubbing-Vorganges ein in der
Nähe befindliches Fernsehgerät eingeschaltet ist, kann es zur Störeinstreuung eines Hochfrequenzsignals in der Aufnahme kommen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Normal Speed Dubbing verwenden oder das Fernsehgerät ausschalten.
5
Drücken Sie die Taste SYNC REVERSE.
Die Anzeige SYNC REV leuchtet auf dem Display. Die Taste SYNC REVERSE arbeitet nur dann, wenn der Reverse- Modus j gewählt wurde und wenn ein Deck oder beide Decks auf die Vorwärtsbandlaufrichtung (y) eingestellt sind.
6
Zum Dubbing-Start drücken Sie die Taste DUB START.
Dubbing starten
normale Geschwindigkeit
Für Dubbing mit normaler Geschwindigkeit drücken Sie die Taste NORMAL. Für Dubbing mit hoher Geschwindigkeit drücken Sie die Taste HIGH. Bei High Speed Dubbing erfolgt der Überspielvorgang in etwa zweifacher Normalgeschwindigkeit. Wir empfehlen Normal Speed Dubbing, wenn die optimale Audioqualität erzielt werden soll. Während des Überspielvorganges leuchtet die Anzeige oder
HIGH DUB auf dem Display.
Bei Normal Speed Dubbing können ausschließlich die folgenden Tasten verwendet werden: Deck I : Stopptaste (H) Deck II : PAUS E, REC MUTE und Stopptaste (H) Bei High Speed Dubbing arbeitet ausschließlich die Stopptaste (H). Wird die Stopptaste (H) an einem der Decks betätigt, werden beide Decks gestoppt. Unmittelbar nachdem das Band vollständig bis zum Bandende vorwärts oder rückwärts umgespult wurde, arbeitet keine der Tas te n DUB START. Warten Sie mindestens 5 Sekunden, bevor Sie diese Taste betätigen.
hohe Geschwindigkeit
NORM DUB
20
Loading...
+ 44 hidden pages