TEAC LP-R500 User Manual [de]

0 (0)
Z
77-20LR50000721
LP-R500
CD recorder with turntable/cassette player
BEDIENUNGSANLEITUNG
MANUALE DI ISTRUZIONI
HANDLEIDING
DEUTSCH
NEDERLANDS

IMPORTANT SAFETY INSTRUCTIONS

1) Read these instructions.
CAUTION: TO REDUCE THE RISK OF ELECTRIC SHOCK, DO NOT REMOVE COVER (OR BACK). NO USER-SERVICEABLE PARTS INSIDE. REFER SERVICING TO QUALIFIED SERVICE PERSONNEL.
The lightning flash with arrowhead symbol, within an equilateral triangle, is intended to alert the user to the presence of uninsulated “dangerous voltage” within the product’s enclosure that may be of sufficient magnitude to constitute a risk of electric shock to persons.
The exclamation point within an equilateral triangle is intended to alert the user to the presence of important operating and maintenance (servicing) instructions in the literature accompanying the appliance.
2) Keep these instructions.
3) Heed all warnings.
4) Follow all instructions.
5) Do not use this apparatus near water.
6) Clean only with dry cloth.
7) Do not block any ventilation openings. Install in accordance with the manufacturer’s instructions.
8) Do not install near any heat sources such as radiators, heat registers, stoves, or other apparatus (including amplifiers) that produce heat.
9) Do not defeat the safety purpose of the polarized or grounding­type plug. A polarized plug has two blades with one wider than the other. A grounding type plug has two blades and a third grounding prong. The wide blade or the third prong are provided for your safety. If the provided plug does not fit into your outlet, consult an electrician for replacement of the obsolete outlet.
10) Protect the power cord from being walked on or pinched particularly at plugs, convenience receptacles, and the point where they exit from the apparatus.
11) Only u se a t tac h me n ts/ a cce s so r ies s pec i fie d by t h e manufacturer.
12) Use only with the cart , stan d, tripod, bra c ket , or t ab l e sp e ci f ie d by t h e manufacturer, or sold with the apparatus. When a cart is used, use caution when moving the cart/apparatus combination to avoid injury from tip-over.
13) Unplug this apparatus during lightning storms or when unused for long periods of time.
14) Refer all servicing to qualified service personnel. Servicing is required when the apparatus has been damaged in any way, such as power-supply cord or plug is damaged, liquid has been spilled or objects have fallen into the apparatus, the apparatus has been exposed to rain or moisture, does not operate normally, or has been dropped.
2
< Do not expose this apparatus to drips or splashes.
< Do not place any objects filled with liquids, such as vases, on the
apparatus.
WARNING: TO PREVENT FIRE OR SHOCK HAZARD, DO NOT EXPOSE THIS APPLIANCE TO RAIN OR MOISTURE.
< Do not install this apparatus in a confined space such as a book
case or similar unit.
< The apparatus draws nominal non-operating power from the
AC outlet with its POWER or STANDBY/ON switch not in the ON position.
< The apparatus should be located close enough to the AC outlet
so that you can easily reach the power cord plug at any time.
< The mains plug is used as the disconnect device, the disconnect
device shall remain readily operable.
< Products with Class I construction are equipped with a power
supply cord that has a 3-prong grounding plug. The cord of such a product must be plugged into an AC outlet that has a protective grounding connection.
< If the product uses batteries (including a battery pack or installed
batteries), they should not be exposed to sunshine, fire or excessive heat.
< CAUTION for products that use replaceable lithium batteries:
there is danger of explosion if a battery is replaced with an incorrect type of batter y. Re place only with the same or equivalent type.
< Caution should be taken when using earphones or headphones
with the product because excessive sound pressure (volume) from earphones or head-phones can cause hearing loss.
CAUTION
DO NOT REMOVE THE EXTERNAL CASES OR CABINETS TO EXPOSE
<
THE ELECTRONICS. NO USER SERVICEABLE PARTS ARE WITHIN.
< IF YOU ARE EXPERIENCING PROBLEMS WITH THIS PRODUCT,
CONTACT TEAC FOR A SERVICE REFERRAL. DO NOT USE THE PRODUCT UNTIL IT HAS BEEN REPAIRED.
< USE OF CONTROLS OR ADJUSTMENTS OR PERFORMANCE OF
PROCEDURES OTHER THAN THOSE SPECIFIED HEREIN MAY RESULT IN HAZARDOUS RADIATION EXPOSURE.
3

Inhalt

Vor der ersten Inbetriebnahme

Danke, dass Sie sich für TEAC entschieden haben. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung bitte aufmerksam durch, um die Leistung des LP-R500A in vollem Umfang nutzen zu können.
Vor der ersten Inbetriebnahme ...................................4
Umgang mit Schallplatten ........................................5
Austauschen der Tonabnehmernadel .............................5
Discs ............................................................ 6
Die Plattenspielerabdeckung .....................................7
Umgang mit Cassettenbändern (Musik-Cassetten) ................8
Anschlüsse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Gerätefunktionen und die Fernbedienung .......................10
Bauteile und Bedienelemente des Plattenspielers ................12
Die Fernbedienung .............................................13
Grundlegende Bedienung .......................................13
Radiowiedergabe ...............................................14
Sendereinstellung ...............................................15
Schallplattenwiedergabe ........................................16
CD-Wiedergabe .................................................18
Wiedergabe einer programmierten Titelfolge ....................20
Wiedergabewiederholung .......................................21
Die Shuffle-Funktion ............................................22
Anzeigen im Display ............................................22
Wiedergeben einer Cassette .....................................23
Vor der Aufnahme ..............................................24
Der Schreibvorgang .............................................25
Finalisieren .....................................................28
Löschen oder Aufheben der Finalisierung bei CD-RW Discs .......29
REC OFF Timer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Hilfe bei Funktionsstörungen ....................................32
Meldungen .....................................................33
Technische Daten ...............................................33
Be achten Sie vor Inbet riebnehmen des LP-R50 0A bitte folgende Hinweise.
< Stellen Sie keine Objekte auf die Plattenspielerabdeckhaube, da
diese, aufgrund von Vibrationen, Störgeräusche verursachen oder – besonders während der Wiedergabe – herunter fallen können.
< Bei eingeschaltetem LP-R500A können, nach dem Einschalten
eines Fer nsehger äts, unerwünschte Linien im Fernsehbild erscheinen. Hierbei handelt es sich nicht um Fehlfunktionen des Fernsehgeräts oder des LP-R500A, sondern vielmehr um Interferenzen, die unter bestimmten Umständen auftreten können. Schalten Sie den LP-R500A aus, falls dieser Effekt auftritt.
< Die Umgebungstemperatur sollte zwischen 5°C und 35°C (41°F
und 95°F) betragen. CD-RW-Recorder reagieren empfindlicher auf extreme Temperaturen als herkömmliche CD-Player.
< Die relative Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 30 und 90 Prozent
betragen – nicht kondensierend.
Achten Sie stets auf ausreichend Abstand um das Gerät und damit auf
<
ausreichende Belüftung, da sich der LP-R500A während des Betriebs erwärmen kann.
< Die Spannung, an der der LP-R500A betrieben wird, sollte den
Angaben auf der Geräterückseite entsprechen. Falls Sie diesbezüglich Zweifel haben, kontaktieren Sie einen Elektrofachmann.
< Achten Sie beim Aufstellungsort des LP-R500A darauf, dass er
nicht direkter Sonneneinstrahlung oder anderen Wärmequellen ausgesetzt ist. Vermeiden Sie B etri ebso rte, an denen der LP-R500A Erschütterungen, hoher Staubeinwirkung, Hitze, Kälte oder Feuchtigkeit ausgesetzt ist.
< Stellen Sie den LP-R500A nicht auf einen Verstärker (Endstufe)
oder Receiver.
< Öffnen Sie nicht das Gehäuse, da dies zu Schäden an der
Elektronik oder zu einem Stromschlag führen kann. Falls ein Fremdkörper ins Geräteinnere eingedrungen ist, kontaktieren Sie Ihren Fachhändler oder ein autorisiertes Servicecenter.
ACHTUNG
< Vermeiden Sie Aufstellungsorte, an denen der LP-R500A Tropf-
oder Spritzwasser ausgesetzt ist.
< Platzieren Sie keine mit Flüssigkeiten gefüllten Objekte, wie
etwa Vasen, auf dem LP-R500A.
< Installieren Sie den Konverter/Vorverstärker nicht in geschlos-
senen Möbeln, wie etwa einem Bücherschrank oder einem geschlossenen Regalsystem.
< Der LP-R500A bezieht auch im Bereitschaftsmodus – POWER-
oder STANDBY/ON-Schalter befinden sich in der Stellung „Standby” – geringen Ruhestrom aus dem Stromnetz.
< Platzieren Sie den LP-R500A so, dass die Wandsteckdose, an
der Sie den Konverter/Vorverstärker angeschlossen haben, jederzeit leicht zugänglich ist.
< Achten Sie darauf, dass Netzstecker und -kabel stets in ein-
wandfreiem Zustand sind.
< Die Batterien (das Akkupack oder die eingesetzten Batterien)
dürfen nicht großer Hitze ausgesetzt sein; etwa direkter Sonne, einem Feuer oder dergleichen.
< ACHTUNG: Bei inkorrekt vorgenommenem Batteriewechsel
besteht Explosionsgefahr. Verwenden Sie zum Austausch ausschließlich Batterien des gleichen oder gleichwertigen Typs.
< Achten Sie auf Ihr Gehör, wenn Sie Ohr- oder Kopfhörer am
LP-R500A betreiben. Zu hoher Schalldruck von Ohr- oder Kopfhörern kann zu Hörschäden oder -verlust führen.
< Achten Sie beim Ziehen des Netzsteckers darauf, dass Sie stets
am Stecker ziehen und niemals am Kabel.
< Versuchen Sie nicht den LP-R500A mit chemischen Reinigungs-
mitteln zu säubern, da dies zu Schäden am Gehäuse führen kann. Verwenden Sie ein sauberes, trockenes Tuch.
< Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung an einem sicheren Ort
auf, so dass Sie jederzeit etwas nachlesen können.
BEWEGEN SIE DEN LP-R500A NICHT WÄHREND DES BETRIEBS
Während der Wiedergabe rotiert die im Gerät befindliche Disc mit sehr hoher Umdrehungszahl. Heben Sie den LP-R500A NICHT an oder bewegen Sie ihn NICHT während der Wiedergabe, da dies zu Schäden an der Disc oder am Gerät führen kann.
VERÄNDERN DES AUFSTELLUNGSORTS
Entnehmen Sie die Schallplatte sowie die Disc, bevor Sie den Aufstellungsort verändern oder den LP-R500A einpacken, um Beschädigungen des Audiosystems zu vermeiden. Falls der LP-R500A, beispielsweise aufgrund eines Umzugs, transportiert werden soll, ist es ratsam, den Plattenteller mittels Transport­sicherungsschraube zu arretieren. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie auf Seite 12.
4

