Yellow Jacket 93530, 93533 Manual

Loading...

Pumpenölabdeckung

 

 

 

 

1.

Vollständige Abdeckung

93503

(einzelne Teile unten aufgelistet)

 

 

 

 

2.

Griff mit Schraube

93370

 

 

 

3.

Auslassfilter – Aufbau

93386

 

 

 

4.

Ölfüll- / Einlassstutzen

93359

 

 

 

5.

Ölschauglas

93365

 

 

 

6.

Ölablass - / Ballastverschluss

93358

 

 

Vakuumpatrone

 

 

 

 

7.

Vollständige Patrone mit

93481

Ölabdeckungsdichtung

 

 

 

Gehäuseaufbau

 

 

 

 

8.

Vollständiges Gehäuse

93500

(einzelne Teile unten aufgelistet)

 

 

 

 

9.

Wellendichtung

93031

 

 

 

10.

O-Ring für Gasballast

93398

 

 

Motor

 

 

 

 

11.

1/2 hp - 230V/50Hz* (schließt

1/2 hp

unten aufgelistete Teile ein)

93510

 

 

 

12.

1/2 hp - 115V/60Hz* (schließt

1/2 hp

unten aufgelistete Teile ein)

93505

 

 

 

13.

8/32 x 7 – ¼“ Motorbolzen (4)

93099

 

 

 

14.

Kippschalter

93117

 

 

 

15.

8“ langes Kabel (USA)

93115

 

 

Endmontage – Teile

 

 

 

 

16.

8/32 x 5/8“ Senkkopfschrauben

93506

 

 

 

17.

Ölabdeckungsdichtung

93507

 

 

 

18.

Antriebskupplung

93047

 

 

 

19.

Montage auf rechtem oder

93034

linken Fuß mit Schrauben

 

 

 

 

Netzanschlusskabel der Einheit ist ausgestattet mit einem Stecker, der den IEC 83 Standard C2b erfüllt. Beschädigte Netzanschlusskabel müssen durch spezielle Baugruppen ersetzt werden, die vom Hersteller oder seinen Vertragshändlern erhältlich sind.

Modell

Spannung

Frequenz

Strom

Gewicht

93530

115V

60 Hz

7A

14,0 kg (30,8 lb)

 

 

 

 

 

93533

230V*

50 Hz*

4A

14,7 kg (32,5 lb)

 

 

 

 

 

*Das Modell 93533 ist fabrikinstalliert für 230V. Es kann auch für 115Vac konfiguriert werden. Entfernen Sie die Motor-Schaltplatte und erstellen Sie die Verbindungen wie auf dem Motorenschild gezeigt.

YELLOW JACKET®

SuperEvacVacuum Pump

for Ammonia and NH3 Systems

 

 

 

 

 

 

Ritchie Engineering Co., Inc.

Telefon:

(800) 769 8370

 

 

 

 

 

 

YELLOW JACKET Products Div.

Außerhalb USA: +1 (952)

943 1333

 

 

 

 

 

 

10950 Hampshire Ave., S.

Telefax:

(800)

322 8684

 

 

 

 

 

 

Bloomington, MN 55438-2623

Außerhalb USA: +1 (952)

943 1605

 

 

 

 

 

 

USA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

e-mail: custserv@yellowjacket.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Web Site: www.yellowjacket.com

 

 

 

© 2003-2007 Ritchie Engineering Co., Inc.

Gedruckt in USA

 

 

Teil Nr. 142884 Rev. A

Operation and Maintenance

Manual

Models 93530 and 93533

English…….....pages

1-9

 

 

 

 

 

Español...........

páginas 10-18

 

 

 

 

 

Français..........

pages

19-27

 

 

 

 

 

Deutsch

seites

28-36

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

36

Table of Contents

Page

How to obtain service…………………...…………………………………………………………..…….. 2

Features of your new pump..........................................................................................................................

3

Warranty Information………………………………………………………………...…...………………..3

The purpose of the SuperEvacdesign........................................................................................................

4

The 7 important steps of initial start-up........................................................................................................

4

Oil changes……………………………………………………………………………………...….…...… 5

Vacuum tips for best performance...............................................................................................................

5

Basic troubleshooting...................................................................................................................................

6

Diagnostic chart........................................................................................................................................

7, 8

Replacement parts.....................................................................................................................................

8, 9

Important Notices to Purchaser

Check for damage immediately.