Umgang mit Schallplatten

Austauschen der Tonabnehmernadel

Hinweise zum Umgang mit Schallplatten
< Fassen Sie Schallplatten immer an der Außenkante und dem Label
an und achten Sie darauf, dass Sie saubere Hände haben. Auch Hautcremes können Rückstände auf Schallplatten hinterlassen, die die Wiedergabequalität dauerhaft beeinträchtigen.
Label
Kante
Pflege
< Fingerabdrücke und Staub führen zu störenden Nebenge-
räuschen, können die Nadel aus der Rille „werfen“ und dadurch die Schallplatte sowie den Tonabnehmer beschädigen. Achten Sie daher darauf, dass Ihre Schallplatten stets frei von Staub und anderen Verunreinigungen sind.
Rille
Bei n orm a l em G ebra u ch b eträ g t d ie L ebe n s dauer eine r Tonabnehmernadel ungefähr 50 Betriebsstunden. Dennoch ist ein Austausch des Nadelträgers empfehlenswert, wenn Sie eine Verschlechterung der Klangqualität feststellen. Andauernde Verwendung abgenutzter Nadeln beschädigt Ihre Schallplatten. Bei Wiedergabe von Schallplatten mit einer Umdrehungszahl von 78 UpM ist die Abnutzung der Tonabnehmernadel wesentlich höher, wodurch sich deren Lebensdauer verkürzt.
Achtung:
< Ziehen Sie nicht an der Tonabnehmernadel. Verbiegen Sie die
Nadel nicht.
< Berühren Sie die Na delsp itze ni cht, um Verlet zunge n z u
vermeiden.
< Schalten Sie den LP-R500A aus, bevor Sie den Nadelträger
austauschen.
< Bewahren Sie Tonabnehmernadeln außerhalb der Reichweite von
Kindern auf.
< Tonabnehmernadeln sind sehr empfindlich. Eine verbogene
Nadel oder abgebrochene Nadelspitze kann Ihre Schallplatten zerstören und zu Fehlfunktionen des LP-R500A führen.
< Setzen Sie Tonabnehmernadeln nicht extremer Hitze aus. < Kontaktieren Sie ein qualifiziertes Servicecenter, wenn Sie
Probleme mit dem Austausch der Tonabnehmernadel haben.
DEUTSCH
< Verwe nden Sie handelsübli che Trockenr einigungsbürsten,
und beachten Sie die Hinweise des Herstellers zum jeweiligen Produkt.
Hinweise zur Lagerung von Schalplatten
< Bewahren Sie Schallplatten zum Schutz vor Staub und Kratzern
in den zugehörigen Plattenhüllen auf, wenn Sie sie nicht verwenden.
< Schallplatten sollten stets stehend gelagert werden. Liegende
Lagerung von Schallplatten kann Verformungen verursachen.
< Um sie vor Staub, Kratzern und Verformung zu schützen, sollten
Schallplatten nicht an Orten aufbewahrt werden, an denen sie folgenden Bedingungen ausgesetzt sind:
Einwirkung direkten Sonnenlichts Hohen Temperaturen sowie hoher Luftfeuchtigkeit Staub In Handschuhfächern, Kofferräumen sowie af der Hutablage von Kraftfahrzeugen
Entfernen der alten Tonabnehmernadel
1. Lösen Sie den Nadelträger aus der Halterung, indem Sie ihn mit einem Schraubendreher vorsichtig nach unten, in Richtung „A“ drücken.
2. Ziehen Sie den Nadelträger nach vorne vom Tonabnehmersystem ab.
Installieren einer neuen Tonabnehmernadel
1. Halten Sie den Nadelträger an der Spitze fest, und setzen Sie ihn durch leichten Druck in Richtung „B“ in das Tonabnehmersystem ein.
2. Drücken Sie den Nadelträger vorsichtig in Richtung „C“, bis er in seiner Halterung einrastet.
C
B
Ersatznadelträger (separat erhältlich): STL-103 (beinhaltet 3 Nadelträger) SPL-102 (beinhaltet 2 Nadelträger - nur für SP-Schallplatten mit 78 UpM)
5

Discs

Verwenden Sie bitte ausschließlich CD, CD-R und CD-RW Discs, die das „DIGITAL AUDIO“-Logo tragen.
CD
CD-R CD-RW
< Abhängig vom Zustand einer Disc sowie vom Aufzeichnungs-
format, ist es möglich, dass einige CD-R/CD-RW Discs nicht wiedergegeben werden können.
< Kopiergeschützte Discs und solche, die nicht dem CD-Standard
entsprechen, können im LP-R500A möglicherweise nicht korrekt wiedergegeben werden. Bei Verwendung solcher Discs im LP-R500A übernimmt die TEAC Corporation oder eine ihrer Niederlassungen keine Haftung für etwaige Konsequenzen oder die Qualität der Wiedergabe. Falls bei Wiedergabe solcher Discs Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller der Disc.
Hinweise zum Umgang mit Discs
< Legen Sie eine Disc grundsätzlich mit der Labelseite nach oben
in die Diskschublade. (Compact Discs können nur auf einer Seite beschrieben und wiedergegeben werden.)
Achtung
< Geben Sie Discs, die verformt oder beschädigt sind, nicht mit
dem LP-R500A wieder. Die Wiedergabe solcher Discs kann zu irreparablen Schäden des Abtastsystems führen.
< Bedruckbare CD-R und CD-RW Discs sind nicht empfehlenswert,
da die Labelseite Klebstoffreste aufweisen kann, die den LP-R500A beschädigen könnten.
< Bringen Sie keine Klebeetiketten oder Schutzfolien auf Discs an,
und verwenden Sie keine Sprays, die einen Schutzfilm bilden.
< Verwenden Sie zum Beschriften der Labelseite einen weichen,
auf Öl basierten Filzschreiber. Verwenden Sie zum Beschriften niemals Kugelschreiber, Federhalter oder Bleistifte, da diese die Disc beschädigen könnten.
< Verwenden Sie keine Stabilizer. Die Verwendung handelsüblicher
CD-Stabilizer beschädigt den LP-R500A und führt zu Fehl­funktionen.
< Verwenden Sie keine ungewöhnlich geformten CDs (achteckig,
herzförmig, Visitenkartengröße, usw.). Solche CDs können den LP-R500A beschädigen:
Hinweise zur Pflege von Discs
< Reinigen Sie verschmutzte Discs, indem Sie sie mit einem
weichen, trockenen Tuch radial (vom inneren Loch jeweils nach außen) abwischen:
< Drücken Sie zum Entnehmen einer CD aus der CD-Hülle leicht auf
den Fixierungsring in der Mitte des Hüllenbodens, und nehmen Sie die CD vorsichtig heraus. Halten Sie die CD stets an ihrer Außenkante.
Entnehmen einer Disc Festhalten einer Disc
< Verwenden Sie zum Reinigen von CDs niemals Chemikalien,
wie Record Sprays, Antistatik Sprays oder Flüssigkeiten, wie Benzin oder Verdünner, da diese bei Discs irreparable Schäden verursachen.
Hinweise zur Lagerung von Discs
< Legen Sie Discs nach der Wiedergabe zurück in die entspre-
chende CD-Hülle, um Beschädigungen durch Staub und Kratzer zu vermeiden.
< Setzen Sie Discs nicht über einen längeren Zeitraum direkter
Sonneneinstrahlung, hoher Luftfeuchtigkeit oder extremen Temperaturen aus. Anhaltend hohe Temperaturen führen bei Discs zu Verformung.
< CD-R und CD-RW Discs reagieren auf Hitzeeinwirkung und
ultraviolette Strahlung empfindlicher als herkömmliche CDs. Daher ist es wichtig, dass sie nicht an einem Ort aufbewahrt werden, an dem sie direktem Sonnenlicht oder Wärmequellen, wie Heizkörpern oder Heizlüftern ausgesetzt sind.
Falls Sie Zweifel im Umgang mit und der Pflege von CD-R/CD-RW Discs haben, lesen Sie die, der jeweiligen Disc beigefügten Hinweise oder wenden Sie sich direkt an den Diskhersteller.
6

Die Plattenspielerabdeckung

Details zu CD-R und CD-RW Discs
CD-R Discs können nur einmal beschrieben werden. Danach können sie nicht mehr gelöscht oder erneut beschrieben werden. Falls auf einer CD-R Disc jedoch noch freier Speicherplatz ist (und die Disc noch nicht finalisiert wurde), kann auf ihr zusätzliches Material aufgezeichnet werden.
Im Unterschied zu CD-R Discs kann bei einer CD-RW Disc der zuletzt aufgezeichnete Titel oder die zuletzt aufgezeichneten Titel gelöscht werden. Der freie Speicherplatz auf der Disc kann dann für neue Aufzeichnungen genutzt werden.
All erding s we isen w i r darauf hin, d a s s eine auf ei n e m CD-RW-Med ium a ufgezeichnete Audio-CD ni cht m it al len CD-Playermodellen zu befriedigenden Wiedergabeergebnissen führt. Im Gegensatz hierzu können CD-R Discs auf nahezu allen CD-Playern einwandfrei wiedergegeben werden.
Finalisieren
Obwohl auf einer CD-R oder CD-RW Disc bereits Audiodaten aufgezeichnet sein können, ist ein Standard-CD-Player nicht in der Lage diese wiederzugeben, sofern kein endgültiges Inhaltsverzeichnis (Table Of Contents = TOC) am Anfang der CD erstellt wurde. Dieser Prozess wird als „Finalizing“ bezeichnet. Nachdem eine CD finalisiert (abgeschlossen) wurde, können keine weiteren Audiodaten auf ihr gespeichert werden. Beachten Sie jedoch, dass eine finalisierte CD-RW Disc, auf der noch ungenutzter Speicherplatz vorhanden ist, wieder „ent­finalisiert“ werden kann, um weitere Titel aufzuzeichnen.
Anbringen des Plattenspielerdeckels
1. Setzen Sie die Scharniere in die Scharnierbeschläge ein, die sich jeweils an beiden Seiten an der Rückseite des Plattenspielers befinden.
2. Platzieren Sie die Scharnierbefestigungen des Deckels über den Scharnieren, und schieben Sie den Deckel vorsichtig nach unten.
DEUTSCH
Abnehmen des Plattenspielerdeckels
Halten Sie den Deckel an beiden Seiten fest, und ziehen Sie ihn vorsichtig nach oben ab.
Öffnen und Schließen des Plattenspielerdeckels
< Wiedergabewiederholung, Shuffle-Funktion und Wiedergabe
einer programmierten Titelfolge funktionieren mit „ent­finalisierten“ (NO TOC) Discs nicht.
Beschreibbare Discs
In die ser Bedienu ngsanl eitung beze ichnet der Au s druck „beschreibbare“ Disc eine CD-R oder CD-RW Disc, die noch nicht finalisiert wurde und auf der noch ausreichend ungenutzter Speicherplatz vorhanden ist.
CD-RW Discs, die 4X oder höhere Schreibgeschwindigkeiten unterstützen und mittels LP-R500A beschrieben werden, können mögli cherweise von einigen andere n CD-Recordern nicht wiedergegeben werden.
Öffnen:
Klappen Sie den Plattenspielerdeckel nach oben, bis Sie einen Widerstand spüren.
< Der Deckel bleibt nun offen.
Schließen:
Klappen Sie den Deckel langsam nach unten, bis er das Gehäuse des LP-R500A berührt.
Hinweis:
Achten Sie darauf, dass Sie die Plattenspielerhaube stets an deren Vorderseite anheben, um ein versehentliches Herausziehen der Scharniere zu vermeiden. Achten Sie beim Schießen der Haube darauf, dass Sie nicht Ihre Finger einklemmen.
7

Umgang mit Cassettenbändern (Musik-Cassetten)

Verwendungshinweise
< Öffnen Sie Cassetten nicht, und ziehen Sie nicht das Band aus
einer Cassette.
< Berühren Sie nicht das Band einer Cassette. < Lagern Sie Cassettenbänder nicht an Orten, an denen sie hoher
Luftfeuchtigkeit oder hohen Temperaturen ausgesetzt sind.
< Achten Sie darauf, dass sich Cassettenbänder nicht in der Nähe
von Magneten oder magnetischen Gegenständen befinden, da diese Ihre Aufnahmen löschen könnten.
< Lagern Sie Cassettenbänder nicht an staubigen Orten.
Nicht zu empfehlende Cassettenbänder
Folgende Cassettenbänder verhindern möglicherweise den normalen Betrieb des LP-R500A und seiner Funktionen. Das Bandmaterial dieser Cassetten kann sich verfangen und zu unerwarteten Problemen führen.
Verformte Cassettenbänder
Verformte Cassetten, oder solche, deren Band nicht korrekt und sicher geführt wird sowie Cassetten, bei denen während des Spulens abnormale Geräusche zu hören sind.
Cassetten mit extrem langer Laufzeit
Da das Bandmaterial von Cassetten mit Aufnahme-/Wiedergabe­zeiten von 90 Minuten und mehr sehr dünn und daher extrem dehnbar ist, verfängt es sich manchmal zwischen Andruckspule und Tonwelle. Vermeiden Sie möglichst diese Cassetten zu verwenden.
Bandtypen
Es gibt unterschiedliche Bandsorten.
!" 



< Stellen Sie, bei Verwendung von Normal-Cassetten (Typ I), den
TAPE-Wahlschalter des LP-R500A auf „NORMAL“. Bei Wiedergabe einer Chrom- (Typ II) oder Metall-Cassette (Typ IV) wählen Sie bitte die Einstellung „HIGH“.
Reinigen und Entmagnetisieren des Cassetten Decks
Ein verschmutzter Tonkopf führt zu einer Verschlechterung der Tonqualität sowie zu Tonaussetzern. Verunreinigung der Bandführungsmechanik kann „Bandsalat“ zur Folge haben. Reinigen Sie daher Tonkopf, Andruckrolle und Tonwelle nach jeweils etwa zehn Betriebsstunden. Verwenden Sie hierzu ein mit Reinigungsflüssigkeit (im Fachhandel erhältlich) getränktes Stäbchen mit weicher Baumwollspitze.

Lose Wicklung / Bandschlaufen
Durch zu lose Wicklung des Cassettenbandes können sich zwischen Tonwelle und Andruckspule Bandschlaufen bilden. Falls Sie sehen, dass eine Bandschlaufe aus dem Cassettengehäuse herausragt, verwenden Sie einen Bleistift oder ein ähnliches, geeignetes Instrument, um die Wickel fest zu ziehen, bevor Sie die Cassette in den LP-R500A einlegen.
Ein magnetisierter Tonkopf führt zu erhöhtem Bandrauschen und vermindert die Aufnahme- sowie Wiedergabeleistung im Hochtonbereich. Sofern diese Probleme auftreten, ent­ma gnetisi e ren S ie d e n To nkopf mittel s ha n delsüb l ichen Tonkopfentmagnetisierers.
Tonwelle
Aufnahme-/Wiedergabekopf
Legen Sie keine Cassette in den LP-R500A ein, bev or die Reinigungsflüssigkeit nicht komplett getrocknet ist.
Andruckrolle
8
Anschlüsse
A
B
Weiß Weiß
C
LINE OUTLRLINE IN
Cassetten Deck, usw.
ACHTUNG:
< Schalten Sie zuerst den LP-R500A und alle Geräte, die Sie
anschließen möchten, aus.
< Lesen Sie die Hinweise in den Bedienungsanleitungen aller
Komponenten, die Sie am LP-R500A betreiben möchten.
< Achten Sie darauf, dass Sie alle Stecker korrekt anschließen.
Verlegen Sie, zur Vermeidung von Rauschen und Brummen, Signalleitungen und Netzkabel nicht parallel oder in einem Kabelstrang.
A
UKW-Antenne
Strecken Sie den Antennendraht auf die gesamte Länge, wählen Sie im (FM) UKW-Modus einen Sender, und richten Sie die Wurfantenne auf beste Empfangsqualität aus. Nach einem Ortswechsel muss die Antenne möglicherweise erneut ausgerichtet werden.
LR
Rot
D
Weiß
RotWeiß
B
MW-Drehrahmenantenne
Zum Aufstellen der Rahmenantenne auf einer Fläche, führen Sie die Klauen an der Unterseite der Antenne in die Nut des Antennensockels ein.
Schließen Sie die Antennenkabel an den (AM) MW-Antennen­klemmen an.
DEUTSCH
UKW-Außenantenne
Eingeschränkter UKW-Empfang kann die Verwendung einer Außenantenne erforderlich machen. Normalerweise liefert eine Dreielementantenne ausreichende Empfangsqualität. Falls die UKW-Empfangsbedingungen besonders ungünstig sind, kann eine Antenne mit fünf oder mehr Elementen erforderlich sein.
< Bei Verwendung einer UKW-Außenantenne muss die UKW-
Zimmerantenne vom LP-R500A getrennt werden.

Bei Aufnahmen von UKW-Sendungen kann Rauschen hörbar sein. UKW-Außenantennen können dieses Rauschen vermindern. Oder schalten Sie den FM-Schalter in die Stellung „MONO“.
< Schließen Sie das schwarze Kabel am GND-Anschluss an.
Sie können die Antenne auf ein Regal stellen, an einem Fensterrahmen aufhängen oder einen anderen geeigneten Platz wählen. Richten Sie die Antenne dann so aus, dass Sie die besten Empfangsergebnisse erzielen. Halten Sie alle sonstigen Drähte und Kabel, wie z.B. Netzkabel, Lautsprecherkabel und Verbindungskabel, möglichst weit von der Antenne entfernt.
C
AUX IN/OUT-Buchsen
Das analoge Stereo-Audiosignal wird über diese Buchsen ein­beziehungsweise ausgegeben. Schließen Sie an diesen Buchsen mittels beigepackten Verbindungskabels CD-Player, Cassetten Decks oder ähnliche Geräte an.
Achten Sie beim Anschließen auf Folgendes:
weißer Stecker q weiße Buchse (L: linker Kanal) roter Stecker q rote Buchse (R: rechter Kanal)
D
Netzkabel
Schließen Sie das Netzkabel an einer geeigneten Wandsteckdose an.
9