All YELLOW JACKET SuperEvac™ vacuum pumps for ammonia and NH3 systems are completely tested and inspected to assure compliance with Ritchie factory specifications prior to shipment..

If the pump carton is damaged, check contents immediately. Note damage on shipper's Bill of Lading and have shipper sign your statement. Notify the carrier immediately of the damage to arrange inspection of the pump and packaging.

The CARRIER ALONE is responsible for handling and settling your claim. Ritchie Engineering will

cooperate in assessing damage if the pump is returned to the factory prepaid.

Carton contents include:

SuperEvacVacuum Pump for Ammonia and NH3 Systems.

Bottle of YELLOW JACKET® SuperEvacPump Oil

Owner's manual

Warranty registration card

To validate warranty, mail registration card within 10 days.

How to Obtain Service

Most returned pumps are merely in need of normal field service maintenance, such as changing oil or making minor adjustments. In many instances, the troubleshooting information in this manual can save you the time and effort of returning your pump. When the information contained in this manual, however, does not solve the problem, please call for service.

In the U.S. call the Ritchie Engineering Customer Service Department:

Phone: (952) 943-1333 or (800) 769-8370 Fax: (952) 943-1605 or (800) 322-8684 E-mail: custserv@yellowjacket.com

2

A representative will help to determine if the problem can be solved without sending your pump to the factory and taking it out of service.

Returns: If the pump does need to be returned to the factory, and you are in the U.S., DRAIN THE OIL and send the pump - freight prepaid - to:

Ritchie Engineering Company, Inc.

Customer Service Department

10950 Hampshire Avenue South

Bloomington, MN 55438-2623 USA

If you are in a country other than the U.S., please contact the wholesaler from whom the pump was purchased.

Befund

Pumpenbereich

 

Mögliches Problem

Lösung

 

 

Abgenutzter Motor

Motor ersetzen

 

 

 

 

 

Motor

Lose Motorbolzen

Bolzen anziehen

 

 

 

 

 

Antriebskupplung

Kupplung abstimmen/ersetzen

 

 

 

 

 

 

Ungewöh

 

Kein Längsspiel an der Achse

Kupplung abstimmen

nlich laut

 

Schmutz, niedriges, ungeeignetes Öl

Öl leeren und ersetzen

 

 

 

 

 

 

 

 

Luft – Undichtigkeiten:

 

 

 

 

 

 

 

 

1)

Deckel/Verbindung

Anziehen

 

 

 

 

 

 

Pumpe

2)

Dichtungen/O“-Ringe

Ersetzen/Öl darauf schmieren

 

 

 

 

 

 

1)

Stutzen

Ersetzen/erneut versiegeln

 

 

 

 

 

 

Beschädigtes oder abgenutztes Lager

Fabrik anrufen

 

 

 

 

 

 

Beschädigte oder abgenutzte Ständer

Fabrik anrufen

 

 

 

 

 

 

Pumpe ist außerhalb der Einstellung

Fabrik anrufen

 

Motor

Niedrige Spannung

Kurzes Verlängerungskabel

Hohe

 

Schmutziges Öl

Leeren und ersetzen

 

 

 

 

Temperatur

 

Niedriger Ölstand

Auffüllen/ersetzen

 

 

 

 

 

Pumpe

Fussel/Fremdstoff

Gasballast öffnen

 

 

 

 

 

Reibung von Teilen

Öl ersetzen/Fabrik anrufen

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu klein für das System

Ausmessen der Pumpe für das System

 

 

 

 

 

 

Luft – Undichtigkeiten

Ersetzen/Reparieren

 

 

 

 

 

Ersatzteile

Modelle Nr. 93530 und 93533 – 8 CFM (190 L/M)

 

 

2

 

4

3

 

 

11 oder 12,

 

4

13, 14 und 15

 

1

5

7, 8, 9, 16, 17, 18

19

6, 10

35

Yellow Jacket 93530, 93533 Manual

Diagnosetabelle

Beschaffenheit

Pumpe

Mögliches

Lösung

 

 

Schmutziges Öl

1- bis 3 - Mal leeren

 

 

 

 

 

 

Kupplung oder Anschlagschraube

Reparieren oder ersetzen

 

 

 

 

 

 

Schlechtes Auslassventil

Reparieren oder ersetzen

 

 

 

 

 

Ruhige

Pumpe schmiert nicht

Fabrik anrufen

 