Gerätefunktionen und die Fernbedienung

A
POWER
Betätigen Sie zum Ein- oder Ausschalten des LP-R500A diesen Schalter.
B
PHONO/TAPE/AUX, CD, FM/AM
Betätigen Sie die PHONO/TAPE/AUX-Taste, und wählen Sie zum Wiedergeben einer Schallplatte PHONO aus. Betätigen Sie die PHONO/TAPE/AUX-Taste, und wählen Sie zum Wiedergeben eines Cassettenbandes TAPE aus. Betät igen Sie zur Wiedergabe einer an den AU X-Buchsen angeschlossenen externen Signalquelle die PHONO/TAPE/AUX­Taste und wählen Sie AUX. Betätigen Sie zur Wiedergabe einer CD die CD-Taste. Betätigen Sie zur Radiowiedergabe die FM/AM-Taste.
C
MANUAL/AUTO REC, PRESET
Mittels dieser Taste können Sie die Methode zur Titelnummern­vergabe einstellen. Im TUNER-Betri eb di ent diese Taste zum Anwählen eines Programmspeicherplatzes (Presets).
D
ENTER, MEMORY
Mitt els diese r Taste k önnen Si e den F inalisie ren- ode r Löschvorgang einleiten. Diese Taste dient ebenfalls dazu, um Empfangsfrequenzen den jeweiligen Presets zuzuordnen.
10
E
FINALIZE/ERASE, FM MODE
Mittels dieser Taste finalisieren Sie eine CD-R/CD-RW Disc. Mittels dieser Taste löschen Sie den Inhalt oder das Inhalts­verzeichnis (unfinalize) einer CD-RW Disc. Mittels dieser Taste wählen Sie die UKW-Betriebsart (FM MODE).
F
TRACK INCREMENT (Titelnummernvergabe)
Während der Aufzeichnung trennen Sie mittels dieser Taste Titel voneinander und vergeben die nächsthöhere Titelnummer.
G
Display
H
Sprung/Suche (.m/,/), TUNING ( )
In der CD-Betriebsart können Sie mittels dieser Tasten Titel überspringen. Halten Sie diese Tasten anhaltend gedrückt, um eine bestimmte Position innerhalb eines Titels zu suchen. In der UKW/MW-Betriebsart (FM/AM) dienen diese Tasten zum Einstellen der gewünschten Empfangsfrequenz.
I
RECORD
Mittels dieser Taste leiten Sie die Aufnahmebereitschaft ein.
J
CD-Steuerungstasten
PLAY/PAUSE (y/J)
Mittels dieser Taste starten oder unterbrechen (Pause) Sie die Wiedergabe oder Aufnahme.
Hinweis:
Zur Vereinfachung beziehen sich Erklärungen und Hinweise auf die Namen der Bedienelemente auf der Gerätevorderseite. Entsprechende Tasten auf der Fernbedienung werden nicht gesondert erwähnt.
Hinweise für Kunden in Europa
STOP (H)
Diese Taste dient zum Stoppen der Wiedergabe oder der Aufnahme.
K
Lautsprecher (Stereo)
L
OPEN/CLOSE (L)
Diese Taste dient zum Öffnen und Schließen der Disc-Schublade.
M
Fernbedienungssensor
Richten Sie die Fernbedienung zum Übermitteln von Steuerungs­befehlen auf den REMOTE SENSOR aus.
N
VOLUME
Drehen Sie an diesem Regler, um die gewünschte Wiedergabe­lautstärke einzustellen.
O
Disc-Schublade
P
REC LEVEL
Verwenden Sie diesen Regler, um in Aufnahmebereitschaft den gewünschten Aufnahmepegel einzustellen.
Q
PHONES
Stellen Sie den Lautstärkeregler auf seine Minimalstellung. Schließen Sie Ihren Stereokopfhörer an der PHONES-Buchse an, und stellen Sie mittels VOLUME-Regler die gewünschte Lautstärke ein. Bei angeschlossenen Kopfhörern wird das Audiosignal nicht über die Lautsprecherboxen wiedergegeben.
< Schalten Sie den LP-R500A nicht an oder aus, und stecken Sie die
Kopfhörer nicht ein oder ab, während Sie die Kopfhörer tragen, da möglicherweise laute Kontaktgeräusche Ihr Gehör schädigen könnten.
< Die Wiedergabe über Lautsprecher wird bei angeschlossenen
Kopfhörern stumm geschaltet.
R
PROGRAM
Im CD-Modus dient diese Taste zum Programmieren einzelner Titel.
S
CLEAR
Im CD-Modus dient diese Taste zum Löschen programmierter Titel.
T
REPEAT
Im CD-Modus dient diese Taste zum Auswählen der Wieder­holungsbetriebsart.
U
DISPLAY
Im CD-Modus dient diese Taste zum Ändern der Displayanzeige.
V
SHUFFLE
Im CD-Modus dient diese Taste zum Ein- oder Ausschalten der Shuffle-Funktion.
Entsorgung alter elektrischer oder elektronischer Geräte sowie verbrauchter Batterien
Sofern Geräte, deren Verpackung oder Batterien mit dem Symbol einer durchgekreuzten Abfalltonne gekennzeichnet sind oder in der jeweiligen Dokumentation darauf hingewiesen wird, bedeutet dies , das s der en En tsorgung gemäß der RICHTLINIEN 2002/96/EG sowie 2006/66/EG des EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES bezüglich Elektro- und Elektronik­Altgeräte geregelt ist. Sämtliche elektrischen und elektronischen Geräte sowie verbrauchte Batterien müssen demgemäß, getrennt vom Restmü ll, den von der jewei ls zus tändigen städti schen, Landes- oder Bundesbehörde dazu bestimmten, gesonderten Wertstoffsammlungen zugeführt werden.
Ei ne korrek te Entsor gung ihrer alten elektrisch en o der elektronischen Geräte trägt in hohem Maß der Vermeidung möglicher negativer Konsequenzen für die Umwelt und damit auch für Ihre eigene sowie die Gesundheit Anderer bei.
Weiterführende Informationen bezüglich der Entsorgung Ihrer alten elektrischen oder elektronischen Geräte sowie verbrauchter Batterien erhalten Sie auf Anfrage bei ihrem zuständigen Stadtbüro, der Abfallentsorgungsgesellschaft oder dem Händler, bei dem Sie das Gerät ursprünglich erworben haben.
Hinweise zur Entsorgung in Ländern außerhalb der Europäischen Union
Diese Symbole sind ausschließlich für Mitgliedsländer der Europäischen Union wirksam. Bei Fragen zur Entsorgung in anderen Ländern wenden Sie sich bitte an die zuständigen, lokalen Behörden oder Ihren Fachhändler.
Hinweis zum Batteriesymbol (unten rechts):
Dieses Symbol wi rd möglicherweise zusammen m it der Bezeichnung eines chemischen Elements verwendet. Dies weist darauf hin, dass die entsprechende Richtlinie zur Entsorgung der genannten Chemikalie anzuwenden ist.
DEUTSCH
11

Bauteile und Bedienelemente des Plattenspielers

J
    !      "
A
Plattenteller
B
Transportsicherungsschraube
Lösen Sie diese Schraube vor Inbetriebnahme des Plattenspielers, in dem Sie sie mittel s Mü nze oder Schra ubendr ehers im Uhrzeigersinn losdrehen.
Seitenansicht der Transportsicherungsschraube
Während des Transports (im Auslieferungszustand)
Ziehen Sie die Sicherungsschraube zu Transportzwecken wieder an, indem Sie sie gegen den Uhrzeigersinn festdrehen, um den Plattenteller zu sichern.
C
Tonarmlift
Verwenden Sie zum Anheben und Absenken des Tonarms diesen Hebel.
D
Tonarmhalter
Schieben Sie den Haltebügel behutsam nach rechts, um den Tonarm zu entriegeln.
E
Umdrehungswahlschalter
Wählen Sie die für die abzuspielende Schallplatte korrekte Umdrehungszahl.
F
Tonarm
Sobald Sie den Tonarm in Richtung Plattenteller bewegen, beginnt sich der Plattenteller zu drehen.
Während des Betriebs
G
Bedienelemente des Cassetten Decks PLAY (y)
Mittels dieser Taste starten Sie die Wiedergabe einer Cassette.
F.FWD (,)
Durch Betätigen dieser Taste können Sie das Band einer Cassette schnell vorspulen.
REW (m)
Durch Betätigen dieser Taste können Sie das Band einer Cassette schnell zurückspulen.
STOP (H)
Mittels dieser Taste stoppen Sie die Wiedergabe einer Cassette.
PAUSE (J)
Durch Betätigen dieser Taste können Sie die Wiedergabe/ Aufnahme vorübergehend unterbrechen.
Betätigen Sie niemals gleichzeitig die PLAY- (y) und REW­Tasten (m).
H
Cassettenhalterung
Legen Sie eine Cassette in die Cassettenhalterung, so dass deren Bandseite zur Gerätefront und die Seite der Cassette, die Sie wiedergeben möchten, nach oben weist.
I
TAPE-Wahlschalter
Stellen Sie, bei Verwendung von Normalcassetten (Typ ! ), den TAPE-Wahlschalter auf „NORMAL“. Bei Wiedergabe einer Chrom- (Typ @) oder Metallcassette (Typ !%) wählen Sie bitte die Einstellung „HIGH“.
J
INPUT-Wahlschalter
Wenn Sie durch Betätigen der entsprechenden Taste PHONO/ TAPE g ewählt haben, können Sie mittels dieses Sc halters zwischen „RECORD“ und „TAPE“ umschalten. Achten Sie bei Wiedergabe einer Cassette oder Schallplatte darauf, dass Sie die jeweilige Wiedergabe erst beenden, bevor Sie diesen Schalter betätigen.
K
45 UpM-Adapter für Single-Schallplatten
Verwenden Sie bei Wiedergabe einer „Single“-Schallplatte (45 UpM) mit Pucköffnung den mitgelieferten Adapterpuck. Schieben Sie die Adapterverriegelung zur Seite.
12

Die Fernbedienung

Die mitgelieferte Fernbedienung erlaubt es Ihnen, den LP-R500A innerhalb des Betriebsradius fern zu bedienen. Richten Sie die Fernbedienung zur Übermittlung von Steuerungs­befehlen auf den REMOTE SENSOR auf der Vorderseite des LP-R500A.
< Selbst dann, wenn die Fernbedienung innerhalb des effektiven
Betriebsradius verwendet wird, können Hindernisse zwischen LP-R500A und Fernbedienung eine einwandfreie Funktion verhindern.
< Sofern die Fernbedienung in der Nähe anderer mittels Infrarot-
signalen gesteuerter Geräte betrieben wird oder andere Infrarot­Fernbedienungen in der Nähe des LP-R500A betrieben werden, können unerwartete Fehlfunktionen des LP-R500A oder der anderen Geräte auftreten.
Einsetzen neuer Batterien

Grundlegende Bedienung

1
Schalten Sie den LP-R500A durch Betätigen des POWER-
Schalters ein.
DEUTSCH
1
Entfernen Sie die Batteriefachabdeckung.
2
Legen Sie zwei Batterien des Typs „AA“ (R6, SUM-3) in das
Batteriefach ein. Achten Sie hierbei auf deren korrekte Polarität – „+“ bezeichnet den Pluspol und „_“ den Minuspol.
3
Schließen Sie die Batteriefachabdeckung.
Austauschen der Batterien
Sollte der Betriebsradius, in dem der LP-R500A auf Befehle der Fernbedienung reagiert, abnehmen, so ist dies ein Anzeichen dafür, dass die Batterien verbraucht sind und durch neue ersetzt werden müssen. Informationen zu Sammelpunkten für verbrauchte Batterien erhalten Sie auf A nfrage von Ihr er Stad tverwaltung, den zuständigen Entsorgungsbetrieben oder dem Händler, bei dem Sie die Batterien gekauft haben.
Sicherheitshinweise zum Umgang mit Batterien
< Achten Sie beim Einlegen der Batterien auf deren korrekte
Polarität.
< Verwenden Sie ausschließlich Batterien des gleichen Typs. Ver-
wenden Sie niemals Batterien unterschiedlichen Typs zusammen.
< Sie können herkömmliche Trockenbatterien oder wiederauf-
ladbare Batterien (Akkus) verwenden. Beachten Sie bitte die jeweiligen Sicherheitshinweise auf den Batterielabels.
< Nehmen Sie die Batterien aus der Fernbedienung, wenn Sie diese
über einen längeren Zeitraum (länger als einen Monat) nicht verwenden, um die Batterien vor Auslaufen zu schützen.
< Falls Batterien im Batteriefach der Fernbedienung ausgelaufen
sein sollten, reinigen Sie das Batteriefach, und ersetzen Sie die defekten Batterien durch frische.
< Verwenden Sie au sschl ießli ch zugel assen e Batte riety pen.
Verwenden Sie niemals verbrauchte Batterien zusammen mit neuen oder Batterien unterschiedlichen Typs.
< Erhitzen oder zerlegen Sie Batterien nicht und werfen Sie sie
niemals ins Feuer oder Wasser.
< Achten Sie beim Transport sowie der Lagerung von Batterien
darauf, dass keine Metallobjekte einen Kurzschluss verursachen können. Andernfalls könnten die Batterien auslaufen oder explodieren.
< Versuchen Sie niemals Trockenbatterien wieder aufzuladen.
2
Wählen Sie mittels der zugehörigen Taste eine Signalquelle
zur Wiedergabe aus.
< Um das Audiosignal einer an AUX angeschlossenen externen
Signalquelle wiederzugeben, betätigen Sie zur Auswahl von AUX bitte ein- oder zweimal die PHONO/TAPE/AUX-Taste.
Wenn Sie PHONO/TAPE gewählt haben, stellen Sie mittels INPUT-
Wahlschalter am Plattenspieler entweder „RECORD“ oder „TAPE“ ein.
3
Starten Sie die Wiedergabe der gewählten Signalquelle,
und stellen Sie mittels VOLUME-Regler die gewünschte Wiedergabelautstärke ein.
13