Pumpe

 

 

 

Drehschieber arbeiten nicht

Fabrik anrufen

 

 

 

 

 

 

 

 

Ständer verschoben

Fabrik anrufen

 

 

 

 

 

 

Abgenutzte Pumpenlager

Fabrik anrufen

 

 

 

 

 

Äußerstes

Pumpe ist gefallen

Fabrik anrufen

 

 

 

 

Schlechtes Thermoelement

Reinigen oder ersetzen

 

Vakuum der

 

Pumpe -

 

 

Schlecht

Schlechter Motor

Reparieren oder ersetzen

erfüllt nicht

es

die Hersteller-

Schmutziges Öl

1- bis 3 – Mal entleeren

Vakuum

Spezifikatione

 

 

Luftundichtigkeiten

Reparieren oder ersetzen

 

n (mit

 

Thermoeleme

 

 

 

Systemundichtigkeiten

Isolieren/reparieren

 

nt gemessen)

 

 

 

 

 

Anschlussdichtung – Verbundstoff

Reparieren oder ersetzen

 

 

 

 

 

 

System ist undicht

Undichtigkeiten reparieren

 

 

 

 

 

 

Niedriger Ölstand

Anfüllen/ersetzen

 

Laute

 

 

 

Schmutziges Öl

1- bis 3 - Mal entleeren

 

Pumpe

 

Abgenutzte Pumpe

Modul ersetzen, Fabrik anrufen

 

 

 

 

 

 

 

 

Luft undicht an Anschlüssen oder

Reparieren oder ersetzen

 

 

 

 

 

 

Ölstand hoch

Ölstand anpassen

 

 

 

 

 

Auslass

System entlüftete Druck durch die

Ölstand prüfen, anfüllen oder Öl ersetzen

 

 

 

 

 

Pumpe ist umgestürzt

Ölstand prüfen, anfüllen oder Öl ersetzen

 

 

 

 

 

 

Pumpenachse

Reparieren

Ölaustritt

 

 

 

Dichtung

Abgenutzte oder beschädigte

Ersetzen

 

 

 

 

 

Motor locker

Anpassen/anziehen, Dichtung

 

 

 

 

 

 

Dichtungsbolzen lose

Anziehen

 

 

 

 

 

Gehäuse

Ölablassanschluss

Reparieren oder ersetzen

 

 

 

 

 

Dichtung beschädigt

Ersetzen

 

 

 

 

 

Motor heiß/

Beschädigter Motor

Reparieren oder ersetzen

 

 

 

 

kalt

Beschädigte Pumpe

Ersetzen/Fabrik anrufen

 

abgewürgt

 

 

Pumpe

Geschlossener Gasballast auf Pumpen

Einlassanschluss und Gasballast öffnen

 

läuft

 

 

 

 

Niedrige Spannung

Kürzeres Verlängerungskabel

nicht

 

 

 

 

an

Wärme

Kaltwetter-Abschalten

Einlassanschluss für 1 Minute öffnen,

 

 

zur Wärmung während des Starts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmutziges Öl

1- bis 3 – Mal entleeren

34

Features of your New Pump

2) Gas ballast valve (see below)

Heavy duty metal handle. Permanently attached to pump body. Built-in hook hole.

1) Male pipe pump intake (see below)

Heavy duty high torque motor for cold weather starting.

Longer heat dissipation fins for a cooler running unit.

High resiliency foot pads for added stability and skid resistance.

Lower operating temperature to improve efficiency and vacuum.

Pump exhaust also doubles as oil fill port. Use YELLOW JACKET oil for assurance of a clean,fast job.

Wide-view sight glass for easier Monitoring of oil level.

Oil drain valve for quick draining and convenient access.

1.Male pipe pump intake. Large hose suggested for maximum pull down.

2.Gas ballast valve helps remove moisture and other condensable vapors that have been drawn into the pump as a result of evacuation. Opening the ballast allows fresh air to enter the pumping chamber and keep vapors from combining with the oil. Vapors escape harmlessly through the

exhaust valve. If combined with oil, vapors can turn the oil milky white and lower pump performance below specifications.

To operate ballast, turn the valve counterclockwise one full turn after evacuation starts. As the vacuum reading reaches 1000-2000 microns, close the ballast to achieve a deeper vacuum.

WARRANTY INFORMATION

Ritchie Engineering guarantees YELLOW JACKET products to be free of defective material and workmanship which could affect the life of the product when used for the purpose for which it was designed. This warranty does not cover items that have been altered, abused or returned solely in need of field service maintenance.

If found defective, we will either replace or repair at our option products within two years of factory

shipment. Warranty does not cover items that have been altered, abused (including failure to use the correct type of vacuum pump oil) or returned solely in need of field service maintenance. Returns must be pre-paid.

Warranty does not cover use on lithium bromide systems.

3

The Purpose of the SuperEvac Design

The SuperEvac Pump is a 2-stage rotary vane design (at right) that increases efficiency and speeds pump down to 15 microns.

The pump lowers the internal pressure of a refrigeration system until moisture boils into a vapor. As the moisture is vaporized, it is evacuated by the pump, helping dehydrate the system. Most technicians try to achieve between 250 and 1000 microns.

A manometer or electronic vacuum gauge are the only ways to monitor evacuation progress. Manometer readings are approximate in inches of mercury. Only an electronic vacuum gauge is accurate enough to show when you reach the desired micron range.

As the chart shows, only an electronic gauge reads fine differences to provide assurance that the vacuum is low enough to boil the greatest possible amount of moisture.

How one small drop dampens your profits.

Boiling temp

Inches

Microns

of water

mercury

 

212°F (100°C)

0

760,000

 

 

 

151°F (66°C)

22.05

200,000

 

 

 

101°F (38°C)

27.95

50,000

 

 

 

78°F (26°C)

28.95

25,000

 

 

 

35°F (2°C)

29.72

5,000

 

 

 

1°F (17°C)

29.882

1,000

 

 

 

- 50°F (-46°C)

29.919

50

 

 

 

A small drop of moisture can hurt your profits and reputation.

During new system set-up, protective caps are removed admitting moisture and air into system components.

If air – a non-condensable – remains in the system,

First stage exhausts into the intake of the second stage similar to two single stage pumps connected together.

it collects on the high side reducing system efficiency. This causes a rise in head pressure. The discharge valve gets hotter than normal and organic solids form causing compressor failure.

Moisture in the system can form ice which closes off openings in expansion valves and cap tubes, and prevent adequate cooling.

Ultimately moisture and air can produce acids and sludge which could cause in-warranty failures.

During service and parts replacement, the same contaminants get in again, and you could be called back for repairs by a dissatisfied customer.

Moisture and air can even enter through system leaks. And as the moisture in the air increases, so does the amount of contamination. The higher the humidity, the bigger your problem.

A vacuum pump "pulls" air and moisture out of the system before the system is damaged. The higher and more complete the vacuum, the more moisture is removed. That's why your SuperEvac pump is specifically engineered for high vacuums of 50 microns and better.

The 7 Important Steps of Initial Start-Up

1)Make sure motor is off and name plate voltage on motor bottom matches outlet voltage.

2)Remove exhaust filter. Fill with YELLOW JACKET SuperEvac Pump Oil until oil level is even with oil level line. Replace exhaust filter.

3)With the intake port open, switch on the motor. When pump reaches running speed, connect the pump to the system.

4)To check the pump's performance, attach a micron gauge to the intake port, making sure that the gas ballast valve is closed. Turn on the pump. The micron gauge will display the ultimate vacuum reached.

5)Improve cold weather starting by opening intake and running your pump for 10-15 seconds.

6)Before turning pump off, break vacuum to atmosphere.

4

Grundlegende Fehlersuche

Die vier üblichsten Anmerkungen auf

Rücksendungsdokumenten der Pumpen:

„Pumpt nicht.“ Dies bedeutet üblicherweise, dass die Pumpe ein Vakuum zieht, das nicht tief genug ist. Ursache hierfür kann eine schlechte Dichtung auf dem Gasballastventil oder kontaminiertes Öl sein.

VORSCHLAG: Wechseln Sie den Gasballast – „O“- Ring. Wechseln Sie das Öl zweimal und prüfen Sie erneut das Vakuum.

„Zieht nicht unter 1000 Mikron.“

VORSCHLAG: Prüfen Sie den Gasballast – „O“- Ring. Testen Sie die Pumpe, um tatsächlichen Pulldown festzustellen. Entfernen Sie alle Schläuche und verbinden Sie den Vakuumsensor direkt mit der Pumpe.