Radiowiedergabe

Sender au swählen, die während des automa-tischen Send ers uchl auf s nich t gef und en wer den (manu ell e Sendereinstellung)
FM MODE
1
Wählen Sie mittels FM/AM-Taste UKW oder MW aus.
2
Wählen Sie die E mpfang sfrequenz des gew ünscht en Senders aus (automatischer Sendersuchlauf).
Halten Sie eine der TUNING-Tasten ( oder ) gedrückt, bis sich der im Display angezeigte Frequenzwert ändert.
< Sobald ein Sender gefunden wurde, stoppt der Sendersuchlauf
automatisch.
< Betätigen Sie erneut eine der TUNING-Tasten (
den automatischen Sendersuchlauf zu stoppen.
oder ), um
Jedes Mal, wenn Sie die .m oder ,/ Taste nur kurz betätigen, ändert sich die Frequenz um eine bestimmte Schrittweite. Betätigen Sie wiederholt die .m oder ,/ Taste, bis die Empfangsfrequenz des gewünschten Senders eingestellt ist.
FM MODE-Taste
Durch Betätigen dieser Taste wird zwischen STEREO und MONO umgeschaltet.
STEREO
UKW-Stereosendungen werden in Stereoqualität empfangen und die „STEREO“-Anzeige im Display leuchtet.
< Falls die Wiedergabe verzerrt klingt, und die „STEREO“-Anzeige
blinkt, reicht die Signalstärke für störungsfreien Stereoempfang nicht aus. Schalten Sie in diesem Fall auf MONO- Wiedergabe um.
MONO
Wählen Sie diese Betriebsart, um Klangbeeinträchtigungen bei unzureichendem Stereoempfang zu kompensieren. Die Wiedergabe erfolgt nun in Monoqualität, wodurch Rauschen und Störgeräusche vermindert werden.
14
Bei schlechter Empfangsqualität
MW-Sendung
Richten Sie die MW-Antenne neu aus und/oder wechseln Sie den A u f ste l lung s ort de s LP-R5 0 0A, bi s sich die MW-Empfangsqualität verbessert.
UKW-Sendung
Richten Sie die UKW-Antenne neu aus, bis Sie einen klaren UKW-Empfang haben.
< Falls dies nicht zur Verbesserung der Empfangsqualität führt,
benötigen Sie möglicherweise eine Außenantenne.

Sendereinstellung

Sie können die Programmspeicherplätze 1 bis 9 mit UKW- und MW-Senderempfangsfrequenzen belegen.
1
Ste llen S ie die E mpfangs frequenz des gewün schten
Senders ein (folgen Sie den Bedienschritten Seite 14).
2
Betätigen Sie die MEMORY-Taste.
Die Anzeigen „FM“ und „MHz“ oder „AM“ und „kHz“ beginnen zu blinken.
< Auch nach Betätigen der MEMORY-Taste kann der Sender noch
gewechselt werden.
3
Wählen Sie mittels PRESET-Taste einen Programmspeicher-
platz, unter dem Sie die eingestellte Empfangsfrequenz speichern möchten.
1
bis 2 auf
Anwählen von Programmspeicherplätzen (Presets)
1
Betätigen Sie die FM/AM-Taste, um den gewünschten
Empfangsbereich auszuwählen.
2
Betä tige n S ie wied erho lt die P RES ET- Tast e, bis die
Empfangsfrequenz des gewünschten Preset angezeigt wird.
DEUTSCH
Eingestellte Empfangsfrequenz
4
Betätigen Sie die MEMORY-Taste.
Der Sender wird gespeichert und das Blinken hört auf. Wiede r hol e n Sie zum Spe i c her n w e i ter e r Sende r d ie Bedienschritte
1
bis 4.
15

Schallplattenwiedergabe

T
< Lösen Sie vor Inbetriebnahme des LP-R500A die Transport-
sic heru ngss chra ube, inde m Si e sie mitt els M ünze oder Schraubendrehers im Uhrzeigersinn drehen.
1
Betätigen Sie z um A uswähl en v on PHON O ei n- o der
zweimal die PHONO/TAPE/AUX-Taste.
Adapter Transportsicherungsschraube
4
Stellen Sie die gewünschte Umdrehungszahl ein.
2
Öffnen Sie vorsichtig die Staubschutzhaube.
< Achten Sie beim Öffnen der Haube darauf, dass Sie sich nicht die
Hand einklemmen.
5
Schieben Sie die Tonarmverriegelung behutsam nach
rechts, so dass der Tonarm frei ist.
Tonarmverriegelung
6
Heben Sie den Tonarm mittels Tonarmlift an.
onarm
Tonarmlift
3
Legen Sie eine Schallplatte auf den Plattenteller.
Verwenden Sie bei Wiedergabe einer Single mit 45 UpM den mitgelieferten Plattenpuck (Singleadapter).
16
7
Führen Sie den Tonarm behutsam über die Einlaufrille der
Schallplatte (oder die Vorlaufrille vor dem gewünschten Titel).
Der Plattenteller beginnt sich zu drehen.
Wenn die Auslaufrille erreicht ist, kehrt der Tonarm automatisch wieder in seine Ruheposition zurück, und der Plattenteller bleibt stehen.
Sie können die Plattenwiedergabe auch manuell beenden, indem Sie den Tonarm vorsichtig anheben und auf die Tonarmhalterung zurück führen.
Tonarm
8
Senken Sie den Tonarm mittels Tonarmlift behutsam ab.
Falls Sie den Tonarmlift nicht verwendet haben, senken Sie den Tonarm per Hand behutsam ab.
Tonarm
Tonarmlift
< Die Wiedergabe von Schallplatten mit geschlossenem Staub-
schutzdeckel ist insofern ratsam, da hierdurch verhindert wird, dass Staubpartikel auf die Platte fallen.
< Stellen Sie, insbesondere währe nd der Wiedergabe einer
Schallplatte, keine Gegenstände auf die Plattenspielerhaube.
DEUTSCH
Tonarmlift
17
1
Betätigen Sie die CD-Taste.

CD-Wiedergabe

4
Betätigen Sie zum Schließen der Disc-Schublade die OPEN/
CLOSE-Taste (L).
< Achten Sie darauf, dass Sie sich hierbei nicht die Finger ein-
klemmen.
< Es kann einige Sekunden dauern, bis der LP-R500A die Disc lädt.
Während des Ladevorgangs sind alle Tasten blockiert. Warten Sie bitte, bis die Titelgesamtzahl sowie die Gesamtwiedergabedauer der Disc angezeigt werden.
Anzeige des Disctyps
„--“ blinkt einige Sekunden im Display. Falls sich keine Disc in der Disc-Schublade befindet, erscheint die Meldung „no dISC“ im Display.
2
Betätigen Sie zum Öffnen der Disc-Schublade die OPEN/
CLOSE-Taste (L).
3
Legen Sie eine Disc mit der Labelseite nach oben in die
Disc-Schublade.
Titelgesamtzahl Gesamtwiedergabedauer
< Die Disctypanzeige signalisiert, welcher Disctyp sich im Laufwerk
befindet.
CD:
Eine handelsübliche Audio-CD
CD-R:
Eine finalisierte CD-R
CD-RW:
Eine finalisierte CD-RW
NO TOC CD-R:
Eine noch nicht finalisierte CD-R
NO TOC CD-RW:
Eine noch nicht finalisierte CD-RW
blank:
Keine Disc oder die Disc kann nicht eingelesen werden
Nach Einl e g e n ein e r Disc, auf d er ke i n e Audioinhalte aufgezeichnet sind, versucht der LP-R500A möglicherweise trot zdem Date n einzule sen. Über die angeschl ossenen Lautsprecher wird dennoch kein Signal wiedergegeben.
5
Betätigen Sie zum Starten der Wiedergabe die PLAY/
PAUSE-Taste (y/J).
< Legen Sie nie mehr als eine Disc in die Disc-Schublade.
< Achten Sie darauf, dass Sie die Disc korrekt zentriert in der Schub-
lade platzieren. Wenn eine Disc sich beim Laden verkantet, besteht die Gefahr, dass sich die Disc-Schublade nach dem Schließen nicht mehr öffnen lässt.
< Versuchen Sie nicht die Disc-Schublade gewaltsam zu öffnen
oder zu schließen oder sie auf zu ziehen oder zu zu schieben.
18
Die Disc wird ab dem ersten Titel wiedergegeben, und das y Symbol erscheint im Display.
< Wenn Sie direkt nach Einlegen einer Disc die PLAY/PAUSE (y/J)-
Taste betätigen, ohne zuvor die Disc-Schublade geschlossen zu haben, schließt diese sich automatisch und danach beginnt die Wiedergabe.
A
Die Wiedergabe zeitweise unterbrechen (Pause)
D
Suchfunktion
DEUTSCH
Betätigen Sie während der Wiedergabe die PLAY/PAUSE-Taste (y/J). Die Wiedergabe wird an der aktuellen Position unterbrochen. Betätigen Sie zum Fortsetzen der Wiedergabe bitte erneut die PLAY/PAUSE-Taste (y/J).
B
Beenden der Wiedergabe
Betätigen Sie zum Beenden der Wiedergabe die STOP-Taste (H).
C
Titelsprung zum nächsten oder vorherigen Titelanfang
Betätigen Sie während der Wiedergabe wiederholt die .m oder ,/-Taste, bis Sie den gewünschten Titel gefunden haben. Dieser wird ab Titelanfang wiedergegeben.
Betätigen Sie während der Wiedergabe die .m oder ,/-Taste anhaltend, und lassen Sie sie los, wenn die gesuchte Passage gefunden wurde.
Betätigen Sie im Stoppmodus wiederholt die .m oder ,/-Taste, bis Sie den gewünschten Titel gefunden haben. Betätigen Sie anschließend die PLAY/PAUSE-Taste (y/J), um die Wiedergabe des ausgewählten Titels zu starten.
< Wenn Sie die .m-Ta ste währ end der Wieder gabe
betät igen, wi rd der ak tuelle Titel erneut von Anfang an wiedergegeben. Betätigen Sie die .m-Taste zweimal, um zum Anfang des vorherigen Titels zu gelangen.
19