„Laut.“

Pumpen sind laut, wenn sie kein hohes Vakuum erreicht haben. Bei Zwischen-Vakuum gibt es Öl-, Drehschieberund Auslassgeräusche.

VORSCHLAG: Hören Sie sich die Pumpe bei hohem Vakuum an. Wenn sie relativ ruhig ist, läuft die Pumpe richtig. Falls Sie immer noch laut ist, könnte eine Undichtigkeit im System vorhanden sein.

„Reparatur und Rücksendung“

Diese Anmerkung ist am schwierigsten zu bearbeiten, da nicht sicher ist, was unternommen werden muss, um den Kunden zufrieden zu stellen.

VORSCHLAG: Bitte geben Sie genau an, was das Problem bei der Pumpe ist, wenn Sie sie zurücksenden. Bitte legen Sie ein separates Blatt bei, auf dem Sie Ihr Problem schildern.

Startprobleme

Stellen Sie sicher, dass die Pumpe in ein Strom führendes Buchsenteil mit einer Netzspannung von plus oder minus 10% Spannung auf dem Motortypenschild eingesteckt wird. Lange

Verlängerungskabel können die Spannung enorm reduzieren und Probleme verursachen. Pumpen-/Öltemperatur muss -1 º C (30 ºF) oder höher sein. Öffnen Sie den Atmosphäreneinlass und schalten Sie die Pumpe an; fahren Sie auf Geschwindigkeit hoch, bevor Sie mit dem System verbinden.

Ihre SuperEvac – Pumpe bietet einen Hochleistungsmotor mit starkem Drehmoment für Kaltwetterstarts, aber schmutziges Öl macht das Starten schwieriger, was unnötige Abnutzung an Ihrer Einheit verursacht.

Wird die Pumpe fallen gelassen, kann Schaden entstehen. Ist die Pumpe blockiert, läuft der Motor nicht und die Wärmeüberlastsicherung springt heraus.

Stecken Sie das Stromkabel aus und stellen Sie die Pumpe mit der Vorderseite nach unten auf den Tisch. Fassen Sie in den Kupplungsbereich und versuchen Sie, die Kupplung zu drehen. Verwenden Sie keine Zangen; wenn die Pumpe sich nicht dreht, ist sie „blockiert“.

Ölaustritt

Falls zwischen der Vorderseite und dem Rückteil des Ölbehälters Öl austritt, ziehen Sie alle sieben Schrauben an. Ersetzen Sie die Dichtung, wenn notwendig.

Wenn die Achsendichtung undicht ist, ersetzen Sie sie.

Wischen Sie die Pumpe trocken und suchen Sie nach der Quelle der Undichtigkeit. Schrauben anziehen und reparieren.

So können Sie 95 % aller Probleme lösen

Prüfen Sie den Ölstand, wenn die Pumpe läuft. Es sollte 1/2 bis 5/8 im Schauglas sein; dies ist der notwendige Stand für einwandfreien Betrieb.

Prüfen Sie alle Verbindungen. Stellen Sie sicher, dass sie fest verbunden sind. Schmieren Sie Vakuumpumpenöl auf den Gasballast-„O“-Ring.

Hinweis

Dieses Gerät erzeugt ein tiefes Vakuum, das für das menschliche Gewebe schädlich sein kann.

Kein Teil des menschlichen Körpers darf dem Vakuum ausgesetzt werden.

Dieses Gerät nicht betreiben, wenn der Auslass blockiert oder behindert ist.

Das Gerät mindestens 10 cm (4") von Gegenständen fernhalten, um eine ausreichende Kühlung des Motors zu gewährleisten.

Der Dauerschalldruckpegel dieses Geräts kann 70dB (A) überschreiten.

Vakuumpumpenauslass kann gesundheitsschädliche Dämpfe enthalten. Sorgen Sie für

ausreichende Lüftung.

33

7)Schalten Sie die Pumpe aus und bedecken Sie den Einlass, um das Eindringen von Kontaminanten zu verhindern.

Falls ein Verlängerungskabel benötigt wird, entnehmen Sie die richtigen Maße dieser Tabelle:

EMPFOHLENE MASSE FÜR

VERLÄNGERUNGSKABEL

Gesamtlänge der Verlängerungskabel (in Fuß)

25'

50'

100'

Spurweite 16

Spurweite 14

Spurweite 12

Drahtspurweite (AWG)

Ölwechsel

FÜHREN SIE NACH JEDEM GEBRAUCH EINEN ÖLWECHSEL DURCH, um Pumpenbauteile vor Kontaminanten zu schützen, die während des Betriebs in die Pumpe gezogen werden. Gießen Sie gebrauchtes Öl in einen versiegelbaren Behälter und entsorgen Sie richtig gemäß örtlichen Bestimmungen.

YELLOW JACKET Vakuumpumpenöl ist speziell für extrem niedrigen Dampfdruck und hohe Pumpeneffizienz zu allen Temperaturbedingungen raffiniert und ausgelegt. Damit leistet es einen Beitrag dazu, dass sich Ihre

Investition in die Pumpe dauerhaft rentiert.

Tatsächlich kann Ihnen Ihre Pumpe bei richtiger Instandhaltung bis zu zehn Jahre und mehr Geld einbringen. Richtige Instandhaltung umfasst:

1)Ölwechsel sofort nach jedem Einsatz, solange das Öl noch heiß ist. Hierdurch wird gewährleistet, dass die Kontaminanten sich noch in Suspension befinden und mit dem Öl entfernt werden.

Kühlen sich die Kontaminanten ab, verfestigen sie sich und bleiben in der Pumpe, wo sie den Wirkungsgrad des

Vakuums senken. In extremen Fällen hört das Öl auf zu schmieren und die Pumpe frisst sich fest.

Öl kann sauber aussehen, aber trotzdem verunreinigt sein. „Sauber aussehen“ ist nicht genug. Ein Arbeitseinsatz ist mehr als ausreichend, um das Öl zu verunreinigen. Die einzige Methode, um die Ölqualität festzustellen, ist das Testen des gezogenen Vakuums anhand eines elektronischen Vakuummessers.

2)Wurde die Pumpe zu Ende benutzt, den Einlassstutzen bedecken. Hierdurch werden Feuchtigkeit und Kontaminanten am Eindringen gehindert.

SuperEvac Vakuumgrade können nur erreicht werden, wenn die richtige Menge an YELLOW JACKET – Öl verwendet wird.

Verwendung von anderen Ölen macht die Garantie der Pumpe ungültig. Kühlöl, Bremsflüssigkeit und alle anderen Öle wie Motoröl dürfen nicht verwendet werden.

Vakuumtipps für beste Leistung

1)Für ein schnelles Vakuum verbinden Sie Ihre Pumpe direkt mit dem System. Der Weg durch einen Verteiler verlangsamt den Arbeitsvorgang.

2)Verwenden Sie einen möglichst großen Schlauch, auch wenn das System ¼“ Anschlüsse hat. ½“ oder 3/8“-Schläuche ermöglichen ein viel schnelleres und vollständigeres Vakuum.

3)Verwenden Sie einen Schlauch, der nicht länger ist als zur Erreichung einer maximalen Absauggeschwindigkeit nötig. Kurze Schläuche führen zu einem

schnelleren Absaugen als lange Schläuche. Lange Schläuche verlangsamen den Vorgang.

4)Metallschläuche sind die undurchlässigsten und damit für das Absaugen am besten geeignet.

5)Saugen Sie durch Hochseiten und Niedrigseiten zur gleichen Zeit ab, um das Absaugen zu beschleunigen.

6)Verwenden Sie auf sehr großen Systemen zwei Pumpen, um die Vakuumszeit zu verringern.

7)Disconnect pump and cover the intake to keep out contaminants.

If an extension cord is needed, refer to the chart for proper sizing:

RECOMMENDED EXTENSION

CORD SIZES

Total Extension Cord Length (Feet)

25'

50'

100'

16 Ga.

14 Ga.

12 Ga.

 

Wire Gauge (AWG)

Oil Changes

CHANGE OIL AFTER EACH USE to protect pump components from contaminants pulled into pump during service. Place used oil in a sealable container and dispose properly in accordance with local regulations.

YELLOW JACKET vacuum pump oil is specially refined and formulated for extremely low vapor pressure and high pump efficiency at all temperature conditions. This means it can help you get a continued return on your pump investment.

In fact, with proper maintenance, your pump can keep making money for you up to ten years and more. Proper maintenance includes -

1)Change the oil immediately after every use while the oil is still hot. This insures that contaminants are still in suspension and are removed with the oil.

If contaminants cool, solidify and stay in the pump, they lower vacuum efficiency. In extreme cases, the oil stops lubricating and the pump seizes.