Wiedergabe einer programmierten Titelfolge

Die Wiedergabeabfolge von bis zu 32 Titeln kann programmiert werden.
< Bevor Sie mit der Programmierung beginnen, legen Sie eine Disc
ein und wählen Sie als Signalquelle „CD“ aus.
< Bei Wiedergabe einer programmierten Titelfolge kann die Shuffle-
Funktion nicht verwendet werden.
< Die Wiedergabe einer programmierten Titelfolge kann nur mit
finalisierten Discs verwendet werden.
1
Betätigen Sie die PROGRAM- Taste, während sich de r
LP-R500A im Stoppmodus befindet.
Die Anzeigen „PROGRAM“ und „P“ blinken im Display.
2
Betätigen Sie zum Auswählen eines Titels die . oder
/-Taste.
3
Betätigen Sie die PROGRAM-Taste.
Die Anzeigen „PROGRAM“ und „P“ blinken nicht mehr. Wenn Sie eine andere Tonspur wählen, beginnt „P“ wieder zu blinken.
Wiederholen Sie zum Programmieren weiterer Titel die Bedienschritte
< Betätigen Sie zum erneuten Auswählen der gleichen Titel-
nummer erneut die PROGRAM-Taste.
< Sie können bis zu 32 Titel in eine Titelfolge aufnehmen. < Betätigen Sie zum Beenden der Wiedergabe einer program-
mierten Titelfolge die STOP-Taste (H).
< Titelnummern, die auf der im Laufwerk befindlichen Disc nicht
vorhanden sind, können nicht ausgewählt werden.
4
Wenn die Titel in der gewünschten Reihenfolge zur Wieder-
gabe ausgewählt und programmiert sind, betätigen Sie zum S tarten de r Wied ergabe di e PLAY/PAUSE-Taste (y/J).
2
bis 3.
20
Titelnummer
Die Anzeige „PROGRAM“ blinkt nicht mehr.
Überprüfen der Programmfolge
Betätigen Sie im Stoppmodus wiederholt die . oder / Taste, um Titelnummer und zugehörigen Programmplatz Ihres Programms zu überprüfen. Betätigen Sie zum Löschen einer Titelnummer die CLEAR-Taste, während die entsprechende Nummer im Display angezeigt wird. Nach dem Löschen einer Titelnummer rückt der nachfolgende Titel einen Programmplatz nach vorne.
Titel am Ende einer programmierten Titelfolge hinzufügen
Betätigen Sie im Stoppmodus die PROGRAM-Taste. Wählen Sie mittels . oder /-Taste eine Titelnummer aus, und betätigen Sie anschließend die PROGRAM-Taste. Der ausgewählte Titel ist nun der letzte Titel der programmierten Titelfolge.

Wiedergabewiederholung

Bei jedem Betätigen der REPEAT-Taste ändert sich der Wiederhol­modus, wie folgt:
REPEAT ALL REPEAT 1
(Aus)
DEUTSCH
Den letzten Titel einer programmierten Titel-folge löschen
Betätigen Sie zum Löschen des letzten Titels eines Programms im Stoppmodus die CLEAR-Taste.
Löschen einer programmierten Titelfolge
Betätigen Sie zum Löschen der Titelfolge im Stoppmodus die STOP-Taste (H) anhaltend, länger als zwei Sekunden.
Das Betätigen einer der folgenden Tasten löscht die program­mierte Titelfolge:
Am LP-R500A: OPEN/CLOSE, POWER, FM/AM, PHONO/TAPE/AUX, STOP im Stoppmodus
Auf der Fernbedienung: FM/AM, PHONO/AUX, STOP im Stoppmodus
REPEAT ALL (alle Titel werden wiederholt)
Betätigen Sie die REPEAT-Taste einmal während der Wiedergabe. Alle Titel der im Laufwerk befindlichen Disc werden wiederholt.
REPEAT 1 (einen Titel wiederholen)
Betätigen Sie die REPEAT-Taste zweimal während der Wiedergabe. Der aktuelle Titel wird wiederholt. Wenn Sie die . oder /-Taste betätigen und einen anderen Titel auswählen, wird dieser wiederholt wiedergegeben.
Es ist ebenfalls möglich im Stoppmodus einen zu wiederholenden Titel auszuwählen. Betätigen Sie hierzu die REPEAT-Taste zweimal, und wählen Sie die gewünschte Titelnummer aus, indem Sie die . oder /-Taste betätigen. Betätigen Sie zum Starten der Wiedergabe anschließend die PLAY/PAUSE (G/J) -Taste.
< Durch das Betätigen einer der folgenden Taste n wi rd die
Wiederholfunktion beendet:
Am LP-R500A: OPEN/CLOSE, POWER, FM/AM, PHONO/TAPE/AUX
Auf der Fernbedienung: FM/AM, PHONO/AUX
< Die Wiederholfunktion kann nur mit finalisierten Discs verwendet
werden.
< Während der „REPEAT 1“-Wiedergabe (ein einzelner Titel wird
wiederholt wiedergegeben) kann die Shuffle-Funktion nicht verwendet werden.
21

Anzeigen im DisplayDie Shuffle-Funktion

Wenn sich der LP-R500A im Stoppmodus befindet, betätigen Sie bitte die SHUFFLE-Taste und die PLAY/PAUSE-Taste, um Titel in zufälliger Reihenfolge wiederzugeben.
Sobald alle Titel in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben wurden, beendet der LP-R500A die Wiedergabe automatisch, und der Shuffle­Modus wird deaktiviert.
< Wenn Sie die /-Taste während Shuffle-Wiedergabe betätigen,
wird der folgende Titel zufällig ausgewählt und wiedergegeben. Sofern Sie die .-Taste betätigen, wird der aktuelle Titel erneut ab dessen Titelanfang wiedergegeben. Die Titelwiederholfunktion steht während der Wiedergabe in zufälliger Reihenfolge nicht zur Verfügung.
< Bei Wiedergabe einer programmierten Titelfolge kann die Shuffle-
Funktion nicht verwendet werden.
< Wenn Sie eine der folgenden Tasten betätigen, wird zwar die
Wiedergabe beendet, die Shuffle-Funktion bleibt jedoch aktiviert:
Am LP-R500A: OPEN/CLOSE, POWER, FM/AM, PHONO/TAPE/AUX
Auf der Fernbedienung: FM/AM, PHONO/TAPE/AUX, SHUFFLE (im Stoppmodus)
< Die Shuffle-Funktion kann nur mit finalisierten Discs verwendet
werden.
Bei jedem Betätigen der DISPLAY-Taste ändert sich die Display­anzeige, wie folgt:
CD/CD-R/CD-RW Wiedergabe
Titelnummer und verstrichene Wiedergabedauer des aktuellen Titels
c
Verbleibende Zeit des aktuellen Titels
c
Gesamte verstrichene Zeit der Disc
c
Verbleibende Wiedergabedauer der Disc
Aufnahmebereitschaft
Titelnummer und verstrichene Aufzeichnungsdauer des folgenden Titels (0:00)
c
Verbleibende Aufnahmedauer der Disc
c
Tuneranzeige (nur bei Radiobetrieb)
Aufnahme
Titelnummer und verstrichene Aufzeichnungsdauer des aktuellen Titels
c
Verbleibende Aufnahmedauer der Disc
c
Tuneranzeige (nur bei Radiobetrieb)
22
Wiedergeben einer Cassette 1
1
Betätigen Sie zum Auswählen von TAPE ein- oder zweimal
die PHONO/TAPE/AUX-Taste.
Durch jedes Betätigen der PHONO/TAPE/AUX-Taste schaltet der
<
LP-R500A zwischen „PHONO/TAPE“ (Plattenspieler oder Cassetten Deck) und AUX (externe Signalquelle) um.
2
Öffnen Sie vorsichtig die Abdeckhaube.
3
Legen Sie eine Cassette, auf der sich aufgezeichnetes
Audiomaterial befindet, in die Cassettenhalterung.
Legen Sie die Cassette so ein, dass deren Bandseite zur Gerätefront und die Seite der Cassette, die Sie wiedergeben möchten, nach oben weist.
Bandseite, die wiedergegeben werden soll
4
Einstellen des TAPE-Wahlschalters.
Stellen Sie, bei Verwendung von Normal-Cassetten (Typ I), den TAPE-Wahlschalter auf „NORMAL“. Bei Wiedergabe einer Chrom­(Typ
II)
oder Metall-Cassette (Typ IV) wählen Sie bitte die Einstellung
„HIGH“.
Band
DEUTSCH
< Achten Sie beim Öffnen der Abdeckhaube darauf, dass Sie sich
nicht die Hand einklemmen.
5
Betätigen Sie die PLAY-Taste (y).
Die Wiedergabe beginnt. Sobald die Wiedergabe einer Cassettenseite beendet ist, stoppt das Cassettenlaufwerk automatisch. Wenn Sie die andere Seite der Cassette wiedergeben möchten, drehen Sie die Cassette um.
23
Wiedergeben einer Cassette 2
A
Beenden der Wiedergabe
Betätigen Sie während der Wiedergabe die STOP-Taste (H).
B
Die Wiedergabe zeitweise unterbrechen (Pause)
Betätigen Sie während der Wiedergabe die PAUSE-Taste (J). Durch erneutes Betätigen der PAUSE-Taste wird die Wiedergabe fortgesetzt.
< Um die PAUSE-Betriebsart bei gestoppter Wiedergabe zu
aktivieren, betätigen Sie zuerst die PAUSE-Taste und anschließend die PLAY-Taste.
C
Schneller Vor-/Rücklauf
Betätigen Sie die F.FWD- oder REW-Taste (,/m), um das Cassettenband schnell vor oder zurück zu spulen.
Betätigen Sie zum Beenden des schnellen Vor- oder Rücklaufs die STOP-Taste (H).
Betätigen Sie niemals gleichzeitig die PLAY- (y) und REW­Tasten (m).
Wenn Sie eine Cassette bis ans jeweilige Bandende vor oder zurück gespult haben, betätigen Sie bitte die STOP-Taste (H), um den Spulvorgang zu beenden.