Oil may look clean, but still be contaminated. "Looking clean" is not enough. One job is more than enough to contaminate oil. The only way to determine oil condition is to test vacuum pulled with an electronic vacuum gauge.

2)When finished with the pump, cover the intake fitting. This keeps out moisture and contaminants.

SuperEvac vacuum levels can be reached only when the correct amount of YELLOW JACKET oil is used. Use of other oils voids your pump warranty. Refrigerant oil, brake fluid and any other oil such as motor oil cannot be used.

Vacuum Tips for Best Performance

1)For the fastest vacuum, connect your pump directly to the system. Going through a manifold slows the job.

2)Use as large a hose as possible, even though the system has 1/4" fittings. A 1/2” or 3/8” hose allows a much faster and more complete vacuum.

3)Use as short a hose as practical to get maximum evacuation speed. Short hoses make evacuation faster than longer hoses. Long hoses slow the process.

4)Metal hoses are the most impervious so will be most effective in evacuation.

5)Evacuate through both high and low sides at the same time to speed evacuation.

6)Use two pumps on very large systems to reduce vacuum time.

32

5

 

Basic Troubleshooting

4 most common comments on pump return paperwork:

1)"Will not pump." This usually means the pump will not pull a deep enough vacuum. This can be caused by a bad seal on the gas ballast valve or contaminated oil.

SUGGESTION: Change gas ballast “O”-ring, change oil twice and recheck vacuum.

2) "Will not pull below 1000 microns."

SUGGESTION: Check gas ballast “O”-ring. Test pump to determine actual pull down. Remove all hoses and connect vacuum sensor directly to pump.

3)"Noisy." Pumps are noisy when they have not achieved a high vacuum. In intermediate vacuum, there will be oil, vane and exhaust noises.

SUGGESTION: Listen to the pump at high vacuum. If relatively quiet, the pump is running properly. If still noisy, there may be a system leak.

4)"Repair and return." This is the most difficult return comment to handle, since we are unsure of what needs to be done to keep the customer satisfied.

SUGGESTION: Be specific about the problem with your pump if returning it. Please include a separate sheet of paper documenting your problem.

Starting problems

Be sure pump is plugged into live receptacle with line voltage plus or minus 10% of voltage on motor nameplate. Long extension

cords can greatly reduce voltage and cause problems.

Pump/oil temperature must be 30°F (-1°C) or higher. Open intake to atmosphere and switch on pump; run up to speed before connecting to system.

Your SuperEvac pump features a heavy-duty high torque motor for cold weather starting, but dirty oil makes starting more difficult, causing unnecessary wear on your unit.

Dropping your pump can damage it. In a locked pump condition, motor will not run and the thermal overload will kick out.

Disconnect power cord and set pump with front cover face down on table. Reach into coupling area and try to rotate the coupling. Do not use pliers. if the pump does not rotate, it is “locked up.”

Oil leakage

If leak develops between front and rear half of oil case, tighten all seven screws. Replace gasket if necessary.

If shaft seal leaks, replace it.

Wipe pump dry and watch for source of leak. Tighten screws and repair.

The steps to solving 95% of all problems

1)Check oil level when pump is running. It should be 1/2 to 5/8 up in the sight glass, the level necessary for proper operation.

2)Check all connections. Make sure they are tight. Put vacuum pump oil on gas ballast “O”-ring.

Note:

This unit generates a deep vacuum that can be harmful to human tissue. Do not expose any part of the human body to the vacuum.

Do not operate this unit with the exhaust blocked or restricted.

Keep unit a minimum of 4” (10 cm) from objects for adequate cooling of motor.

Continuous sound pressure level of this unit can exceed 70dB (A).

Vacuum pump exhaust may contain harmful vapors. Provide adequate ventilation.

Der Zweck der SuperEvac – Bauweise

Die SuperEvac – Pumpe ist eine zweistufige Drehschieberpumpe (rechts), die die Effizienz erhöht und die Pumpengeschwindigkeit auf 15 Mikron verringert.

Die Pumpe senkt den inneren Druck eines Kühlsystems, bis Feuchtigkeit verdampft. Bei Verdampfen der Feuchtigkeit wird diese durch die Pumpe abgesaugt, wodurch die Dehydratisierung des Systems gefördert wird. In der Regel versuchen die Techniker, zwischen 250 und 1000 Mikron zu erzielen.