Vor der Aufnahme

Be achten Sie bi tte folgend e Hinweis e, b evor Sie mit dem
Beschreiben einer CD beginnen:
< Durch die CD-Spezifikationen ist die maximal mögliche Anzahl
von Titeln auf einer Disc auf 99 begrenzt.
< Die Mindestaufzeichnungsdauer von Titeln/Aufnahmen beträgt
zehn Sekunden. Kürzere Titel können nicht erstellt werden.
< Einmal beschriebene CD-R-Discs können nicht mehr gelöscht
werden.
< Eine beschriebene CD-R kann nach ihrer Finalisierung in den
meisten handelsüblichen CD-Playern abgespielt werden.
< Um weitere Aufnahmen auf einer bereits finalisierten CD-RW
hinzuzufügen, müssen Sie die Finalisierung aufheben (siehe Seite
29). Wenn der verfügbare Speicherplatz auf einer CD-RW belegt ist, können Sie weitere Titel aufnehmen, indem Sie zuvor aufgezeichnete Titel löschen. Beachten Sie, dass nur das Löschen aller Titel oder des letzten Titels möglich ist. Das Löschen von Titeln dazwischen ist nicht möglich.
< Eine Aufzeichnung wird nicht beendet, wenn die STOP- (H )
oder die PLAY/PAUSE-Taste (y/J) innerhalb der ersten zehn Sekunden nach Aufzeichnungsbeginn betätigt werden.
< Sobald die Aufnahme beendet ist, blinken „REC“ und „- ENd -“
einige Sekunden im Display, und der LP-R500A wird in den Stoppmodus versetzt. Vermeiden Sie Stöße und Erschütterungen während des Schreibvorgangs.
< Falls der noch verfügbare Speicherplatz einer Disc nicht für die
geplante Aufnahme ausreicht, stoppt der LP-R500A, und die Disc wird automatisch finalisiert.
< Auf einer CD können sich maximal 99 Titel befinden. Sobald
Titelnummer 99 erreicht ist, schreibt der LP-R500A diesen Titel zu Ende, finalisiert die Disc und stoppt.
< Die aufgezeichnete Dauer eines Titels kann sich minimal von der
Originallänge unterscheiden.
< Wenn eine teilweise beschriebene Disc eingelegt wird, beginnt
die Aufnahme nach dem letzten aufgezeichneten Titel.
< Mit Hilfe der AUTO REC-Funktion werden Titel in Überein-
stimmung mit dem eingestellten Pegelschwellwert (siehe Seite
25) automatisch erstellt. Daher ist es bei Verwendung dieser Aufzeichnungsmethode möglich, dass die fertiggestellte Kopie mehr Titel als das Original enthält. Dies ist auf sehr laute oder leise Abschnitte innerhalb der Titel der Signalquellen zurückzuführen, durch die der Pegelschwellwert überschritten wird.
< Beim Betätigen der TRACK INCREMENT-Taste während der
Aufzeichnung wird die Tonaufnahme für einen kurzen Moment unterbrochen. Verwenden Sie die TRACK INCREMENT-Funktion möglichst in Pausen zwischen einzelnen Titeln, und nicht während eines Titels.
< Bei einer mittels LP-R500A erstellten Disc sind während der
Wiedergabe auf anderen Disc-Playern möglicherweise leise Schaltgeräusche an den Schnittpunkten zwischen einzelnen Titeln zu hören.
24
Der Schreibvorgang 1
Aufzeichnen einer Radiosendung
Wählen Sie mittels FM/AM-Taste „UKW“ oder „MW“ aus und danach, durch Betätigen der .m/,/ oder PRESET­Tasten in Bedienschritt
1
, den gewünschten Sender.
5
UKW/MW-Sendungen sowie Audiomaterial von PHONO-, TAPE (Cassette) oder am AUX-Eingang angeschlossenen Audioquellen kann mittels CD-Recorder aufgezeichnet werden.
1
Betätigen Sie zum Aus wähle n der aufzuzeichnenden
Signalquelle wiederholt die PHONO/TAPE/AUX- oder die FM/AM-Taste.
Wählen Sie zum Aufzeichnen einer Schallplatte oder Cassette „PHONO/TAPE“, und stellen Sie mittels INPUT-Wahlschalters des LP-R500A die gewünschte Signalquelle ein. Wählen Sie AUX, um das Audiosignal der an AUX angeschlossenen Signalquelle aufzuzeichnen.
Nachdem Sie in Bedienschritt 4 die REC-Taste betätigt haben, kann der gewählte Sender nicht gewechselt werden.
3
Wählen Sie durch Betätigen der MANUAL/AUTO REC-Taste
den gewünschten Modus zur Vergabe von Titelnummern.
Nach einmaligem Betätigen der MANUAL/AUTO REC-Taste wird die derzeit gewählte Methode im Display angezeigt. Betätigen Sie zur Auswahl einer anderen Methode wiederholt die MANUAL/AUTO REC-Taste.
< Betätigen Sie, b ei Aufzeichnung einer Radiosendung, die
MANUAL/AUTO REC-Taste auf der Fernbedienung. (Die MANUAL/ AUTO REC-Taste am LP-R500A dient in der Tunerbetriebsart als PRESET-Taste.)
DEUTSCH
2
Legen Sie eine beschreibbare CD-R oder CD-RW Disc in die
Disc-Schublade.
Betätigen Sie die OPEN/CLOSE-Taste (L). Legen Sie eine Disc mit der Labelseite nach oben in die Schublade, und betätigen Sie anschließend zum Schließen der Schublade die OPEN/CLOSE­Taste (L).
Achten Sie darauf, dass die „NO TOC“ sowie „CD-R“ (beziehungs­weise „CD-RW“) Symbole im Display angezeigt werden. Andern­falls können Sie in Bedienschritt betätigen.
4
die RECORD-Taste nicht
– – (MANUAL)
Titelnummern werden nicht automatisch vergeben. Verwenden Sie zum Trennen von Titeln die TRACK INCREMENT­Taste. Die Einstellung MANUAL empfiehlt sich für Aufzeichnungen von analogem Quellmaterial, wie etwa einer Schallplatte. Beim Ausschalten des LP-R500A wird die Einstellung automatisch auf „manuell“ zurückgesetzt.
–20db, –30db oder –40db (AUTO REC)
Das Gerät vergibt automatisch eine neue Titelnummer, sobald der Pegel des Audiosignals länger als zwei Sekunden unter den Pegelschwellwert (Threshold) fällt und diesen danach wieder überschreitet. Bei der Einstellung „–20db“ wird eine neue Titelnummer erst durch ein lauteres Audiosignal vergeben. Bei der Einstellung „–40db“ wird eine neue Titelnummer bereits durch ein relativ leises Audiosignal vergeben. Daher eignet sich der Wert „–40db“ besonders für die Aufzeichnung von rauscharmem Quellmaterial, wie etwa einer Audio-CD.
25
Der Schreibvorgang 2
Bei Aufzeichnung einer Tonquelle mit starken Nebengeräuschen oder einer analogen Signalquelle und automatischer Titel­nummernvergabe übersteigt die Zahl vergebener Titelnummern möglicherweise die tatsächliche Anzahl aufgenommener, eigen­ständiger Titel. In diesem Fall ist die manuelle Vergabe der Titel­nummern empfehlenswert, da Sie hierbei, durch Betätigen der TRACK INCREMENT-Taste, neue Titelnummern entsprechend vergeben können.
< Die AUTO REC-Funktion arbeitet während der Aufzeichnung von
analogem Audiomaterial, das ein höheres Grundrauschen besitzt, möglicherweise nicht immer erwartungsgemäß.
< Die AUTO TRACK-Anzeige erscheint, wenn –20dB, –30dB oder
–40dB ausgewählt wurde.
< Der werkseitig voreingestellte Wert ist MANUAL (aus). Nach
jedem Einschalten des LP-R500A sowie nach Betätigen der OPEN/ CLOSE-Taste wird diese Funktion automatisch auf MANUAL (aus) zurückgesetzt.
< Während der Aufnahme besitzt die MANUAL/AUTO REC-Taste
keine Funktion.
Di e Ums c haltung wird unmit telbar nach E inlegen eine r
Disc deaktiviert. Umschalten nach „NO TOC“ wird im Display angezeigt.
4
Betätigen Sie die RECORD-Taste.
Der rote Punkt der RECORD-Taste blinkt. Der LP-R500A befindet sich nun in Aufnahmebereitschaft. Während der Aufnahme leuchtet die Anzeige rot.
Im Aufnahmepausemodus blinkt die „REC“-Anzeige, und die J–Anzeige leuchtet im Display.
PHONO
< Während die Meldung „bUSY“ im Display angezeigt wird, besitzen
alle Tasten keine Funktion. Warten Sie ungefähr zehn Sekunden, bis die Meldung „bUSY“ erlischt.
5
Einstellen des Aufnahmepegels.
Starten Sie die Wiedergabe der Signalquelle, die Sie auf­zeichnen möchten, und stellen Sie den Aufnahmepegel so ein, dass bei der lautesten Pegelspitze die „OVER“-Anzeige des Spitzenpegelinstruments gerade noch nicht aufleuchtet.
Der Aufhahmepegel kann im Bereich zwischen –8 (–12dB) und +8 (+12dB) eingestellt werden.
< Der werkseitig eingestellte Wert ist 0 dB. Nach Beenden einer
Au fzeichn ung oder nach Betäti gen der S TOP-Ta ste w ird automatisch wieder der Wert „0dB“ eingestellt.
<
Die Lautstärke unterschiedlicher Audiosignalquellen (Schallplatte, Cassette, CD, usw.) ist verschieden. Um Ausgangsmaterial mit dem jeweils optimalen Pegel aufzuzeichnen, muss der Aufnahmepegel für jede Signalquelle entsprechend eingestellt werden.
Bei Verwendung des Kopfhörerausgangs eines Radio­cassettenrekorders oder eines portablen Audio-Players, usw.
Stellen Sie als Aufnahmepegel den Wert „0dB“ ein, und regeln Sie die Wiedergabelautstärke entsprechend am wiedergebenden Gerät. Stellen Sie bei zu niedrigem Pegel den Aufnahmepegel so ein, dass die „OVER“-Anzeige des Spitzenwertausteuerunginstruments bei den lautesten Passagen gerade nicht leuchtet.
6
Vorbereiten einer Aufnahmequelle.
Aufzeichnen von Schallplatte
Positionieren Sie den Tonarm über der Einlaufrile oder der Position, ab der Sie aufnehmen möchten, und senken Sie ihn langsam ab.
<
Falls der rote Punkt der RECORD-Taste nicht leuchtet, legen Sie eine beschreibbare Disc ins Laufwerk und warten Sie einige Sekunden, bis „NO TOC“ sowie „CD-R“ (beziehungsweise „CD-RW“) im Display erscheinen. Betätigen Sie bitte erneut die RECORD-Taste.
26
< Sofern sich der Plattenteller nicht dreht, besitzt die PLAY/PAUSE-
Taste (y/J) keine Funktion, und die Aufzeichnung kann nicht gestartet werden.
Aufzeichnen von Cassette
Starten oder zeitweises Unterbrechen (Pause) der Cassettenwiedergabe.
< Betätigen Sie zum Starten der Wiedergabe die PLAY-Taste (y) . < Betätigen Sie zum kurzzeitigen Unterbrechen der Wiedergabe
die PAUSE-Taste (J) und anschließend die PLAY-Taste (y).
< Um zu vermeiden, dass der Anfang einer Aufnahme fehlt,
spulen Sie die Cassette an die gewünschte Position und betätigen Sie d i e P AUSE-Taste. N a c h d e m Sie, w i e i n Bedienschritt
beschrieben, die Aufnahme gestartet haben,
7
betätigen Sie zum Starten der Wiedergabe erneut die PAUSE­Taste (J).
< Die Aufzeichnung kann nicht gestartet werden, wenn sich das
Cassetten-Laufwerk im Stoppmodus befindet.
Aufzeichnen von einer mit dem AUX-Anschluss verbundenen externen Audiosignalquelle
Geben Sie das Audiosignal der an AUX angeschlossenen Signal­quelle wieder.
< Um zu vermeiden, dass der Anfang einer Aufnahme fehlt,
suchen Sie bei der gewählten Signalquelle die gewünschte Posi t ion au f u n d unte r b rec h en Sie di e Wiede r gabe vorübergehend (Pause). Nachdem Sie, wie in Bedienschritt
7
beschrieben, die Aufnahme gestartet haben, deaktivieren Sie zum S tart e n d er W ied e r gabe die Pausef u n ktion der wiedergebenden Signalquelle.
< Falls die betreffende Komponente keine Pausefunktion besitzt,
starten Sie, wie in Bedienschritt
beschrieben, die Aufnahme
7
und anschließend die Wiedergabe der Signalquelle.
7
Betätigen Sie zum Starten der Aufnahme die PLAY/PAUSE-
Taste (y/J).
A
Beenden des Schreibvorgangs
Betätigen Sie zum Beenden des Schreibvorgangs die STOP-Taste (H).
B
Die Aufzeichnung zeitweise unterbrechen (Pause)
Betätigen Sie die PLAY/PAUSE-Taste (y/J). Die Meldung „bUSY“ wird kurzzeitig angezeigt, und der LP-R500A befindet sich in Aufnahmebereitschaft. Durch erneutes Betätigen der PLAY/PAUSE-Taste (y/J) wird die Aufnahme fortgesetzt.
< Während die Meldung „bUSY“ im Display angezeigt wird, kann
der Schreibvorgang nicht fortgesetzt werden.
< Denken Sie bitte auch daran, dass bei jedem Unterbrechen
oder Beenden des Schreibvorgangs automatisch eine neue Titelnummer vergeben wird. Ein Titel kann nicht aus zwei zeitlich getrennten Schreibvorgängen bestehen.
< Der LP-R500A stoppt nicht oder kann nicht in den Pausemodus
versetzt werden, selbst dann nicht, wenn die PLAY/PAUSE-Taste innerhalb von 10 Sekunden nach dem Starten der Aufnahme betätigt wird.
DEUTSCH
Sobald die Wiedergabe der Signalquelle, die Sie aufzeichnen, beendet ist, betätigen Sie zum Beenden der Aufnahme die STOP­Taste (H).
Sobald die Wiedergabe einer Schallplatte beendet ist und der Plattenteller sich nicht mehr dreht oder die Wiedergabe einer Cassette beendet ist, stoppt die Aufzeichnung automatisch.
Um das Aufzeichnen von unerwünschten Tonarmgeräuschen oder Bandrauschen zu vermeiden, stoppen Sie die Aufnahme mi ttels STOP- Taste manuel l, s obald die Wieder gabe der aufzuzeichnenden Titel beendet ist.
Nach Beendigung der Aufzeichnung blinken die Anzeigen „REC“ und „-End-“ einige Sekunden lang. Schalten Sie den LP-R500A während des Blinkens von „REC“ und „-----“ nicht aus oder bewegen oder schütteln Sie das Gerät nicht, da dies das korrekte Beenden der Aufzeichnung verhindert.
C
Manuelle Titelnummernvergabe
Während der Aufnahme ist es möglich, manuell Titelnummern zu vergeben. Bei jedem Betätigen der TRACK INCREMENT-Taste während der Aufnahme wird die nächst höhere Titelnummer vergeben.
< Sie können die TRACK INCREMENT-Taste unabhängig von der
gewählten MANUAL/AUTO REC-Einstellung verwenden.
< Gemäß der CD-Spezifikationen darf ein neuer, durch manuelles
Aufteilen von Titeln (Tracks) entstandener Titel, nicht kürzer als 10 Sekunden sein. Die maximal mögliche Titelzahl einer einzelnen CD darf 99 nicht überschreiten.
< Beim Betätigen der TRACK INCREMENT-Taste während der
Aufzeichnung wird die Tonaufnahme für einen kurzen Moment unterbrochen.
27