Manometer und elektronische Vakuummesser sind die einzigen Möglichkeiten, den Absaugfortschritt zu überwachen. Manometermessungen sind ungefähre Werte in Inch Quecksilber. Nur ein elektronischer Vakuummesser ist genau genug, um anzuzeigen, wann der von Ihnen gewünschten Mikronbereich erreicht ist.

Wie die Tabelle zeigt, liest nur ein elektronischer Messer Unterschiede, die fein genug sind für die Feststellung, ob das Vakuum ausreicht, um die größtmögliche Menge an Feuchtigkeit verdampfen zu lassen.

Wie ein kleiner Tropfen Ihren Gewinn verhagelt

Siedetemperatur

Quecksilber –

Mikrons

von Wasser

Inch

 

100°C (212°F)

0

760.000

 

 

 

66°C (151°F)

22,05

200.000

 

 

 

38°C (101°F)

27,95

50.000

 

 

 

26°C (78°F)

28,95

25.000

 

 

 

2°C (35°F)

29,72

5.000

 

 

 

17°C (1°F)

29,882

1.000

 

 

 

-46°C (- 50°F)

29,919

50

 

 

 

Schon ein kleiner Tropfen Feuchtigkeit kann Ihrem Gewinn und Ihrem Ruf sSchaden zufügen.

Bei der Neukonfiguration eines Systems werden Schutzdeckel entfernt; somit gelangen Feuchtigkeit und Luft in Systembaugruppen.

Die erste Stufe strömt in den Einlass der zweiten Stufe, ähnlich wie bei zwei miteinander verbundenen

Falls Luft – die nicht kondensierbar ist – im System bleibt, sammelt sie sich auf der Hochseite und vermindert dadurch die Systemeffizienz. Dies verursacht einen Anstieg der Druckhöhe. Das Auslassventil wird heißer als normal, und es bilden sich organische Feststoffe, die eine Störung des Kompressors verursachen.

Feuchtigkeit im System kann zu Eis werden, das Öffnungen an Expansionsventilen und Deckelrohren blockiert und angemessenes Kühlen verhindert.

Außerdem können Feuchtigkeit und Luft Säuren und Schlamm produzieren, was zu Gewährleistungsfällen führen könnte.

Werden Teile gewartet und ausgetauscht, geraten die gleichen Kontaminanten wieder hinein - und das kann dazu führen, dass ein unzufriedener Kunde eine Reparatur verlangt.

Feuchtigkeit und Luft können auch durch Undichtigkeiten im System herein gelangen. Und wenn die Feuchtigkeit in der Luft zunimmt, nimmt auch der Grad an Kontamination zu. Je größer die Feuchtigkeit, desto größer Ihr Problem.

Eine Vakuumpumpe „zieht“ Luft und Feuchtigkeit aus dem System, bevor das System beschädigt ist. Je höher und vollständiger das Vakuum ist, desto mehr Feuchtigkeit wird entfernt. Deshalb wurde Ihre SuperEvac - Pumpe speziell für ein hohes Vakuum von 50 Mikron oder besser entwickelt.

Sieben wichtige Schritte bei der ersten Inbetriebnahme

1)Stellen Sie sicher, dass der Motor ausgeschaltet ist und die Spannungsangabe des Typenschilds auf der Unterseite des Motors mit der Netzspannung übereinstimmt.

2)Entfernen Sie den Auslassfilter. Füllen Sie YELLOW JACKET SuperEvac Pumpenöl ein, bis die Ölstandslinie erreicht ist. Bringen Sie den Auslassfilter wieder an.

3)Schalten Sie den Motor mit offenem Einlassanschluss an. Sobald die Pumpe Arbeitsgeschwidigkeit erreicht, schließen Sie die

Pumpe an das System an.

4)Zur Prüfung der Pumpenleistung bringen Sie einen Mikronmesser am Einlassanschluss an; stellen Sie dabei sicher, dass das Gasballastventil geschlossen ist. Schalten Sie die Pumpe an. Der Mikronmesser zeigt das endgültig erreichte Vakuum an.

5)Bei kalter Witterung sollten Sie zur Verbesserung des Starts den Einlass öffnen und die Pumpe für 10 – 15 Sekunden laufen lassen.

6)Bevor Sie die Pumpe ausschalten, brechen Sie das Vakuum zur Atmosphäre.

6

31

+ 12 hidden pages