Finalisieren

Wie bereits erwähnt, muss sich auf einer Disc ein Inhaltsverzeichnis (TOC) befinden, damit sie dem CD-Standard entspricht. Das Erstellen dieses Verzeichnisses wird als Finalisieren bezeichnet.
Einmal finalisiert, sind CD-R Discs unwiderruflich abgeschlossen und können nicht mehr verändert werden. Im Gegensatz hierzu kann die Finalisierung einer CD-RW Disc wieder aufgehoben und, sofern noch ausreichend Speicherplatz vorhanden ist, können weitere Titel aufgenommen werden.
< Eine unbeschriebene Disc kann nicht finalisiert werden.
< Sobald die maximale Aufzeichnungsdauer einer Disc erreicht
ist, wird sie automatisch finalisiert. Selbst dann, wenn noch ein aufzuzeichnendes Signal anliegt. Eine bereits finalisierte Disc kann nicht nochmals finalisiert werden.
1
Betätigen Sie zum Auswählen von „CD“ die CD-Taste.
2
Laden einer noch nicht finalisierten (aufnahmebereiten)
Disk.
3
Bet ätigen Sie di e FINA LIZE-Ta ste, w ährend si ch der
LP-R500A im Stoppmodus befindet.
Im Display wird die Meldung „FINAL“ angezeigt.
< Betätigen Sie zum Beenden der Finalisierung die STOP-Taste (H).
4
Betätigen Sie zum Starten der Finalisierung die ENTER-
Taste.
„NO TOC“ sowie „REC“ blinken, und die verbleibende Dauer des Finalisierungsvorgangs wird im Display angezeigt.
28
Nachdem der Finalisierungsvorgang abgeschlossen ist, erlischt die NO TOC Anzeige und im Display erscheint wieder Titel/ Wiedergabedauer.
Während des Finalisierens sind alle Bedienelemente blockiert.
Schalten Sie den LP-R500A während des Finalisierens nie­mals aus, und ziehen Sie nicht den Netzstecker.
< Obwohl nahezu alle finalisierten CD-R Discs in Standard-CD-
Playern wiedergegeben werden können, gibt es einige CD-Player­Modelle, die finalisierte CD-RW Discs nicht wiedergeben können.
< Die Finalisierungsdauer ist abhängig vom verwendeten Disctyp
und kann von Disc zu Disc unterschiedlich sein.

Löschen oder Aufheben der Finalisierung bei CD-RW Discs

Löschvorgänge können nur bei nicht finalisierten Discs vorgenom­men werden. Wenn eine CD-RW Disc bereits finalisiert wurde, heben Sie zuerst die Finalisierung auf, um danach einen Löschvorgang durchzuführen. Denken Sie bitte daran, dass CD-R Discs nicht gelöscht und die Finalisierung nicht aufgehoben werden kann.
Sie können den zuletzt geschriebenen Titel oder die komplette Disc löschen.
1
Betätigen Sie zur Auswahl von „CD“ die CD-Taste.
2
Legen Sie eine CD-RW in die Diskschublade.
UnFINAL
Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie die Finalisierung einer Disc aufheben möchten.
ErASE XX (Titelnummer des letzen Titels auf einer Disc)
Wählen Sie diese Option, wenn Sie den letzten Titel der Disc löschen möchten.
< Diese Option steht nicht zur Auswahl, wenn auf einer Disc
lediglich ein Titel aufgezeichnet wurde.
ErASE ALL
Wählen Sie diese Option, wenn Sie alle Titel löschen möchten.
< Um einen Titel von einer bereits finalisierten CD-RW zu löschen,
ent-finalisieren (UnFINAL) Sie die Disc erst, bevor Sie den Titel mittels ErASE- oder ErASE ALL-Funktion löschen.
< Betätigen Sie die STOP-Taste (H ), um den entsprechenden
Löschvorgang oder das Aufheben der Finalisierung abzubrechen.
4
Betätigen Sie zum Starten des Finalisierungsvorgangs die
ENTER-Taste.
DEUTSCH
3
Betätigen Sie im Stoppmodus die FINALIZE/ERASE-Taste.
Bei jedem Betätigen der FINALIZE/ERASE-Taste ändert sich die Anzeige im Display, wie folgt:
Beim Laden einer finalisierten Disc erscheint die Meldung „UnFINAL“ (Finalisierung aufheben) im Display. Wenn die Disk nicht finalisiert wurde, erscheint „FINAL“. Wenn Sie den Knopf FINALIZE/ERASE noch einmal drücken, werden „ErASE“ und die letzte Titelnummer angezeigt.
Die bis zum Beenden des jeweiligen Prozesses noch verbleibende Zeit wird im Display angezeigt. Sobald der entsprechende Vorgang abgeschlossen ist, erscheint im Display wieder die Titel/Wiedergabedauer-Anzeige.
Während eines Löschvorgangs sowie Aufhebens der Finalisierung sind alle Bedienelemente blockiert.
Schalten Sie den LP-R500A nicht aus, und ziehen Sie nicht den Netzstecker.
< Löschvorgänge können nicht rückgängig gemacht werden.
Sofern Sie beabsichtigen Titel zu löschen, vergewissern Sie sich stets vorher, dass es sich tatsächlich um Aufnahmen handelt, die Sie nicht bewahren möchten.
29
Loading...
+ 67 hidden pages